Albirex Niigata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albirex Niigata
アルビレックス新潟
Logo
Voller Name Albirex Niigata
Ort Niigata, Japan
Gegründet 1996 (Niigita Eleven: 1955)
Stadion Big Swan
Plätze 42,300
Präsident Mitsugu Tamura
Trainer Masaaki Yanagishita
Homepage www.albirex.co.jp
Liga J1 League
2016 15. Platz
Heim
Auswärts

Albirex Niigata (jap. アルビレックス新潟, Arubirekkusu Niigata) ist ein japanischer Fußballverein und seit 2004 Mitglied der J. League Division 1, der höchsten Profiliga des Landes. Der Verein trägt seine Heimspiele im WM-StadionBig Swan“ in Niigata (Präfektur Niigata) aus und ist in Japan trotz bisher geringen sportlichen Erfolges durch seine große und treue Anhängerschaft bekannt.

In vielerlei Hinsicht unterscheidet sich Albirex von den meisten Konkurrenten in der J. League. Erstens entstand der Verein nicht als Werksmannschaft eines Großkonzerns sondern aus einem gewöhnlichen Fußballklub und wird auch heute von keinem nationalen Zaibatsu, sondern von einem Konsortium regionaler Mittelständler unterstützt. Und zum zweiten hat sich die Mannschaft aus Niigata an der Nordküste Honshūs als einer von wenigen Vereinen abseits der Ballungsräume Tokio und Kōbe-Ōsaka-Kyōto etabliert.

Der „Verein“ ist eine Aktiengesellschaft mit Sitz in Niigata, deren Stammkapital von 171 verschiedenen Unternehmen gehalten wird, die K.K. Albirex Niigata (株式会社アルビレックス新潟, Kabushiki-gaisha Albirekkusu Niigata).[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1955 wurde Albirex unter dem Namen Niigata Eleven Soccer Club gegründet und spielte über mehrere Jahrzehnte mehr oder weniger erfolgreich in regionalen Verbandsligen. Zwischen 1986 und 1994 gewann Eleven mehrere Male die regionale Meisterschaft ihres Verbandes, ohne jedoch landesweit groß auf sich aufmerksam zu machen.

Als in den Jahren 1993-94 der japanische Klubfußball durch die Gründung von J. League und Japan Football League (JFL) umgestaltet wurde, firmierte Eleven in Albireo Niigata um. Der Name stammt aus der Astronomie, dort ist Albireo ein Stern im Sternbild des Schwans (lateinisch Cygnus). Nachdem Albireo Niigata als eines der Gründungsmitglieder der J-League Division 2 ausgewählt wurde veränderte der Verein seinen Namen in Albirex Niigata. Die Umbenennung in Albirex soll das einfachere Aussprechen des Namens Albirex gewesen sein. Passend dazu wurde ein weißer Schwan mit dem Namen Albi, manchmal auch als Gans bezeichnet, als Maskottchen und Wappentier gewählt. Im Jahr 2002 bekam Albi eine Partnerin Swan und die komplette Familie mit drei Kindern war im Jahr 2008 komplett.

Mit dem Aufstieg 1996 in die JFL betrat Albireo erstmals die nationale Bühne und wurde auf Grund seiner soliden finanziellen Situation bei der Gründung der J. League Division 2 1999 sportlich erfolgreicheren Mannschaften vorgezogen und in die J2 aufgenommen. Gleichzeitig änderte der Verein aus namensrechtlichen Gründen nochmals seinen Namen, diesmal in Albirex.

Der Verein aus der Provinz hielt sich überraschend gut in der neuen Liga, was auch mit der überdurchschnittlichen Anteilnahme der Fans zusammenhängen mag (in Niigata musste der Klub nicht mit einem starken Baseballverein um die Gunst der Zuschauer buhlen und konnte sich so als „Stolz der Provinz“ etablieren). Die Mannschaft wurde kontinuierlich verstärkt und stieg folgerichtig 2003 in die erste Liga auf.

Dort sorgte ein Unglück dafür, dass die Bande zwischen Verein und Bevölkerung noch enger wurden: Als ein Erdbeben im Oktober 2004 große Teile von Stadt und Präfektur verwüstete, standen die Fußballer bei den Hilfsaktionen an erster Stelle - ein Engagement, das die Bevölkerung nicht vergessen hat und das Albirex trotz sportlich durchschnittlicher Leistung Zuschauerschnitte von etwa 40.000 pro Spiel beschert (Ligadurchschnitt: 17.000 pro Spiel).


Aktueller Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 15. Februar 2017[2]

Nr. Position Name
1 JapanJapan TW Kōki Ōtani
2 JapanJapan AB Kazunari Ōno (Kapitän)
3 JapanJapan AB Shigeto Masuda
4 Korea SudSüdkorea AB Ju-hun Song
5 JapanJapan AB Takanori Maeno
6 BrasilienBrasilien MF Jean Patrick (ausgeliehen von Rio Claro FC)
7 BrasilienBrasilien ST Roni
8 JapanJapan MF Kei Koizumi
9 JapanJapan ST Ryōhei Yamazaki
10 BrasilienBrasilien MF Thiago Galhardo (ausgeliehen von Coritiba FC)
11 JapanJapan ST Hiroshi Ibusuki
13 JapanJapan MF Masaru Katō
14 JapanJapan ST Tatsuya Tanaka
15 JapanJapan MF Isao Homma
16 JapanJapan ST Shū Hiramatsu
17 JapanJapan MF Yūta Itō
18 JapanJapan MF Shō Naruoka
Nr. Position Name
19 JapanJapan AB Kishō Yano
20 JapanJapan AB Gō Hayama
21 JapanJapan TW Tatsuya Morita
22 JapanJapan TW Gorō Kawanami
23 JapanJapan MF Noriyoshi Sakai
24 JapanJapan AB Naoki Kawaguchi
25 JapanJapan AB Takumi Hasegawa
26 JapanJapan AB Gōson Sakai
27 JapanJapan AB Yūto Horigome
29 JapanJapan MF Shunsuke Mōri
30 PeruPeru MF Romero Frank
31 JapanJapan TW Kōji Inada
32 JapanJapan ST Atsushi Kawata
33 JapanJapan AB Ryōma Nishimura
34 JapanJapan MF Teruki Hara
49 JapanJapan ST Musashi Suzuki
50 JapanJapan AB Seitarō Tomisawa

Erläuterungen / Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Albirex Niigata: 会社概要
  2. Kader der Saison 2017. In: data.j-league.or.jp. J. League, abgerufen am 15. Februar 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Albirex Niigata – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien