Silvano Meli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Silvano Meli Ski Alpin
Nation SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag 11. August 1960 (59 Jahre)
Geburtsort Schweiz
Karriere
Disziplin Abfahrt, Kombination
Status zurückgetreten
Karriereende 1986
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupdebüt 1977
 Gesamtweltcup 19. (1982/83)
 Abfahrtsweltcup 12. (1982/83)
 Kombinationsweltcup 6. (1982/83)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Abfahrt 0 1 0
 

Silvano Meli (* 11. August 1960) ist ein ehemaliger Schweizer Skirennfahrer. Er war auf Abfahrten und Kombinationen spezialisiert.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Melis internationale Karriere begann Ende 1977. Am 11. Februar 1978 gewann er als Zehnter der Abfahrt von Les Houches die ersten Weltcuppunkte. Ebenfalls 1978 gewann er den Schweizer Meistertitel in der Abfahrt und die Abfahrtswertung des Europacups. In den folgenden Jahren etablierte sich Meli im Mittelfeld, für die absolute Weltspitze reichte es jedoch nicht.

Seine erfolgreichste Weltcupsaison war 1982/83: Zunächst wurde er in Kitzbühel Vierter der Hahnenkamm-Abfahrt. Zwei Wochen später, am 5. Februar 1983, erzielte er als Zweiter der Abfahrt in St. Anton sein bestes Ergebnis überhaupt. Das letzte Weltcuprennen bestritt er im März 1986. Aufgrund der starken teaminternen Konkurrenz konnte sich Meli nie für Olympische Winterspiele qualifizieren. Sein bestes Ergebnis an Weltmeisterschaften ist ein 21. Platz in der Kombination im Jahr 1982.

Seit seinem Rücktritt im Jahr 1986 ist Meli im Bereich Helikoptertransporte unternehmerisch tätig und ist Direktor von Héli-Chablais. Im Dezember 2003 war er in einen Unfall verwickelt, als er am Berg Les Diablerets abstürzte und schwer verletzt wurde; einer der drei Passagiere kam dabei ums Leben.[1] 2006 wurde er ins Gemeindeparlament von Leysin gewählt.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Saison 1982/83: 6. Kombinationswertung
  • Saison 1983/84: 8. Kombinationswertung
  • 1 Podestplatz, 19 weitere Platzierungen unter den besten zehn

Weitere Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ex-Abfahrer Meli mit Heli abgestürzt, news.ch, 23. Dezember 2003
  2. Élections communales Vaud 2006@1@2Vorlage:Toter Link/www.elections-communales.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.