Stausee Niederried

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stausee Niederried
Niederriedsee
Flusskraftwerk Niederried LBS L1-832001 (cropped).jpg
Größere Orte am Ufer: Oltigen
Stausee Niederried (Kanton Bern)
Koordinaten 584924 / 205172Koordinaten: 46° 59′ 51″ N, 7° 14′ 26″ O; CH1903: 584924 / 205172
Daten zum Bauwerk
Betreiber: BKW Energie
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 461 m

Der Stausee Niederried oder Niederriedsee ist ein Stausee an der Aare im Schweizer Kanton Bern.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Stausee Niederried befindet sich zwischen der Stadt Bern und dem Bielersee auf dem Gemeindegebiet von Radelfingen, Kallnach (Niederried, Golaten), Wileroltigen und Mühleberg.[1] Der Seespiegel liegt auf 461 m ü. M.[2] Mit einer Wasserfläche von 154 Hektaren[1] ist er deutlich kleiner als der im Oberlauf liegende Wohlensee.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angelegt wurde der Stausee im Jahr 1913 durch den Bau der Wehranlage für das Wasserkraftwerk Kallnach.[1] 1963 wurde das Wehr für den Bau des Wasserkraftwerks Niederried-Radelfingen erneuert.

Natur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die im Stausee Niederried am häufigsten gefangenen Fischarten sind Äschen, Rotaugen, Brachsmen, Hecht und Egli.[1]

Der Stausee Niederried bildet ein Naturschutzgebiet von nationaler Bedeutung, in welchem gegen 10'000 Wasservögel überwintern.[1] Das Gebiet beherbergt acht Pflanzen- und 77 Tierarten, die auf der Roten Liste gefährdeter Arten der Schweiz aufgeführt sind.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Niederriedsee (Natur). Wirtschafts-, Energie- und Umweltdirektion, Kanton Bern, abgerufen am 20. März 2021.
  2. Niederriedsee (Niederried Stausee, BE). In: schweizersee.ch. Abgerufen am 20. März 2021.
  3. Niederried Stausee | Ramsar Sites Information Service. Abgerufen am 20. März 2021.