Starše

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Starše
Altendorf in Steiermark
Wappen von Starše Karte von Slowenien, Position von Starše hervorgehoben
Basisdaten
Staat Slowenien
Historische Region Untersteiermark / Štajerska
Statistische Region Podravska (Draugebiet)
Koordinaten 46° 28′ N, 15° 46′ OKoordinaten: 46° 28′ 0″ N, 15° 46′ 0″ O
Höhe 238 m. i. J.
Fläche 34 km²
Einwohner 4.072 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 120 Einwohner je km²
Telefonvorwahl (+386) 02
Postleitzahl 2205
Kfz-Kennzeichen MB
Struktur und Verwaltung
Bürgermeister: Bojan Kirbiš
Postanschrift Starše 93
2205 Starše
Webpräsenz

Starše (deutsch: Altendorf in Steiermark) ist eine Gemeinde in der Region Štajerska in Slowenien.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Starše liegt komplett im ebenen "Dravsko polje" (Draufeld) auf etwa 238 m. Die Drau selbst fließt nördlich des Hauptortes vorbei. Außerdem durchfließt der Kanal des Wasserkraftwerkes von Zlatoličje (slow.: Prekop HE Zlatoličje) das Gebiet. Die Gemeinde liegt etwa auf halbem Weg zwischen Maribor und Ptuj.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde umfasst 8 Ortschaften. Die deutschen Exonyme in den Klammern stammen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts und werden heutzutage nicht mehr verwendet[1][2] (Einwohnerzahlen Stand 1. Januar 2016[3]):

  • Brunšvik (Neu Braunschweig), 423
  • Loka (Laak), 278
  • Marjeta na Dravskem polju (Sankt Margarethen), 476
  • Prepolje (Präpola), 528
  • Rošnja (Rast), 415
  • Starše (Altendorf), 769
  • Trniče (Ternitschen), 410
  • Zlatoličje (Golldorf), 773

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Miklavž na Dravskem polju Duplek
Hoče-Slivnica, Rače-Fram Nachbargemeinden Ptuj
Kidričevo Hajdina

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

35 v. Chr. lebten die Römer auf dem heutigen Gemeindegebiet. Ein Teil eines Tempels aus der Region steht im Museum in Maribor. Starše gehörte früher zu Ptuj, danach kam es zu Maribor und Tezno. Seit der Unabhängigkeit von Slowenien ist es eine selbständige Gemeinde.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Gemeinde Starše verläuft die Autobahn A4. Über die Anschlussstellen "Marjeta na Dravskem polju" und "Zlatoličje", die beide auf Gemeindegebiet liegen, ist sie auch direkt an sie angeschlossen. Ein Anschluss an das slowenische Eisenbahnnetz besteht nicht. Die nächsten Intercity-Bahnhöfe sind Maribor (15 km entfernt), Pragersko (16,5 km) und Ptuj (13,5 km).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Allgemeines Landesgesetz- und Regierungsblatt für das Kronland Steiermark. 1850 (Beilage Kreis Marburg)
  2. Franzisco-Josephinische Landesaufnahme der österreichisch-ungarischen Monarchie. Blatt 33-46 Cilli (Stand: ca. 1910)
  3. Statistisches Amt der Republik Slowenien (englisch)