Stammliste des Hauses Salm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stammliste des Hauses Salm

Wappen des Hauses Salm nach Siebmachers Wappenbuch von 1605

Das Haus Salm stellt einen Seitenzweig der Wigeriche dar, der durch den deutschen Gegenkönig Hermann von Salm begründet wurde.

Stammliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis Ende des 14. Jahrhunderts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hermann von Salm, 1081–1088 deutscher Gegenkönig, 1086–1088 Graf von Salm; ∞ Sophia von Formbach, † nach 1088, Gräfin von Formbach, Tochter von Graf Meginhard V. – Vorfahren: siehe Stammliste der Wigeriche
    1. Hermann II. von Salm, † vor 1138, 1111 Graf von Salm; ∞ Agnes, Tochter von Dietrich I., Graf in Altkirch und Pfirt (Haus Scarponnois)
      1. Heinrich I., 1130/70 bezeugt, 1133 Graf von Salm, † vor 1174; ∞ Adelheid von Metz Egisheim, möglich Tochter von Hugo IX., Graf von Dagsburg
        1. Heinrich II., † 1200; ∞ Joatte von Oberlothringen, 1174/1189 bezeugt.
          1. Heinrich III., 1202 bezeugt, † 1246 Graf von Salm; ∞ Judith von Lothringen, Tochter von Friedrich I. von Ober-Lothringen
            1. Heinrich, Ritter, 1216 bezeugt, † 1228; ∞ Joatte Margarethe von Bar, Tochter von Graf Theobald I.
              1. Heinrich IV., 1247 bezeugt, † 1292, 1245 Graf von Salm, 1275/84 Graf von Blieskastel ∞ Loretta von Blieskastel, Erbin von Hunolstein, Bernkastel und Pittlingen, Tochter des Grafen Heinrich von Blieskastel.
                1. Johann I., 1280/1330 bezeugt, 1292 Graf von Salm, ∞ Jeanne von Joinville, Erbin von Neuviller, Tochter von Lord Geoffrey de Geneville
                  1. Simon I., X 1346, 1332 Graf von Salm
                    1. Johann II., 1347/1400 bezeugt, 1347 Graf von Salm, 1358/65 Graf von ChinyNachkommen siehe unten
                  2. Nikolaus, † 1343, 1336 Graf von Salm, 1337 Herr von Püttlingen; ∞ Margareta, Tochter des Emich von Blamont
                    1. Johann III., X 1368, 1352 Herr von Püttlingen und Viviers
                  3. Loretta, † 1346, ∞ Heinrich II. Graf von Sponheim-Starkenburg
          2. Friedrich, † vor 1258, Herr von Blamont – Nachkommen: die Herren von Blamont (Blankenberg), † 1503
          3. Agnes, † 1280, Äbtissin von Remiremont
        2. Friedrich-Heinrich, † vor 1246, Herr von Blamont
          1. Henrion, 1255/77 bezeugt, Herr von Blamont
        3. Elisabeth, 1200 bezeugt; ∞ Friedrich II., Graf von Salm und Graf von Vianden, 1163/87 bezeugt – Nachkommen: die Grafen von Salm in den Ardennen († 1416). Deren Erbe ist testamentarisch Johann V. von Reifferscheid, † 1418, dessen Sohn Johann VI. 1456 durch Urteil des Rates des Herzogtums Luxemburg die Grafschaft zugesprochen bekommt; deren Nachkommen werden 1790 Fürsten von Salm-Reifferscheidt-Raitz, 1804 Fürsten von Salm-Reifferscheidt-Krautheim bzw. (seit 1888) Salm-Reifferscheidt-Krautheim und Dyck († 1958), 1816 Fürsten zu Salm-Reifferscheidt-Dyck († 1888)
    2. Otto I. von Salm, † 1150, Pfalzgraf bei Rhein, Graf von Bentheim, Graf von Rheineck, ∞ Gertrud von Northeim, 1134 Pfalzgräfin, Erbin von Friesland, Tochter von Heinrich dem Fetten und Witwe von Siegfried I. (Weimar-Orlamünde) (* um 1075; † 9. März 1113).
      1. Otto d.J., † 1148/1149, Pfalzgraf bei Rhein, Graf von Rheineck und von Bentheim ∞ N. Tochter von Albrecht dem Bären ?
      2. Sophia, erbt Bentheim, ∞ Dietrich VI. Graf von Holland, † 1157 (Gerulfinger)

