Seven Days – Das Tor zur Zeit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Seven Days – Das Tor zur Zeit
Originaltitel Seven Days
Seven 7 Days.svg
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1998–2001
Länge 45 Minuten
Episoden 66 in 3 Staffeln
Genre Drama, Sci-Fi
Idee Christopher Crowe,
Zachary Crowe
Musik Scott Gilman
Erstausstrahlung 7. Oktober 1998 (USA)
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
11. Januar 2000
Besetzung

Seven Days – Das Tor zur Zeit, im Original Seven Days, ist eine US-amerikanische und kanadische Science-Fiction-Fernsehserie, die von Zeitreisen handelt. Die Idee zur Serie stammt von Christopher Crowe.

Handlung[Bearbeiten]

Eine geheime Abteilung der National Security Agency hat aus der Technologie des in Roswell abgestürzten außerirdischen Raumschiffs (siehe Roswell-Zwischenfall) eine Maschine – Zeitkapsel genannt – entwickelt, mit der es möglich ist, einen Menschen sieben Tage in die Vergangenheit zu schicken.

Frank Parker, ein speziell für diese Mission aus einer Militärpsychiatrie geholter ehemaliger Elitesoldat, macht mit Hilfe dieser Technologie Terroranschläge und andere Katastrophen rückgängig. Unterstützt wird er dabei von der russischen Wissenschaftlerin Olga Vukavitch und seinem alten Kampfgefährten Craig Donovan.

Der Ablauf der einzelnen Folgen ist meistens identisch. Eine schwere Katastrophe (meist durch Terroristen oder Kriminelle ausgelöst) trifft die USA und soll durch Frank Parker verhindert werden. Parker wird dazu in der Zeit zurückgeschickt und meldet sich nach seiner Ankunft in der Vergangenheit telefonisch bei der NSA, um Informationen über den Auslöser der Katastrophe und Details zur Verhinderung weiterzugeben. Darüber hinaus engagiert sich Parker allerdings auch aktiv in der Verhinderung der Katastrophe, wobei er immer wieder durch sein undiszipliniertes Vorgehen Probleme verursacht, letztendlich aber die Katastrophe immer verhindert. Einzelne Folgen der Serie wandeln dieses Schema ab, in dem sie u.a. die theoretischen Besonderheiten von Zeitreisen und deren Auswirkungen auf die Missionen von Parker behandeln.

Charaktere[Bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Es gibt deutlich mehr Charaktere.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Frank Parker[Bearbeiten]

Sir (durch Ritterschlag in der zweiten Staffel) Frances (Frank) Bartholomew Parker (Deckname Cassiopeia) ist der Hauptcharakter der Serie. Er reist in jeder Folge durch die Zeit um eine Katastrophe zu verhindern. Dabei passieren im Zeitloch stets Dinge die ihm die Verhinderung erschweren. So wird er in einer Episode zu einem Kind transformiert, in einer anderen Folge findet er sich in einem fremden Körper wieder. Vor seiner Karriere war er in Somalia stationiert und trug schwere psychische Folgen von einer Geiselnahme mit. Dies jedoch verleiht ihm eine starke Psyche, weswegen er für die Einsätze ausgewählt wird.

Olga Vukavich[Bearbeiten]

Dr. Olga Vukavich ist eine Wissenschaftlerin aus Russland. Sie empfindet mitunter starke Liebe für Frank Parker. Sie ist mitleitend im Projekt und hilft Frank Parker in seinen Einsätzen.

Episoden[Bearbeiten]

Von der Serie wurden drei Staffeln mit 21, 23 und 22 Folgen produziert und von UPN ausgestrahlt. Die erste Staffel wurde in Kalifornien in den USA gedreht, die zweite und dritte Staffel in British Columbia in Kanada. Im Mai 2001 wurde die Serie trotz des Interesses von UPN an weiteren Episoden eingestellt.

Die deutschsprachige Erstausstrahlung aller drei Staffeln sendete ProSieben. Zwei Folgen der dritten Staffel wurden jedoch erstmals bei einer späteren Wiederholung der Serie auf dem Sender Kabel 1 ausgestrahlt.

Trivia[Bearbeiten]

Die Serie bezieht sich an mehreren Stellen auf das damals noch fiktive Element 115 des Periodensystems, das in der Realität erst im Jahr 2004 entdeckt und vorläufig Ununpentium genannt wurde.

Thematisch verwandte Filme, bei denen es um „Zeitreisen“ zur Aufklärung/Verhinderung von Verbrechen geht, sind Frequency (2000), Minority Report (2002), Next (2007) und Source Code (2011) sowie "Déjà Vu – Wettlauf gegen die Zeit" (Ende 2006).

Weblinks[Bearbeiten]