Taisuke Akiyoshi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Taisuke Akiyoshi
Taisuke Akiyoshi.jpg
Taisuke Akiyoshi, 2012
Personalia
Geburtstag 18. April 1989
Geburtsort KumamotoJapan
Größe 174 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
2002–2004 Luther-Gakuin-Mittelschule
2005–2007 Luther-Gakuin-Oberschule
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2010 Albirex Niigata Singapur
2010–2012 FC Singapore Armed Forces 56 (6)
2012–2013 Slawia Sofia 23 (2)
2013–2014 NK Zvijezda Gradačac 11 (0)
2014–2015 SK Sturm Graz 2 (0)
2015–2017 Ventforet Kofu 0 (0)
2016 → Fagiano Okayama (Leihe) 1 (0)
2017– ReinMeer Aomori FC 16 (2)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 29. Juli 2017

Taisuke Akiyoshi (jap. 秋吉 泰佑, Akiyoshi Taisuke; * 18. April 1989 in Kumamoto) ist ein japanischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Akiyoshi ab 2002 für die Schulmannschaft der evangelischen Luther-Gakuin-Mittel- und Oberschule in Kumamoto gespielt hatte,[1] begann er nach seinem Schulabschluss 2008 in Singapur seine Profikarriere bei Albirex Niigata Singapur, dem Kooperationsverein des japanischen Klubs Albirex Niigata. Mit Niigata wurde er 2008 und 2009 7.

Im Januar 2010 wechselte er zum Ligakonkurrenten FC Singapore Armed Forces, mit dem er sich im Februar 2010 in der Qualifikation der Champions League im Elfmeterschießen gegen Muangthong United durchsetzen und sich somit für den Hauptwettbewerb qualifizieren konnte.[2] In der Gruppenphase waren die Forces aber unterlegen.

Wechsel nach Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Januar 2012 hätte er nach Kasachstan zu Qaisar Qysylorda wechseln sollen,[3] doch der Wechsel zerschlug sich und so wechselte er im Februar 2012 nach Bulgarien zu Slawia Sofia, wo er einen Vertrag bis Juni 2014 unterschrieb. Er war der erste Japaner in der A Grupa.[4] Im Sommer 2013 wurde sein Vertrag aufgelöst.

Im August 2013 absolvierte er ein Probetraining beim FC Erzgebirge Aue in Deutschland.[5] Der Wechsel kam jedoch nicht zustande und so ging Akiyoshi im Oktober 2013 nach Bosnien und Herzegowina zum NK Zvijezda Gradačac.[6]

Im Juli 2014 absolvierte er in Österreich beim SK Sturm Graz ein Probetraining[7] und wurde am Monatsende auch bis Saisonende verpflichtet.[8] Nachdem er im Winter, da er in der Kaderplanung von Franco Foda keine Rolle mehr spielte, sogar Sonderurlaub bekam[9], wurde sein Vertrag im Juni 2015 nicht verlängert.

Rückkehr nach Japan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im August 2015 kehrte er nach Japan zurück; er wechselte zum Erstligisten Ventforet Kofu.[10] Sein Debüt gab er in der dritten Runde des Kaiserpokals gegen den Ehime FC, wo er in der Verlängerung das Siegtor schoss.[11]

Nachdem es sein einziges Spiel für Kofu in der Saison war, wurde er im Januar 2016 an den Zweitligisten Fagiano Okayama verliehen.[12]

Zur Saison 2017 wechselte er zum Viertligisten ReinMeer Aomori FC.[13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 秋吉 泰佑選手 熊本ルーテル学院高校より加入のお知らせ. Albirex Niigata Singapore, 14. Januar 2008, abgerufen am 6. Februar 2016 (japanisch).
  2. „Aki“ ist nach seiner Liga-Premiere heiß auf mehr (Memento des Originals vom 18. Januar 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/sksturm.at sksturm.at, am 22. Oktober 2014, abgerufen am 18. Januar 2016
  3. «Кайсар»: и японец с ними (kasachisch) sports.kz, am 12. Januar 2012, abgerufen am 18. Januar 2016
  4. Akiyoshi, UFFICIALE:| Primo giapponese in Bulgaria (italienisch) calciomercato.com, am 21. Februar 2012, abgerufen am 18. Januar 2016
  5. Erzgebirge Aue: Nächster Japaner im Probetraining – Taisuke Akiyoshi der zweite Testspieler neben Noah Korczowski liga-zwei.de, am 6. August 2013, abgerufen am 18. Januar 2016
  6. Japanac Taisuke Akiyoshi nova akvizicija Zvijezde (bosnisch) (Memento des Originals vom 18. Januar 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/gradacac.org gradacac.org, am 22. November 2013, abgerufen am 18. Januar 2016
  7. Die Japaner erobern die Steiermark meinbezirk.at, am 2. Juli 2014, abgerufen am 18. Januar 2016
  8. Sturm Graz verpflichtet Japaner Taisuke Akiyoshi (Memento des Originals vom 18. Januar 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gmx.at gmx.at, am 31. Juli 2014, abgerufen am 18. Januar 2016
  9. Sturm in Vorbereitung gestartet - mit Djuricin krone.at, am 5. Januar 2015, abgerufen am 18. Januar 2016
  10. Midfielder Akiyoshi joins Ventforet (englisch) jleague.jp, am 1. August 2015, abgerufen am 18. Januar 2016
  11. Hollyhock sink local rival Antlers in Emperor’s Cup (englisch) japantimes.co.jp, am 14. Oktober 2015, abgerufen am 18. Januar 2016
  12. 秋吉泰佑選手 期限付き移籍加入のお知らせ (japanisch) fagiano-okayama.com, am 27. Dezember 2015, abgerufen am 18. Januar 2016
  13. 2017年 秋吉 泰佑選手 加入のお知らせ reinmeer-aomori.jp, abgerufen am 5. August 2017