Skilanglauf-Scandinavian-Cup 2016/17

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Skilanglauf-Scandinavian-Cup 2016/17 war eine von der FIS organisierte Wettkampfserie, die zum Unterbau des Skilanglauf-Weltcups 2016/17 gehörte. Sie begann am 9. Dezember 2016 in Lillehammer und endete am 5. März 2017 mit einem Etappenrennen in Madona. Die Gesamtwertung der Männer gewann Håvard Solås Taugbøl; bei den Frauen wurde Anna Dyvik Erste in der Gesamtwertung.

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Resultate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Scandinavian Cup in NorwegenNorwegen Lillehammer, 9. bis 11. Dezember 2016
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
9. Dezember 2016 Sprint klassisch NorwegenNorwegen Sindre Odberg Palm NorwegenNorwegen Håvard Solås Taugbøl NorwegenNorwegen Mattis Stenshagen
10. Dezember 2016 10 km Freistil NorwegenNorwegen Daniel Stock NorwegenNorwegen Tord Asle Gjerdalen NorwegenNorwegen Joachim Aurland
11. Dezember 2016 30 km klassisch Massenstart NorwegenNorwegen Niklas Dyrhaug NorwegenNorwegen Tord Asle Gjerdalen NorwegenNorwegen Mathias Rundgreen
2. Scandinavian Cup in FinnlandFinnland Lahti, 6. bis 8. Januar 2017
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
7. Januar 2017 Sprint Freistil SchwedenSchweden Oskar Svensson SchwedenSchweden Karl-Johan Westberg NorwegenNorwegen Sindre Bjørnestad Skar
8. Januar 2017 15 km klassisch FinnlandFinnland Iivo Niskanen NorwegenNorwegen Johannes Høsflot Klæbo NorwegenNorwegen Mattis Stenshagen
8. Januar 2017 30 km Skiathlon Wettbewerb ausgefallen
3. Scandinavian Cup in LettlandLettland Madona, 3. bis 5. März 2017
(Mini-Tour; halbe Punkte für die Etappen)
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
3. März 2017 Sprint Freistil NorwegenNorwegen Håvard Solås Taugbøl NorwegenNorwegen Tomas Northug NorwegenNorwegen Vegard Bjerkreim Nilsen
4. März 2017 10 km klassisch NorwegenNorwegen Daniel Stock NorwegenNorwegen Magnus Stensås NorwegenNorwegen Mathias Rundgreen
5. März 2017 15 km Verfolgung Freistil NorwegenNorwegen Mathias Rundgreen NorwegenNorwegen Håvard Solås Taugbøl SchwedenSchweden Simon Lageson
Gesamtwertung (halbe Punkte) NorwegenNorwegen Mathias Rundgreen NorwegenNorwegen Håvard Solås Taugbøl NorwegenNorwegen Magnus Stensås

Gesamtwertung Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamtwertung
Endstand (Top 40)
Rang Name Punkte
1. NorwegenNorwegen Håvard Solås Taugbøl 357
2. NorwegenNorwegen Daniel Stock 336
3. NorwegenNorwegen Mathias Rundgreen 310
4. NorwegenNorwegen Mattis Stenshagen 174
5. NorwegenNorwegen Magnus Stensås 164
6. NorwegenNorwegen Tord Asle Gjerdalen 160
7. NorwegenNorwegen Espen Udjus Frorud 153
8. NorwegenNorwegen Niklas Dyrhaug 151
9. NorwegenNorwegen Emil Nyeng 148
10. NorwegenNorwegen Vegard Bjerkreim Nilsen 137
11 NorwegenNorwegen Gjøran Tefre 134
12. NorwegenNorwegen Johannes Høsflot Klæbo 125
13. FinnlandFinnland Iivo Niskanen 120
14. SchwedenSchweden Karl-Johan Westberg 117
Rang Name Punkte
15. NorwegenNorwegen Sindre Odberg Palm 111
16. NorwegenNorwegen Chrisander Skjønberg Holth 107
17. SchwedenSchweden Oskar Svensson 105
18. NorwegenNorwegen Tomas Northug 98
19. NorwegenNorwegen Joachim Aurland 95
20. NorwegenNorwegen Kristian Gräsli 93
21. NorwegenNorwegen Mikael Gunnulfsen 91
21. NorwegenNorwegen Magnus Haga 91
23. SchwedenSchweden Erik Silfver 81
24. NorwegenNorwegen Andreas Myran Steen 80
25. NorwegenNorwegen Sindre Bjørnestad Skar 75
26. SchwedenSchweden Gustav Eriksson 74
27. NorwegenNorwegen Even Northug 71
28. SchwedenSchweden Simon Lageson 69
Rang Name Punkte
29. NorwegenNorwegen Daniel Myrmæl Helgestad 67
30. NorwegenNorwegen Eirik Sverdrup Augdal 66
31. NorwegenNorwegen Jan Thomas Jenssen 65
32. NorwegenNorwegen Johan Hoel 62
33. NorwegenNorwegen Hallvard Løfald 59
34. NorwegenNorwegen Gaute Kvåle 58
34. FinnlandFinnland Lauri Vuorinen 58
36. NorwegenNorwegen Nils Magnus Bøen Grave 57
37. NorwegenNorwegen Sondre Turvoll Fossli 50
37. NorwegenNorwegen Ola Vigen Hattestad 50
37. NorwegenNorwegen Even Kristoffersen 50
37. NorwegenNorwegen Vebjørn Turtveit 50

