Sebes-Körös

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sebes-Körös
Schnelle Kreisch, Crișul Repede
Die Schnelle Kreisch in Oradea (Großwardein)

Die Schnelle Kreisch in Oradea (Großwardein)

Daten
Lage Siebenbürgen, Kreischgebiet (Rumänien und Ungarn)
Flusssystem Donau
Abfluss über Körös → Theiß → Donau → Schwarzes Meer
Ursprung Gilăuer Berge im Apuseni-Gebirge
46° 49′ 33″ N, 23° 8′ 54″ O
Mündung bei Köröstarcsa in die KörösKoordinaten: 46° 55′ 13″ N, 20° 58′ 39″ O
46° 55′ 13″ N, 20° 58′ 39″ O
Länge 209 km
Rechte Nebenflüsse Berettyó u.a.
Durchflossene Stauseen Lugaș, Tileagd

Die Sebes-Körös (rumänisch Crișul Repede, deutsch Schnelle Kreisch) ist der nördlichste der drei Quellflüsse der Körös (rumänisch Criș, deutsch Kreisch). Sie ist 209 km lang und hat ihren Oberlauf in Siebenbürgen und im rumänischen Kreischgebiet, ihren Unterlauf in Ungarn.

Sie entspringt im Norden des Apuseni-Gebirges im Kreis Cluj in Rumänien und durchquert den rumänischen Kreis Bihor sowie die Komitate Hajdú-Bihar und Békés in Ungarn.

Der Fluss mündet bei Köröstarcsa in die Körös.

Die folgenden Städte und Gemeinden liegen an der Sebes-Körös (von der Quelle bis zur Mündung):

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationale rumänische Gewässerverwaltung

Die Schnelle Kreisch (Crișul Repede) im Einzugsgebiet der Theiß