TextMaker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TextMaker
Entwickler SoftMaker Software GmbH
Aktuelle Version TextMaker 2016 (Windows, Linux, Android), TextMaker 2010 (Windows CE, Windows Mobile)
(25. Mai 2015 Android HD, Mai 2015 Linux, Mai 2015 Android Mobile, Mai 2015 Windows, 18. August 2010 Windows Mobile, 1. Juli 2010 Windows CE)
Betriebssystem Windows, Linux, Android, Windows CE, Windows Mobile, FreeBSD, Zaurus
Kategorie Textverarbeitung
Lizenz Proprietär
deutschsprachig ja
[1]

TextMaker ist ein Textverarbeitungsprogramm, das vom Nürnberger Unternehmen SoftMaker entwickelt wurde und als Bestandteil des Office-Pakets SoftMaker Office vertrieben wird. Eine funktional eingeschränkte kostenlose Version ist in "SoftMaker FreeOffice" enthalten.

Die aktuelle Version ist TextMaker 2016 und Bestandteil von SoftMaker Office 2016. Das Programm ist für folgende Betriebssysteme erhältlich:

TextMaker ist das einzige Textverarbeitungsprogramm, das alle diese Systeme unterstützt.

Frühere Versionen gab es auch für die Betriebssysteme Windows CE (TextMaker 2010), Windows Mobile (TextMaker 2010), FreeBSD (TextMaker 2006) und Sharp Zaurus (TextMaker 2002).

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entwicklung von TextMaker begann 1987 als Programm für MS-DOS.

Ein Schwerpunkt von Textmaker ist neben dem geringen Ressourcenverbrauch die weitestgehende Kompatibilität mit Microsoft Word. Es gibt einige zusätzliche Funktionen z. B.

  • Objekt-Modus für Rahmen
  • Masterseiten
  • Dokument-Tabs
  • Bibliographie-Funktion
  • Datenbank-Modul
  • integrierte Duden- und Langenscheidt-Wörterbücher

Dateiformate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem proprietären TextMaker-Format - .tmd liest und schreibt das Programm die Dateiformate

Als Standardformat können die Formate .tmd, .doc, .docx und .odt verwendet werden. Die Formate .sxw von OpenOffice.org 1.x, WordPerfect (.wpd) und Windows Write (.wri) kann TextMaker lesen, aber nicht schreiben.

Ferner enthält TextMaker eine Export-Funktion für das Format PDF und EPub, die ohne Umweg über einen PDF-Druckertreiber und mit einigen zusätzlichen Optionen Dokumente ausgibt.

Die Makro- und Skript-Funktionen von Microsoft (VBA) werden zwar nicht unterstützt, SoftMaker integriert aber in den Windows-Versionen von SoftMaker Office das VBA-ähnliche Scripting-System BasicMaker.

Wörterbücher und Rechtschreibprüfung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fremdsprachenunterstützung umfasst ab Version 2010 die Langenscheidt-Taschenwörterbücher für Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch, einen Thesaurus für zehn Sprachen, Rechtschreibprüfung für 20 Sprachen, Benutzeroberfläche in 15 Sprachen und Silbentrennung in 33 Sprachen. Ab der Version 2008 sind zudem das Duden Universalwörterbuch und das große Duden Fremdwörterbuch Bestandteil des Programms.

Seit TextMaker 2012 ist eine Professional-Version mit integriertem Duden-Korrektor erhältlich.

Portable Version[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TextMaker für Windows lässt sich ab der Version 2006 auch als portable Software von einem USB-Stick verwenden, ohne dass auf dem Gast-PC eine Installation notwendig wäre oder Systemdateien verändert würden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]