Simon Brodkin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Simon Brodkin (* 27. September 1977 in der London Borough of Camden, England) ist ein britischer Komiker.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor seiner Karriere als Komiker studierte Brodkin an der University of Manchester Medizin und wurde Arzt.

Bühne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2006 trat Simon Brodkin mit seiner ersten Solo-Show (Everyone But Himself) auf dem Edinburgh Festival Fringe auf. Zudem tritt er in diversen Rollen auf, darunter als Lee Nelson, als dessen Person er mit dem Publikum interagiert und dabei Ignoranz sowie verschiedene Klischees verkörpert. Weitere Charaktere sind Jason Bent, ein unintelligenter Fußballspieler, sowie den inkompetenten Arzt Dr. Bob.

Nach Kritik an einem antisemitischen Witz bekannte sich Brodkin, dass er selbst Jude sei und seine Verwandten für diesen Witz gestorben seien.

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2003 hatte Brodkin mehrere Kurzauftritte in der Serie From Baghdad To Balham, in der er einen kürzlich eingereisten irakischen Asylbewerber spielte. Im selben Jahr hatte er auch zwei Auftritte in der BBC-Sendung Absolutely Fabulous. Zwei Jahre später verkörperte er in drei Episoden der Channel-4-Sendung The Morning After Show erneut Lee Nelson.

Im Jahr 2007 trat er mehrfach in der Sketch-Show Al Murray's Multiple Personality Disorder auf. Im folgenden Jahr hatte er mehrere Auftritte in den BBC-3-Sendungen The Wall. Außerdem nahm Brodkin 2011 und 2013 Brodkin an der BBC-Sendung Let's Dance teil. 2013 trat er zudem in John Bishop's Christmas Show auf BBC One auf.

Kontroversen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im März 2013 rannte Brodkin in seiner Rolle als Jason Bent vor einem Premier-League-Spiel zwischen Manchester City und dem FC Everton auf das Spielfeld, um am Aufwärmprogramm der Spieler von Manchester City teilzunehmen.[1] Im folgenden Jahr mischte er sich am Luton Airport unter die Spieler des englischen Kaders für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014, wurde jedoch nach kurzer Zeit entfernt.[2]

Beim Glastonbury Festival 2015 rannte er während eines Konzertes von Kanye West auf die Bühne und wurde erneut vom Sicherheitsdienst entfernt. Noch im selben Jahr, am 20. Juli 2015, trat er bei einer Pressekonferenz der FIFA vor Sepp Blatter und übergab ihm ein Bündel Geldscheine, unter der Angabe, diese seien für die Kandidatur Nordkoreas als Gastgeber der WM 2026. Während er vom Sicherheitsdienst herausgebracht wurde, warf er ein zweites Bündel Geldscheine auf Sepp Blatter.[3][4]

Während des Parteitages der Conservative Party am 4. Oktober 2017, betrat Brodkin die Bühne an der Premierministerin Theresa May eine Rede hielt. Brodkin überreichte May einen P45-Antrag und wurde kurz darauf vom Sicherheitspersonal unter "out"-Rufen aus der Halle begleitet. [5][6]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Lee Nelson Live (DVD)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. TV comic Simon Brodkin (aka Lee Nelson aka Jason Bent) cautioned over. In: The Independent. (independent.co.uk [abgerufen am 14. Juni 2018]).
  2. TV comic Simon Brodkin (aka Lee Nelson aka Jason Bent) cautioned over. In: The Independent. (independent.co.uk [abgerufen am 14. Juni 2018]).
  3. UK prankster Simon Brodkin throws money at Fifa's Sepp Blatter. In: bbc.com. BBC, 20. Juli 2015, abgerufen am 20. Juli 2015.
  4. Blatters Nachfolger soll im Februar gewählt werden. In: sportschau.de. Sportschau, 20. Juli 2015, abgerufen am 20. Juli 2015.
  5. This is how a prankster managed to interrupt Theresa May's big speech. In: The Independent. 4. Oktober 2017 (independent.co.uk [abgerufen am 4. Oktober 2017]).
  6. BBC Breaking News: Protester interrupts Theresa May's keynote speech by handing her a P45 #CPC17 http://bbc.in/2xfMUIu pic.twitter.com/C1LNTFHrHl. In: @BBCBreaking. 4. Oktober 2017, abgerufen am 4. Oktober 2017 (englisch).