Steinfurter Aa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Steinfurter Aa

Steinfurter Aa etwa 500 m vor der Einmündung in die Vechte

Daten
Gewässerkennzahl DE: 92862
Lage Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Vechte → Zwarte Water → IJsselmeer → Nordsee
Flussgebietseinheit Zwarte Water
Quelle bei Beerlage (Gem. Billerbeck)
52° 1′ 6″ N, 7° 18′ 39″ O
Quellhöhe 134 m ü. NN[1]
Mündung in Wettringen-Bilk in die VechteKoordinaten: 52° 15′ 5″ N, 7° 17′ 45″ O
52° 15′ 5″ N, 7° 17′ 45″ O
Mündungshöhe 37 m ü. NN[1]
Höhenunterschied 97 m
Sohlgefälle 2,1 ‰
Länge 46,4 km[2]
Einzugsgebiet 204,554 km²[2]
Abfluss am Pegel Wettringen[3]
mit 85,6 % des Einzugsgebiets
AEo: 175,07 km²
Lage: 6,33 km oberhalb der Mündung
NNQ (01.08.1982)
MNQ 1976/2009
MQ 1976/2009
Mq 1976/2009
MHQ 1976/2009
HHQ (20.12.1988)
38 l/s
146 l/s
1,83 m³/s
10,5 l/(s km²)
22,2 m³/s
46,9 m³/s
Abfluss[4]
AEo: 204 km²
an der Mündung
MQ
Mq
2,29 m³/s
11,2 l/(s km²)
Einwohner im Einzugsgebiet 38000

Die Steinfurter Aa ist ein etwa 46 km langer Nebenfluss der Vechte, der in Nordrhein-Westfalen durch die beiden Kreise Coesfeld und Steinfurt verläuft. Das oberirdische Einzugsgebiet umfasst mehr als 204 km².

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Steinfurter Aa speist die Gräfte von Schloss Burgsteinfurt.

Die Quelle der Steinfurter Aa liegt etwa 21 km westlich von Münster bei Billerbeck-Beerlage auf etwa 125 m Höhe in den nördlichen Ausläufern der Baumberge.

Von dort aus fließt sie zuerst wenige Kilometer nach Osten und dann nordwärts. An Steinfurt-Borghorst fließt sie westlich vorbei, durchquert dann Steinfurt-Burgsteinfurt und erreicht wenig später Wettringen. Im Wettringer Gemeindegebiet ist der Flusslauf bereits breit und augenfällig.

Nur etwa 5 km weiter nördlich, in der Bauerschaft Bilk, mündet die Steinfurter Aa mit einer Wasserführung von gut 2,1 m³/s[5] in die hier kaum gleich große Vechte[6].

Der 46,4 km lange Lauf der Steinfurter Aa endet ungefähr 97 Höhenmeter unterhalb ihres Ursprungs, sie hat somit ein mittleres Sohlgefälle von etwa 2,1 ‰.

Hydrologischer Hauptstrang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Steinfurter Aa ist länger als der Oberlauf der Vechte bis zum Zusammenfluss, hat ein größeres Einzugsgebiet und einen größeren mittleren Abfluss (MQ). Sie ist somit der hydrologischer Hauptstrang im Flusssystem Vechte.

Hydrologischer Hauptstrang[X 1]
Länge
in km
EZG
in km²
MQ
in m³/s
Vechte[X 2] 35,6 183,26 2,097
Steinfurter Aa 46,4 204,41 2,290

Anmerkungen zur Tabelle

  1. Daten nach dem Fachinformationssystem ELWAS, Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz NRW (Hinweise)
  2. Die Vechte bis zum Zufluss der Steinfurter Aa

Einzugsgebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 204,55 km² große Einzugsgebiet der Steinfurter Aa wird durch sie über die Vechte und dem Zwarte Water zum IJsselmeer entwässert.

Es grenzt

  • im Osten an das Einzugsgebiet der Ems;
  • im Südosten an das der Münsterschen Aa, die in die Ems mündet;
  • im Süden an das der Stever, die über die Lippe in den Rhein entwässert;
  • im Südwesten an das der Berkel, die in die IJssel mündet und
  • im Westen an das der Vechte.

Das Einzugsgebiet wird zum größten Teil landwirtschaftlich genutzt.

Zuflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zuflüsse der Steinfurter Aa[Z 1]
f1Symbol einer Weltkugel Karte mit allen Koordinaten der Zuflüsse: OSM | WikiMap
Stat.
in km
Name GKZ[Z 2] Lage Länge
in km
EZG
in km²
MQ
in l/s
Mün­dungs­ort
Koordinaten
Mündungs­höhe
in m ü. NHN


041,10 Dielbach 92862-12 rechts 004,4000 0004,0600 0047,9900 westlich von Diel Bieck () 8500000
038,90 Bombecker Aa 92862-16 rechts 005,5000 0005,7400 0067,7000 östlich von Große Enking () 8000000
037,50 Grienenbach 92862-2 links0 004,1000 0006,1200 0067,4200 nordöstlich von Schulze Wierling () 7500000
032,60 Landwehrbach 92862-32 rechts 005,9000 0011,4800 0124,0100 südwestlich von Woestmann () 7000000
031,90 Wiescher Bach 92862-392 links0 002,7000 0001,4000 0014,9300 östlich von Laer-Holthausen () 6800000
031,20 Frauenbach 92862-394 links0 001,6000 0001,3800 0014,4400 östlich von Merschkötter () 6700000
030,50 Wennings Welle 92862-396 links0 003,0000 0001,5900 0016,6500 östlich von Schulze Lohoff () 6700000
030,00 Eschbach 92862-398 links0 002,4000 0002,7000 0029,2000 östlich von Laer () 6700000
028,90 Neben-Aa 92862-4 rechts 006,4000 0010,6500 0112,7700 östlich von Laer () 6600000
027,00 Ewaldibach 92862-54 links0 005,4000 0006,8600 0075,0700 westlich von Bölling () 6500000
026,00 Hagenbach 92862-56 links0 006,3000 0007,9100 0087,5200 nordnordwestlich von Schulze Schencking () 6400000
025,20 Weweler Bach 92862-58 rechts 005,5000 0008,1400 0067,6400 westlich von Herdt () 6300000
023,70 Wirloksbach[Z 3] 92862-6 links0 007,1000 0011,4800 0128,0700 östlich von Krumbeck () 6200000
023,20 Alstbach 92862-72 links0 003,8000 0005,2600 0054,7100 südwestlich von Beckmann () 6200000
023,20 Kuhlenbach[Z 4] 92862-74 rechts 002,9000 0007,3100 0076,8800 bei Beckmann () 6100000
021,80 Leerbach 92862-8 links0 006,2000 0017,5000 0201,5800 westlich von Borghorst () 6000000
007,50 Poggenbach 92862-916 links0 003,6000 0005,5300 0046,2200 in Wettringen () 4500000
003,80 Düsterbach 92862-92 rechts 007,5000 0015,7400 0125,7600 südwestlich von Offlum () 4000000
001,00 Offlumer Rhin 92862-998 rechts 006,0000 0005,9100 0067,6500 nordöstlich von Lastering () 3900000
000,00 Steinfurter Aa[Z 5] 92862 046,4000 0204,5500 1850,0000 in Wettringen-Bilk 3700000

Anmerkungen zur Tabelle

  1. Aufzählung in der Reihenfolge von der Quelle zur Mündung. Daten nach dem Fachinformationssystem ELWAS, Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz NRW (Hinweise)
  2. Gewässerkennzahl, in Deutschland die amtliche Fließgewässerkennziffer mit zur besseren Lesbarkeit eingefügtem Trenner hinter dem Präfix, das einheitlich für den allen gemeinsamen Vorfluter Steinfurter Aa steht.
  3. Am Unterlauf auch Sunderbach genannt
  4. Widersprüchliche Angaben bei ELWAS: Auf den Karten mündet der Kuhlenbach in die Steinfurter Aa, nach der ELWAS-Datenbank jedoch der Wiedaubach. Dieser hat dann eine Länge von insgesamt 3,6 km. Der Kuhlenbach hat dort die GKZ 92862742, ist 2,1 km lang und mündet bei Fluss-Km 0,8 in den Wiedaubach
  5. Die Daten der Steinfurter Aa zum Vergleich

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Steinfurter Aa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Deutsche Grundkarte 1:5000
  2. a b Topographisches Informationsmanagement, Bezirksregierung Köln, Abteilung GEObasis NRW (Hinweise), (Abfrage am 7. November 2010)
  3. Steinfurter Aa - Pegel Wettringen, Gewässerkundliches Jahrbuch 2009
  4. Fachinformationssystem ELWAS, Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz NRW (Hinweise)
  5. Gebietsabfluss (Mq) des Pegels Wettringen bezogen auf das gesamte Einzugsgebiet (rechnerisch 2,17 m³/s)
  6. (Anm.) Einzugsgebiete: Vechte 183,4 km², Steinfurter Aa 204,6 km²,
    Längen: Vechte 45,7 km, Steinfurter Aa 46,4 km² (Topographisches Informationsmanagement, Bezirksregierung Köln, Abteilung GEObasis NRW, Abfrage am 4. Juni 2012)