15./16. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Johann II., 1347/1400 bezeugt, 1347 Graf von Salm, 1358/65 Graf von ChinyVorfahren siehe oben
    1. Simon II., † 1397, 1396 in Born, Sittard, Ravenstein und Susteren
      1. Simon III., † vor 1459
        1. Jakob, † 1475, 1459 Graf zu Salm, 1463 Herr zu Roetselaer
        2. Johannette, † 1496, Erbin von halb Salm, Mörchingen (Morhange), Rotselaer etc.; ∞ Johann V. Wild- und Rheingraf zu Dhaun und Kyrburg, 1475 Graf zu Salm, † 1495 – Nachkommen: die Grafen zu Salm, 1623 Fürsten zu Salm († 1738), 1739 Fürsten zu Salm-Salm, 1742 Fürsten zu Salm-Kyrburg († 1905), 1816 Fürsten zu Salm-Horstmar
        3. Johann V., † 1485, Graf zu Salm, Baron von Viviers
          1. Johann VI., 1550 bezeugt, Graf zu (halb) Salm, Baron von Viviers
            1. Johann VII., † 1548, 1505 in halb Salm, Mörchingen, Bayon, Ruppes und Brandenburg
              1. Johann VIII., † 1600, 1548 in halb Salm, 1571 souverän
              2. Claudius, † 1583, Herr zu Finstingen, Baron von Brandenburg, Herr von Faucquemont, Louppy, Ubexy etc. ∞ Cristina de Madruzzo (1563–1624)
              3. Paul, † 1584, Baron von Brandenburg
                1. Christina Katharina, † 1627, folgt 1600 in halb Salm, Ruppes, Domrémy-la-Pucelle etc.; ∞ Franz II., Herzog von Lothringen, † 1632
              4. Anton (ca. 1530–1564), letzter Abt des Klosters Hornbach, Präsident des Reichskammergerichtes zu Speyer[1]
              5. Franziska, † 1587; ∞ Friedrich, Wild- und Rheingraf, Graf zu (halb) Salm, † 1608
              6. Barbara Maria, † 1602, 1580 Äbtissin von Remiremont
            2. Anna, † 1557, Erbin von Bettingen und Dollendorf; ∞ Jakob Graf von Manderscheid, † 1562
          2. Eva, † 1521; ∞ Heinrich, Herzog von Württemberg in Mömpelgard, † 1519
          3. Nikolaus I., † 1529, Graf von Salm und NeuburgNachkommen siehe unten
    2. Johann IV., X 1431 in der Schlacht von Bulgnéville, Graf zu Salm; ∞ Alix de Joinville

Grafen von Salm und Neuburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nikolaus I., † 1530, Graf von Salm und Neuburg am Inn – Vorfahren siehe oben
    1. Nikolaus II, † 1550, Graf von Salm und Neuburg, ∞ Margarethe Grafin Széchy von Felsőlendva
      1. Nikolaus III., † 1580
      2. Julius I., † 1595, ∞ Elizabeth Grafin Thurzó von Bethlenfalva
        1. Weichard, † 1617
          1. Julius II., † 1654, 1637 böhmischer Graf von Salm und Neuburg
            1. Ferdinand Julius, † 1697, ∞ Marie Eleonore Charlotte Prinzessin zu Schleswig-Holstein, † 1691; Tochter von Heinrich Alexander, Herzog von Schleswig-Holstein in Sonderburg
          2. Karl, † 1662, ∞ Elisabeth Bernhardine von Tübingen, † 1666, verkaufte die Grafschaft Neuburg 1654 an Georg Ludwig von Sinzendorf
            1. Franz Leopold, † 1702
              1. Ernst Leopold Ignaz, † 1722
                1. Karl Otto, † 1766
                  1. Karl, † 1784
                    1. Ernestina, † 1809; ∞ Johann Graf von Lamberg, † 1828
                    2. Maria Henriette, † 1825, ∞ Hieronymus Graf zu Herberstein, † 1847
                    3. Maria Antonia, † 1840; ∞ Wolfgang Graf Czernin von und zu Chudenitz, † 1813
          3. Maximiliane, † 1663; ∞ Christian Wilhelm von Brandenburg, Erzbischof-Administrator von Magdeburg, † 1665
    2. Wolfgang, † 1555, 1540 Bischof von Passau

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Genealogische Webseite mit seiner Erwähnung