Komitat Békés

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt das aktuelle Komitat „Békés“; zu einer Beschreibung des gleichnamigen historischen Komitats siehe Komitat Békés (historisch).
Békés
Komitat Győr-Moson-Sopron Komitat Vas Komitat Zala Komitat Somogy Komitat Baranya Komitat Tolna Komitat Bács-Kiskun Komitat Csongrád Komitat Békés Komitat Hajdú-Bihar Komitat Szabolcs-Szatmár-Bereg Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén Komitat Nógrád Komitat Heves Komitat Jász-Nagykun-Szolnok Komitat Veszprém Komitat Fejér Komitat Komárom-Esztergom Komitat Pest BudapestLage des Komitats Komitat Békés  in Ungarn (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Békés departemento blazono.svg
Békés
Komitatssitz: Békéscsaba
Fläche: 5.630 km²
Einwohner: 347.058  Stand: 2016
Békéscsaba

Békés [ˈbeːkeːʃ] ist ein Komitat (Verwaltungsbezirk) in Südostungarn. Es grenzt an Rumänien sowie an die Komitate Csongrád, Jász-Nagykun-Szolnok und Hajdú-Bihar. Es hat eine Fläche von 5.629,72 km² und 347.058 Einwohner (Anfang 2016). Der Komitatssitz ist Békéscsaba, andere wichtige Städte sind Békés, Orosháza, Szarvas und Gyula.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet ist flach und hat Anteil an der Großen Ungarischen Tiefebene. Hauptfluss ist die Körös (Kreisch).

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Komitat Békés ist in neun Kreise (Járás) unterteilt. Die unterste Stufe der Verwaltungsstruktur bilden 75 Ortschaften. Davon sind:

  • 1 Stadt mit Komitatsrechten (ungarisch Megyei jogú város)
  • 20 Städte (ungarisch Város)
  • 9 Großgemeinden (ungarisch Nagyközség)
  • 45 Landgemeinden (Dörfer, ungarisch Közseg)

Durch die Regierungsverordnung Nr. 218/2012 vom 13.08.2012 wurden zum 1. Januar 2013 die statistischen Kleinregionen (ung. Kistérség) abgeschafft und durch eine annähernd gleiche Anzahl von Kreisen (ung. Járás) ersetzt. Die Kleingebiete blieben für Planung und Statistikzwecke noch eine Zeitlang erhalten, wurden dann aber am 25.02.2014 endgültig abgeschafft. Bis zur Auflösung gab es 8 Kleingebiete im Komitat. Drei Verwaltungseinheiten blieben während der Reform unverändert: Guyla, Mezőkovácsháza und Sarkad.[1][2]

Die Kreise im Komitat Békés

Bis Ende 2012 existierten folgende Kleingebiete (kistérség) im Komitat Békès

Code Kleingebiet Verwaltungssitz Einwohner
(31. Dezember 2012)
Fläche
in km²
Anzahl der
Gemeinden
davon
Städte
3401 Békéscsaba Békéscsaba 71.903 450,73 6 2
3402 Mezokovácsháza Mezokovácsháza 40.608 881,49 18 4
3403 Orosháza Orosháza 57.706 848,14 10 3
3404 Sarkad Sarkad 23.228 570,97 11 1
3405 Szarvas Szarvas 42.909 821,57 8 2
3406 Szeghalom Szeghalom 39.366 1009,73 9 5
3407 Békés Békés 41.854 633,87 9 2
3408 Gyula Gyula 41.579 413,22 4 2

Das Komitat Békés ist nun in neun Kreise (járás) unterteilt:

Code Kreis Kreissitz Einwohner
(1. Januar 2013)
Fläche
in km²
Anzahl der
Gemeinden
davon
Städte
045 Kreis Békés Békés 37.259 525,24 7 2
046 Békéscsaba Békéscsaba 82.424 636,16 9 3
047 Gyomaendrőd Gyomaendrőd 23.980 686,21 5 2
048 Gyula Gyula 41.579 413,22 4 2
049 Mezőkovácsháza Mezőkovácsháza 40.608 881,49 18 4
050 Orosháza Orosháza 51.392 717,18 8 2
051 Sarkad Sarkad 23.228 570,97 11 1
052 Szarvas Szarvas 28.558 485,06 6 1
053 Szeghalm Szeghalom 30.125 714,19 7 4

