Steve McEwan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Steve McEwan ist ein britischer Pop-Musik Komponist und Musiker, der vor allem für seine Hit-Kompositionen für Eminem, Miriam Makeba, James Blunt und James Morrison bekannt ist.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steve McEwan verbrachte sieben Jahre seiner Kindheit in Südafrika. Er war 17 Jahre alt, als Miriam Makeba seinen Song „I Still Long for You“ aufnahm und veröffentlichte. McEwan kehrte nach London zurück und wurde Mitglied der Band World Party, gefolgt von einer einjährigen Welt-Tournee. Sodann unterzeichnete er seinen eigenen Plattenvertrag bei Arista.

Die Kompositionen von Steve McEwan wurden seither aufgenommen u. a. von Miriam Makeba, James Morrison, James Blunt[1], Eminem[2], Roger Daltrey und David Archuleta.

Steve McEwan war zudem Gitarrist und Sänger für Robbie Williams auf Williams Alben von 1997, 1998 und 2000, ebenso wie für Joe Cocker auf dem Album „No Ordinary World“. Er komponiert zudem für Country-Music-Künstler wie Kenny Chesney, Carrie Underwood, Faith Hill und Keith Urban.

2000 gründete Steve McEwan die Band „UnAmerican“. Die Gruppe trat auf Tourneen u. a. als Vorgruppe für Neil Young und The Who auf. In der Folge komponierte McEwan Songs gemeinsam mit dem Sänger von The Who, Roger Daltrey.

Steve McEwan lebt in London.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011: „She’s a Wildflower“ – Lauren Alaina
  • 2011: „Tupelo“ – Lauren Alaina
  • 2011: „Grace“ – Nerina Pallot
  • 2010: „Space Bound“ – Eminem
  • 2009: „I Know You Better Than That“ – Leslie Mendelson
  • 2009: „Easy Love“ – Leslie Mendelson
  • 2009: „I See Myself With You“ – Leslie Mendelson
  • 2009: „So Far So Bad“ – Leslie Mendelson
  • 2009: „If I Don’t Stop Loving You“ – Leslie Mendelson
  • 2009: „No Easy Way Out“ – Leslie Mendelson
  • 2009: „Hit The Spot“ – Leslie Mendelson
  • 2009: „Goodnight“ – Leslie Mendelson
  • 2009: „The Rest Of London“ – Leslie Mendelson
  • 2009: „Out Of The Ashes“ – Brooke White
  • 2009: „Be Careful“ – Brooke White
  • 2009: „Inevitable“ – Jesse James
  • 2009: „I Can’t Give Up“ – Foreigner
  • 2009: „Lonely“ – Foreigner
  • 2009: „What Can I Say“ – Carrie Underwood
  • 2009: „This Time“ – Carrie Underwood
  • 2009: „Someday When I Stop Loving You“ – Carrie Underwood
  • 2009: „Touch My Hand“ – David Archuleta
  • 2009: „Barriers“ – David Archuleta
  • 2009: „Only You Can Love Me This Way“ – Keith Urban
  • 2009: „Love Is the Lesson“ – Billy Ray Cyrus
  • 2008: „I’m All for Love“ – Serena Ryder
  • 2008: „My Hallelujah Song“ – Julianne Hough
  • 2008: „Found“ – Josh Gracin
  • 2008: „Just a Dream“ – Carrie Underwood
  • 2007: „Get Out of This Town“ – Carrie Underwood
  • 2007: „I Know You Won’t“ – Carrie Underwood
  • 2007: „The More Boys I Meet“ – Carrie Underwood
  • 2007: „One Of the Brightest Stars“ – James Blunt
  • 2007: „If I Had Your Name“ – Martina McBride
  • 2007: „Comin’ Home“ – Tim McGraw
  • 2007: „Under the Influence“ – James Morrison
  • 2007: „The Last Goodbye“ – James Morrison
  • 2007: „How Come“ – James Morrison
  • 2006: „Stronger“ – Robert Randolph
  • 2006: „Gotta Keep Moving“ – Kellie Pickler
  • 2006: „God Made Woman“ – Keith Urban
  • 2005: „We’re Young and Beautiful“ – Carrie Underwood
  • 2004: „A Second Out“ – Roger Daltrey
  • 2005: „Summertime“ – Kenny Chesney
  • 2005: „My Old Friend“ – Tim McGraw
  • 2004: „That’s What It’s All About“ – Brooks & Dunn
  • 2002: „Young“ – Kenny Chesney
  • 2002: „Wicked“ – Faith Hill
  • 2002: „If This Is the End“ – Faith Hill
  • 2000: „If This Is the End“ – UnAmerican
  • 2000: „Wicked“ – UnAmerican
  • 2000: „I Was Wrong“ – UnAmerican
  • 2000: „Make Up Your Mind“ – UnAmerican
  • 2000: „She’s The Bomb“ – UnAmerican
  • 1991: „Eyes On Tomorrow“ – Miriam Makeba
  • 1991: „I Still Long For You“ – Miriam Makeba

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Steve McEwan, songwriter for Carrie Underwood, James Blunt, Keith Urban on hitquarters.com
  2. Steve McEwan Is „Space Bound“ With Eminem on clizbeats.com

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]