Susanne Wiesner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Susanne Wiesner, November 2012

Susanne Wiesner, geb. Brückner (* 1991 in Prien am Chiemsee), ist eine deutsche Schauspielerin, Musikerin und Fernsehmoderatorin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiesner sammelte erste Schauspielerfahrungen beim Theater. Bereits im Alter von vier Jahren hatte sie Gastauftritte im Krippenspiel Die Riederinger Hirtabuam im Prinzregententheater und Münchner Volkstheater. Später wirkte sie unter anderem bei den Salzburger Festspielen mit. Seit 2010 verkörpert sie die Rolle der Marei in der Inszenierung Der Brandner Kaspar und das ewig’ Leben am Volkstheater München.

2011 war sie in einer Nebenrolle im Fernsehfilm Blaubeerblau zu sehen. Zwei Jahre danach spielte sie an der Seite von Nadja Uhl und Peter Simonischek in der ARD-Produktion Der Kaktus und trat später in zwei Stücken der Fernsehreihe Der Komödienstadel auf. Darüber hinaus moderiert sie die Sendung Zsammg’spuit im Bayerischen Fernsehen, in der sie junge Volksmusikgruppen vorstellt.[1] Zusammen mit Markus Tremmel ist sie seit 2013 Gastgeberin für den Wiesn-Frühschoppen auf dem Historischen Oktoberfest.

Susanne Wiesner nahm zwei Jahre klassischen Gesangsunterricht in der Stimmlage Sopran und spielt mehrere Instrumente. Als Geigerin und Sängerin ist sie Mitglied der 2007 gegründeten Perlseer Dirndl[2] und musiziert zusammen mit Familienmitgliedern bei der Riederinger Geigenmusi.

Nach dem Abitur im Jahr 2010 und einem Vocal- und Schauspielcoaching erreichte sie 2013 den Bachelor of Education. Seit 2013 besucht sie den Master-Studiengang Musik- und Bewegungserziehung am Carl-Orff-Institut unter dem Dach der Universität Mozarteum Salzburg.

Zusammen mit den Perlseer Dirndln war sie 2016, unter der Regie von Marcus H. Rosenmüller, am Singspiel der Nockherberg-Aufführung beteiligt.[3]

Wiesner hat sieben Geschwister, von denen die älteren Brüder Maximilian Brückner, Florian Brückner, Dominikus Brückner und Franz-Xaver Brückner sowie die jüngere Schwester Isabella Brückner ebenfalls Schauspieler sind.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Susanne Wiesner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volksmusik mit jungen Musikanten: Zsammg’spuit. Bayerischer Rundfunk, 22. April 2014, abgerufen am 16. Mai 2014.
  2. Perlseer Dirndl über uns. Perlseer Dirndl, abgerufen am 21. Januar 2016.
  3. https://www.merkur.de/lokales/region-tegernsee/tegernsee-ort29547/nockherberg-2016-susanne-wiesner-thomas-rebensburg-dabei-6149740.html