Größte Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadt Einwohner
(1. Januar 2016)
Békéscsaba 60.126
Gyula 30.318
Orosháza 28.093
Békés 19.243
Szarvas 16.044
Gyomaendrőd 13.133
Mezőberény 10.148
Sarkad 9.808
Szeghalom 9.005
Stadt Einwohner
(1. Januar 2016)
Dévaványa 7.747
Vésztő 6.784
Mezőkovácsháza 6.059
Tótkomlós 5.902
Battonya 5.835
Füzesgyarmat 5.752
Mezőhegyes 5.274
Újkígyós 5.009
Nagyszénás 1 4.900
Stadt Einwohner
(1. Januar 2016)
Kondoros 2 4.898
Csorvás 4.789
Elek 4.659
Körösladány 4.476
Doboz 1 4.026
Békésszentandrás 1 3.557
Medgyesegyháza 3.527
Gádoros 1 3.485
Kétegyháza 1 3.458

1 Großgemeinden (ungarisch Nagyközség)
2 Die Großgemeinde Kondoros (Kreis Szarvas) erhielt Mitte 2013 das Stadtrecht

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung des Komitats[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fettgesetzte Datumsangaben sind Volkszählungsergebnisse.[3]

Datum Einwohnerzahl Datum Einwohnerzahl
01.01.19601 467.861 01.01.2007 382.190
01.01.1970 438.971 01.01.2008 376.657
01.01.1980 436.910 01.01.2009 371.322
01.01.1990 411.887 01.01.2010 366.556
01.01.2001 401.919 01.01.2011 361.802
01.02.2001 397.791 01.10.2011 359.948
01.01.2002 399.061 01.01.2012 362.662
01.01.2003 396.131 01.01.2013 359.153
01.01.2004 392.845 01.01.2014 355.199
01.01.2005 389.590 01.01.2015 351.148
01.01.2006 385.847 01.01.2016 347.058

11960: Anwesende Bevölkerung; sonst Wohnbevölkerung

Bevölkerungsentwicklung der Kreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für alle Kreise ist eine negative Bevölkerungsbilanz ersichtlich.[3]

Kreisname Bevölkerungsstand am 1. Januar
2013 2014 2015 2016
Békés 37.359 36.877 36.279 35.745
Békéscsaba 82.424 81.694 81.113 80.613
Gyomaendrőd 23.980 23.642 23.343 23.118
Gyula 41.579 41.118 40.827 40.178
Mezőkovácsháza 40.608 40.186 39.661 39.032
Orosháza 51.392 50.893 50.294 49.699
Sarkad 23.228 22.926 22.728 22.449
Szarvas 28.558 28.103 27.638 27.221
Szeghalom 30.125 29.760 29.265 29.003
Komitat Békés 359.153 355.199 351.148 347.058

Geschichte und Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Komitat in seiner heutigen Form entstand im Zuge der Komitatsreform 1950, seinen Namen bekam es von einem vorher unter dem gleichen Namen aber in kleineren Grenzen existierenden Komitat, siehe dazu Komitat Békés (historisch).

Museen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die staatliche Direktion der Museen des Komitats Békés ist Träger von 8 Komitatsmuseen.[4] Komitatssitz ist die Stadt Békéscsaba.

  • Gyomaendrőd, Heimat- und Schöpfermuseum
  • Gyomaendrőd, Heimatmuseum (Helytörténeti Múzeum)
  • Gyomaendrőd, Motorradmuseum
  • Gyula, Ferenc-Erkel-Museum*
  • Gyula, János-Corvin-Museum*
  • Gyula, Gehöftsmuseum
  • Kondoros, Tscharda-Museum
  • Kondoros, Ungarisch-Slowakisches Heimatmuseum

* Komitatsmuseum

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Komitat Békés – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gazetteer of Hungary, 1st January, 2013. KSH, abgerufen am 4. Februar 2017 (ungarisch/englisch, auch XLS-Datei).
  2. Detailed Gazetteer of Hungary. KSH, abgerufen am 4. Februar 2017 (ungarisch/englisch).
  3. a b 6.1.1. Resident population by sex, 1st January (2001–) (STADAT table). KSH, abgerufen am 9. Februar 2017 (englisch).
  4. Direktion der Museen des Komitats Békés, BMMI (Békés Megyei Múzeumok Igazgatósága)

Koordinaten: 46° 44′ N, 21° 3′ O