Sejmmarschall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sejmmarschall (poln. Marszałek Sejmu) ist das höchste Amt im Sejm, neben dem Senat eine Kammer des polnischen Parlaments. Der Sejmmarschall leitet als Parlamentspräsident die Arbeit des Sejm und wacht über ihren würdigen sowie rechtmäßigen Ablauf. Er wird am Anfang einer Legislaturperiode gewählt und muss selbst Abgeordneter sein. Der Sejmmarschall übernimmt im Fall der Verhinderung des Präsidenten oder dessen Ablebens das Amt als geschäftsführender Präsident, im letzteren Fall bis zu den vorgeschriebenen Neuwahlen. Dieser verfassungsrechtlichen Sonderstellung folgend, nimmt der Sejmmarschall in der Präzedenz die zweite Stelle hinter dem Präsidenten ein.

Sejmmarschall und Stellvertreter der VIII. Legislaturperiode[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sejmmarschall:

Stellvertreter:

Sejmmarschall und Stellvertreter der VII. Legislaturperiode[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sejmmarschall:

  • Ewa Kopacz (Platforma Obywatelska) (damit erstmals eine Frau), bis zum 22. September 2014
  • Radosław Sikorski (Platforma Obywatelska), 24. September 2014 bis zum 23. Juni 2015
  • Małgorzata Kidawa-Błońska (Platforma Obywatelska), ab dem 25. Juni 2015

Stellvertreter:

Sejmmarschall und Stellvertreter der VI. Legislaturperiode[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sejmmarschall:

vorheriger Sejmmarschall:

  • Bronisław Komorowski (Platforma Obywatelska) (am 8. Juli 2010 wegen der Wahl zum Staatspräsidenten zurückgetreten)

Stellvertreter:

vorherige Stellvertreter:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]