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Resultate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Scandinavian Cup in NorwegenNorwegen Lillehammer, 9. bis 11. Dezember 2016
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
9. Dezember 2016 Sprint klassisch SchwedenSchweden Anna Dyvik NorwegenNorwegen Lotta Udnes Weng NorwegenNorwegen Kari Vikhagen Gjeitnes
10. Dezember 2016 5 km Freistil SchwedenSchweden Charlotte Kalla SchwedenSchweden Ebba Andersson NorwegenNorwegen Lotta Udnes Weng
11. Dezember 2016 15 km klassisch Massenstart SchwedenSchweden Charlotte Kalla NorwegenNorwegen Kathrine Harsem SchwedenSchweden Ebba Andersson
2. Scandinavian Cup in FinnlandFinnland Lahti, 6. bis 8. Januar 2017
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
6. Januar 2017 Sprint Freistil SchwedenSchweden Hanna Falk SchwedenSchweden Anna Dyvik NorwegenNorwegen Marthe Kristoffersen
7. Januar 2017 10 km klassisch PolenPolen Justyna Kowalczyk SchwedenSchweden Hanna Falk SchwedenSchweden Anna Dyvik
8. Januar 2017 15 km Skiathlon Wettbewerb ausgefallen
3. Scandinavian Cup in LettlandLettland Madona, 3. bis 5. März 2017
(Mini-Tour; halbe Punkte für die Etappen)
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
3. März 2017 Sprint Freistil SchwedenSchweden Anna Dyvik SchwedenSchweden Maria Nordström NorwegenNorwegen Lotta Udnes Weng
4. März 2017 5 km klassisch SchwedenSchweden Maria Nordström SchwedenSchweden Sofia Henriksson SchwedenSchweden Linn Sömskar
5. März 2017 10 km Verfolgung Freistil NorwegenNorwegen Tiril Udnes Weng SchwedenSchweden Jennie Öberg SchwedenSchweden Linn Sömskar
Gesamtwertung (halbe Punkte) SchwedenSchweden Linn Sömskar SchwedenSchweden Maria Nordström SchwedenSchweden Anna Dyvik

Gesamtwertung Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamtwertung
Endstand (Top 40)
Rang Name Punkte
1. SchwedenSchweden Anna Dyvik 472
2. NorwegenNorwegen Tiril Udnes Weng 316
3. NorwegenNorwegen Lotta Udnes Weng 308
4. SchwedenSchweden Maria Nordström 239
5. NorwegenNorwegen Thea Krokan Murud 210
6. NorwegenNorwegen Lovise Heimdal 200
6. SchwedenSchweden Charlotte Kalla 200
8. SchwedenSchweden Elin Mohlin 194
9. NorwegenNorwegen Kari Vikhagen Gjeitnes 191
10. SchwedenSchweden Sofia Henriksson 190
11. SchwedenSchweden Ebba Andersson 180
11. SchwedenSchweden Hanna Falk 180
13. SchwedenSchweden Linn Sömskar 170
14. NorwegenNorwegen Emilie Kristoffersen 167
Rang Name Punkte
15. NorwegenNorwegen Marthe Kristoffersen 162
16. NorwegenNorwegen Kathrine Harsem 156
17. SchwedenSchweden Jennie Öberg 146
18. NorwegenNorwegen Amalie Håkonsen Ous 145
19. FinnlandFinnland Katri Lylynperä 137
20. SchwedenSchweden Evelina Settlin 135
21. NorwegenNorwegen Anne Kjersti Kalvå 133
22. SchwedenSchweden Frida Erkers 121
23. PolenPolen Justyna Kowalczyk 100
24. NorwegenNorwegen Martine Ek Hagen 90
25. NorwegenNorwegen Silje Theodorsen 81
26. NorwegenNorwegen Julie Myhre 80
27. NorwegenNorwegen Anna Svendsen 73
28. FinnlandFinnland Susanna Saapunki 66
Rang Name Punkte
29. SchwedenSchweden Maja Dahlqvist 65
30. NorwegenNorwegen Kari Øyre Slind 59
31. SchwedenSchweden Mia Eriksson 55
31. FinnlandFinnland Andrea Julin 55
33. FinnlandFinnland Johanna Matintalo 54
34. SchwedenSchweden Helene Söderlund 47
35. NorwegenNorwegen Marthe Bjørnsgaard 43
36. FinnlandFinnland Leena Nurmi 40
37. SchwedenSchweden Lovisa Modig 29
37. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kelsey Phinney 29
37. FinnlandFinnland Marjaana Pitkanen 29
37. SchwedenSchweden Lisa Vinsa 29

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scandinavian Cup Herren
Scandinavian Cup Damen