Senecio leucanthemifolius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Senecio leucanthemifolius
Senecio leucanthemifolius auf Lanzarote

Senecio leucanthemifolius auf Lanzarote

Systematik
Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Korbblütler (Asteraceae)
Unterfamilie: Asteroideae
Tribus: Anthemideae
Gattung: Greiskräuter (Senecio)
Art: Senecio leucanthemifolius
Wissenschaftlicher Name
Senecio leucanthemifolius
Poir.

Senecio leucanthemifolius ist eine Pflanzenart aus der Gattung Greiskräuter (Senecio) in der Familie der Korbblütler (Asteraceae).[1]

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Senecio leucanthemifolius ist ein einjähriger Schaft-Therophyt, der in der Unterart subsp. leucanthemifolius Wuchshöhen von 5 bis 30 Zentimeter erreicht. Die bei der Unterart subsp. leucanthemifolius meist fleischigen Blätter sind spatelig oder elliptisch und ungeteilt bis schwach gelappt. Die oberen Blätter können manchmal auch nur einfach gelappt sein. Die Abschnitte sind vorwärts gerichtet, länglich oder dreieckig. Es sind 4 bis 20 äußere Hüllblätter vorhanden.[1]

Die Blütezeit reicht von März bis Mai.[1]

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Senecio leucanthemifolius kommt hauptsächlich im (westlichen) Mittelmeerraum vor. Die Art wächst auf Kalkfelsen, Kalkschutthalden sowie Sand- und Felsküsten.[1] Die Unterart subsp. vernalis ist in Europa und Vorderasien weiter verbrreitet und in zahlreichen Ländern ein Neophyt.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Senecio leucanthemifolius rechnet man folgende Unterarten[2]:

  • Senecio leucanthemifolius Poir. subsp. leucanthemifolius: Sie kommt in Nordafrika, Südeuropa und Vorderasien vor.[2]
  • Senecio leucanthemifolius subsp. caucasicus (DC.) Greuter (Syn.: Senecio vernalis var. caucasicus DC.): Sie kommt in Aserbaidschan, Armenien, Georgien und Russland vor.[2]
  • Senecio leucanthemifolius subsp. cyrenaicus (E.A. Durand & Barratte) Greuter (Syn.: Senecio cyrenaicus (E.A. Durand & Barratte) Pamp.): Sie kommt nur in Libyen vor.[2]
  • Senecio leucanthemifolius subsp. mauritanicus (Pomel) Greuter (Syn. Senecio mauritanicus Pomel): Sie kommt in Marokko, Algerien, Sardinien, Sizilien und Libyen vor.[2]
  • Frühlings-Greiskraut (Senecio leucanthemifolius subsp. vernalis (Waldst. & Kit.) Greuter, Syn.: Senecio vernalis Waldst. & Kit.): Sie kommt ursprünglich in Ungarn, Südost- und Osteuropa, in Westasien, im Kaukasusgebiet und in Mittelasien vor und ist in zahlreichen weiteren Ländern Europas ein Neophyt.[3]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Ralf Jahn, Peter Schönfelder: Exkursionsflora für Kreta. Mit Beiträgen von Alfred Mayer und Martin Scheuerer. Eugen Ulmer, Stuttgart (Hohenheim) 1995, ISBN 3-8001-3478-0, S. 318.
  2. a b c d e Werner Greuter (2006+): Compositae (pro parte majore). – In: W. Greuter & E. von Raab-Straube (ed.): Compositae. Euro+Med Plantbase - the information resource for Euro-Mediterranean plant diversity. Datenblatt Senecio leucanthemifolius In: Euro+Med Plantbase - the information resource for Euro-Mediterranean plant diversity.
  3. Senecio leucanthemifolius im Germplasm Resources Information Network (GRIN), USDA, ARS, National Genetic Resources Program. National Germplasm Resources Laboratory, Beltsville, Maryland. Abgerufen am 7. Juni 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Senecio leucanthemifolius – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien