Sonnenfinsternis vom 11. August 2018

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sonnenfinsternis vom 11. August 2018
Verlauf des Halbschattens auf der Erdoberfläche
Verlauf des Halbschattens auf der Erdoberfläche
Klassifikation
Typ Partiell
Gebiet Nordeuropa, nordöstliches Asien
Saroszyklus 155 (6 von 71)
Gamma-Wert +1,1478
Größte Verfinsterung
Ort Nordpolarmeer, südwestlich der Wrangelinsel
Lage 70° 24′ N, 174° 30′ OKoordinaten: 70° 24′ N, 174° 30′ O
Zeitpunkt 11. August 2018 09:46:15  UT
Größe 0,7361
Weltkarte der Sonnenfinsternis vom 11. August 2018

Bei der Sonnenfinsternis vom 11. August 2018 handelte es sich um eine rein partielle Finsternis, die Erde wurde also nur vom Halbschatten des Mondes getroffen.

Bedeckungsgrad[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der rote Stern markiert die größte Verfinsterung.

Das Sichtbarkeitsgebiet umfasste die Länder Grönland, Norwegen, Spitzbergen, Jan Mayen, Schottland, Färöer, Schweden, Finnland, Litauen, Estland, Island, Kanada, Russland, China, Mongolei, Kirgistan und Kasachstan. Die maximale Phase wurde in Ostsibirien erreicht. Im westeuropäischen Raum lag die Sichtbarkeitsgrenze hoch im Norden − bereits Dänemark und Südschweden liegen zu weit südlich. Im nördlichen Skandinavien und im Raum Moskau wurde nur ein geringer Bedeckungsgrad erreicht, ebenso in Ostchina, wo die Finsternis während des Sonnenuntergangs stattfand.

Gallery[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]