Susanne Schlenzig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Susanne Schlenzig (* 20. November 1970 in Berlin) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur studierte sie zunächst Grafik und Malerei und arbeitete nebenbei am Theater (Bühnenbild, Regieassistenz, Bühnentechnik). Nach privatem Unterricht wurde sie direkt an der Neuen Münchner Schauspielschule aufgenommen. Danach spielte sie 1997 bis 1999 am Deutsch-Sorbischen Volkstheater in Bautzen, anschließend 1999 bis 2000 am Landestheater in Hannover. Susanne Schlenzig arbeitet für die Sophiensaele in Berlin an einem selbst entwickelten Zwei-Personen-Stück. Im Fernsehen ist sie vor allem durch die Serien Hinter Gittern – Der Frauenknast und Alles was zählt bekannt.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kino[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1997: Allee der Kosmonauten
  • 1998: Fast Fuck
  • 1999: Rotlicht
  • 2005: Helena – die anderen leben
  • 2010: Die Geburt

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]