TP-Link

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von TP-LINK)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
TP-Link Technologies CO., LTD.

Logo
Rechtsform Privat
Gründung 1996
Sitz Shenzhen China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Mitarbeiterzahl ca. 26.000 (Stand Januar 2019)[1]
Umsatz 2,2 Mrd. USD (2017)[1]
Branche Informationstechnik
Website www.tp-link.com

Die TP-Link Technologies Co., Ltd. ist ein chinesischer Hersteller von Netzwerkprodukten, Smart-Home-Geräten und Telefonen für den Privatbereich sowie kleine und mittlere Unternehmen.

Unternehmensstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptsitz in Shenzhen, China

Das Unternehmen wurde 1996 in Shenzhen in China gegründet, wo sich auch der Hauptsitz befindet. Der Name leitet sich von Twisted-Pair-Kabel ab, einem ursprünglichen Produkt des Unternehmens. Der Konzern hat nach eigenen Angaben im Jahr 2017 weltweit 150 Millionen Geräte abgesetzt und damit einen Umsatz von rund 2,2 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Mit einem Marktanteil von 42 % im weltweiten Consumer-WLAN-Markt (IDC WLAN Tracker Report Q4/2018) ist TP-Link weltweit führend. TP-Link beschäftigt weltweit ca. 26.000 Mitarbeiter.[1]

Die deutsche Tochtergesellschaft TP-Link Deutschland GmbH besteht seit 2008 und nahm 2009 den Geschäftsbetrieb auf. Seit Mai 2020 ist sie im Düsseldorfer Stadtteil Holthausen niedergelassen, zuvor in Hofheim am Taunus. Die hundertprozentige Tochtergesellschaft der TP-Link UK Limited mit Sitz in Reading, Vereinigtes Königreich, beherbergt die europäische Verkaufsabteilung, den Kundendienst und das Zentrallager für Westeuropa. Weitere Tochtergesellschaften sind die TP-Link Enterprises Netherlands B.V. in Nieuwegein, die TP-Link España S.L. in Madrid, die TP-Link Italia S.r.l. in Mailand, die TP-Link Enterprises Belgium BVBA in Brüssel, die TP-Link Hellas Networks EPE in Marousi, die TP-Link Polska Sp. z o.o., die TP-Link Czech S.r.o. in Jinonice, die TP-Link Networks Hungary Kft. in Budapest sowie die TPLINK Bilgi Teknolojileri Tic. Ltd. Şti. in Ümraniye. Zudem befinden sich Geschäftsstellen in Vélizy-Villacoublay, Midrand, Kairo, Moskau, Kiew, Bukarest. Die deutsche Gesellschaft erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von 144,9 Millionen Euro bei durchschnittlich 78 Beschäftigten.[2]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TP-Link entwickelt, produziert und verkauft weltweit Produkte aus dem Bereich Netzwerkgeräte, wie Router, UMTS-Modems, Switche, W-LAN-Accesspoints, Powerline, ADSL-Modems, Printserver, Medienkonverter, IP-Kameras, Netzwerkkarten, Smart Home und Power over Ethernet.

Anfang 2016 stieß TP-Link unter der Marke Neffos mit zunächst drei Android-Modellen in den Smartphone-Markt vor.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: TP-Link – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Konzernprofil: Über TP-Link. Website von TP-Link, abgerufen am 30. Juli 2020
  2. Jahresabschluss zum Geschäftsjahr 2016 der TP-Link Deutschland GmbH. In: Bundesanzeiger, 9. Februar 2018, abgerufen am 26. April 2018