Shanghai (Computerspiel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Shanghai ist ein Computerspiel, welches von Activision ab 1986 für diverse Heimcomputer und Spielkonsolen herausgebracht wurde. Es ist vermutlich der erste Titel, der das Brettspiel Mahjong auf den heimischen Bildschirm brachte. Seitdem erscheinen bis heute viele Umsetzungen, etwa als Open-Source-Software oder gar bei Betriebssystemen im Lieferumfang.

Spielprinzip[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Spieler muss die Steine entsprechend den Regeln abräumen. Zur Belohnung sieht man eine Animationen, die je nach System teilweise unterschiedlich ausfällt.

Regeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spielfeld besteht aus 144 Steinen mit unterschiedlichen Motiven, wie etwa Drachen oder Schildkröten. Spielsteine können nur paarweise entnommen werden, wenn diese nicht von anderen überdeckt werden und wenigstens eine längliche Seite frei ist.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel erhielt durchgehend gute bis sehr gute Kritiken.[1][2]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 1991 wurden weltweit mehr als 500.000 Spiele verkauft, es war somit seinerzeit äußerst erfolgreich.[3]

Benannt wurde der Titel nach der chinesischen Metropole Shanghai.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Shanghai - Testberichte vom Amiga Joker, ASM, Power Play, PC Joker, Play Time, Happy Computer. In: www.kultboy.com. Abgerufen am 3. Mai 2016.
  2. Shanghai for Amiga (1986) - MobyGames. In: MobyGames. Abgerufen am 3. Mai 2016.
  3. CGW Museum - Galleries. In: www.cgwmuseum.org. Abgerufen am 3. Mai 2016.