SeaWorld Entertainment

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von SeaWorld Parks & Entertainment)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Teile dieses Artikels scheinen seit 2013 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

SeaWorld Entertainment, Inc.
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
ISIN US81282V1008
Gründung 15. März 1959
Sitz Orlando, Florida, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Leitung Jim Atchison (Präsident)
Mitarbeiter 26.000
Umsatz 1.178 Mrd. US-$
Branche Freizeitindustrie
Website www.seaworldparksblog.com

SeaWorld Parks & Entertainment (bis 2009 Busch Entertainment Corporation, kurz BEC) ist ein Themenpark-Betreiber mit Sitz in Orlando, Florida und Tochterunternehmen der Blackstone Group. Dieses Unternehmen ist für die Betreuung und Verwaltung von zehn Freizeit-, Abenteuer- und Wasserparks in den Vereinigten Staaten verantwortlich. Nach eigenen Angaben verzeichnete der Betreiber 2006 eine Zahl von 21,7 Millionen Übernachtungen, das Unternehmen ist somit der fünft-größe Freizeitparkbetreiber der Welt. Entstanden war das Unternehmen Ende der 1950er Jahre aus der Absicht, alle Busch Gardens Parks von einer zentralen Verwaltungseinheit zu betreiben. Der Firmensitz befindet sich in St. Louis im US-Bundesstaat Missouri.

Zu den Themenbereichen der Parks gehören sowohl Fahrgeschäfte als auch Attraktionen mit Tieren. Gezeigt werden dort beispielsweise Meerestiere oder Wildtiere. Die Vergnügungsparks gliedern sich im Wesentlichen in drei Kategorien. Dazu zählen Busch Gardens und SeaWorld sowie Water Park.

Im Sommer 2008 wurde der Hauptsitz des Unternehmens von St. Louis, Missouri nach Orlando, Florida verlegt. [1]

In einer Pressekonferenz am 28. Februar 2008 wurde bekannt, dass BEC bis 2012 einen Vergnügungspark mit SeaWorld, Busch Gardens, Discovery Cove und Aquatica in Dubai errichten will.[2]

2009 wurde das Unternehmen vom Konzern Anheuser-Busch InBev an die Blackstone Group verkauft.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Scott Powers: Busch Entertainment to call Orlando home. In: Orlando Sentinel. 25. Oktober 2007, abgerufen am 28. Februar 2008.
  2. Scott Powers and Jason Garcia für Orlando Sentinel: SeaWorld owner to build 4 parks in Dubai. 28. Februar 2008, archiviert vom Original am 3. März 2008, abgerufen am 29. Februar 2008.
  3. Jason Garcia: SeaWorld sold: SeaWorld Orlando will flip to new owner (Memento vom 8. Oktober 2009 im Internet Archive). In: Orlando Sentinel. 7. Oktober 2009