Songs for the Deaf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Songs for the Deaf
Studioalbum von Queens of the Stone Age

Veröffentlichung(en)

27. August 2002

Aufnahme

März–Juni 2002

Label(s)

Interscope, Ipecac Recordings

Format(e)

CD, LP

Genre(s)

Stoner Rock, Alternative Rock

Anzahl der Titel

15

Laufzeit

61:56

Besetzung

Gesang, Gitarre: Josh Homme
Gesang, Bass: Nick Oliveri
Gesang: Mark Lanegan
Schlagzeug: Dave Grohl

Produktion

Josh Homme
Adam Kasper
Eric Valentine

Studio(s)

The Site (San Rafael),
Conway Studios & Barefoot (Hollywood)

Chronologie
Rated R
(2000)
Songs for the Deaf Stone Age Complication
(2004)
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Songs for the Deaf
  UK 4 07.09.2002 (39 Wo.)
  US 17 14.09.2002 (51 Wo.)
  DE 9 09.09.2002 (11 Wo.)
Singles
No One Knows
  UK 15 09.11.2002 (8 Wo.)
  US 51 01.03.2003 (20 Wo.)
Go with the Flow
  UK 21 19.04.2003 (6 Wo.)
First It Giveth
  UK 33 30.08.2003 (4 Wo.)

Songs for the Deaf ist das dritte Studioalbum der kalifornischen Rockband Queens of the Stone Age. Es wurde zwischen März und Juni 2002 in verschiedenen Studios in Kalifornien eingespielt und erschien im August 2002.

Konzeptalbum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Songs for the Deaf ist ein Konzeptalbum, das den Zuhörer auf eine Fahrt von Los Angeles in die Mojave-Wüste mitnimmt. So sind beispielsweise zwischen den Titeln Einspieler von lokalen Radiosendern zu hören, die auf dieser Route liegen. Das Konzept spiegelt sich auch im Artwork wider; so befindet sich im entfalteten Booklet des Covers ein Bild vom Innenraum eines Autos.

Rezensionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Album wurde von Musikkritikern hochgelobt und war auch kommerziell recht erfolgreich.

So gab beispielsweise laut.de mit fünf von fünf volle Punktzahl und konstatierte: „Ein Meisterwerk modernen Adrenalin-Rocks.“.[2] Auch Plattentests.de gab dem Album mit zehn von zehn Punkten volle Punktzahl.[3] Eine weitere positive Rezension vergab Allmusic mit fünf von fünf Punkten.[4]

Des Weiteren erreichte Songs for the Deaf bei einer Leserumfrage der deutschen Zeitschrift Visions, in der die 150 Alben für die Ewigkeit gesucht wurden, den zweiten Platz hinter Nevermind von Nirvana.

Tracklist[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. You Think I Ain’t Worth a Dollar, But I Feel Like a Millionaire (Josh Homme, Mario Lalli) – 3:12
  2. No One Knows (Homme, Mark Lanegan) – 4:38
  3. First It Giveth (Homme, Nick Oliveri) – 3:18
  4. A Song for the Dead (Homme, Lanegan) – 5:52
  5. The Sky Is Fallin’ (Homme, Oliveri) – 6:15
  6. Six Shooter (Homme, Oliveri) – 1:19
  7. Hangin’ Tree (Homme, Alain Johannes, Lanegan) – 3:06
  8. Go with the Flow (Homme, Oliveri) – 3:09
  9. Gonna Leave You (Homme, Oliveri) – 2:50
  10. Do It Again (Homme, Oliveri) – 4:04
  11. God Is in the Radio (Homme, Lanegan, Oliveri) – 6:04
  12. Another Love Song (Homme, Oliveri) – 3:16
  13. A Song for the Deaf (Homme, Lanegan, Oliveri) – 6:42
  14. Mosquito Song (Homme, Michael Melchiondo, Oliveri) – 5:37
  15. Everybody’s Gonna Be Happy (Ray Davies) – 2:36
  • Das Album enthält vor dem ersten Lied den Hidden Track The Real Song for the Deaf, der nicht auf dem Albumcover erwähnt wird.

Beteiligte Musiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben der vier Hauptakteuren Josh Homme, Nick Oliveri, Mark Lanegan und Dave Grohl wirken zahlreiche Gastmusiker auf dem Album mit, entweder in den Songs selber oder als Radio-DJ.

Musiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alain Johannes – verschiedene Instrumente auf Another Love Song, Mosquito Song, First It Giveth und Six Shooter
  • Natasha Shneider – verschiedene Instrumente auf Another Love Song, Mosquito Song und Six Shooter
  • Gene Trautmann – Schlagzeug auf You Think I Ain’t Worth a Dollar, But I Feel Like a Millionaire und Go with the Flow
  • Dean Ween – Gitarre auf Six Shooter, Gonna Leave You, und Mosquito Song
  • Brendon McNicholLap-Steel auf Go with the Flow
  • Chris Goss – unbekannter Beitrag
  • Paz Lenchantin – Streicher auf Mosquito Song
  • Ana Lenchantin – Streicher auf Mosquito Song
  • Molly McGuire – Akkordeon auf Mosquito Song
  • John Gove – Hörner auf Mosquito Song
  • Kevin Porter – Hörner auf Mosquito Song
  • Brad Kintscher – Hörner auf Mosquito Song

Radio-DJs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Charts DE Charts UK Charts US
  2. Review Laut.de
  3. Online Review Plattentests
  4. Review Allmusic