Tapa (Gemeinde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tapa
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: Estland Estland
Kreis: Lääne-Virumaa lipp.svg Lääne-Viru
Koordinaten: 59° 16′ N, 25° 58′ OKoordinaten: 59° 16′ N, 25° 58′ O
Fläche: 480 km²
 
Einwohner: 11.049 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte: 23 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
 
Bürgermeister: Riho Tell
Postanschrift: Pikk 15
45106 Tapa
Website:
Karte von Estland, Position von Tapa hervorgehoben

Tapa (dt. Taps) ist eine Gemeinde im estnischen Kreis Lääne-Viru mit einer Fläche von 480 km². Sie hat 11.049 Einwohner (Stand: 1. Januar 2018).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ende des Jahres 2005 wurde die Gemeinde Tapa durch die Fusion der Stadt Tapa mit den Gemeinden Lehtse und Saksi ins Leben gerufen. Eine weitere Fusion mit der Gemeinde Tamsalu hat am Ende des Jahres 2017 stattgefunden.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 2006 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017[1] 2018[1]
Einwohner 8.953 8.453 8.325 8.221 7.776 7.849 7.739 7.578 11.169 11.049

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verwaltungssitz von Tapa befindet sich in der gleichnamigen, zur Gemeinde gehörenden, Stadt Tapa. Daneben gehört seit 2017 auch die Stadt Tamsalu zur Gemeinde.

Weiterhin gehören zur Gemeinde die Minderstädte Lehtse und Sääse sowie die Dörfer Aavere, Alupere, Araski, Assamalla, Imastu, Jootme, Jäneda, Järsi, Järvajõe, Kadapiku, Kaeva, Karkuse, Kerguta, Koiduküla, Koplitaguse, Kuie, Kullenga, Kursi, Kuru, Kõrveküla, Lemmküla, Linnape, Loksa, Loksu, Lokuta, Läpi, Läste, Metskaevu, Moe, Naistevälja, Nõmmküla, Näo, Patika, Piilu, Piisupi, Porkuni, Pruuna, Põdrangu, Rabasaare, Raudla, Rägavere, Räsna, Saiakopli, Saksi, Sauvälja, Savalduma, Tõõrakõrve, Türje, Uudeküla, Vadiküla, Vahakulmu, Vajangu, Vistla, Võhmetu, Võhmuta.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgervorsteher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistics Estonia: Population by sex, age and place of residence after the 2017 administrativ reform, 1 January. Abgerufen am 17. Februar 2019 (englisch).