Thelma Ritter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thelma Ritter (* 14. Februar 1902 in New York City, New York; † 4. Februar 1969 ebenda) war eine US-amerikanische Schauspielerin. Sie machte sich in den 1940er und 1950er Jahren einen Namen als Charakterdarstellerin und trat vorwiegend als prägnante Nebendarstellerin in Erscheinung. Sie verkörperte häufig Damen fortgeschrittenen Alters, die durch ihren schnoddrigen Humor auffallen.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Thelma Ritter wurde 1902 im New Yorker Stadtteil Brooklyn geboren. Bereits als Schülerin wirkte sie in Schultheateraufführungen und bei Laienspielgruppen mit; später nahm sie Schauspielunterricht an der American Academy of Dramatic Arts. Sie arbeitete zunächst als Bühnenschauspielerin, war dann vorübergehend Hausfrau und Mutter. In den frühen 1940er Jahren war sie beim Radio tätig.

Als Filmschauspielerin trat sie erstmals 1947 in Das Wunder von Manhattan in Erscheinung. Sie war mehrfach für die begehrtesten Film- und Schauspielpreise nominiert, so unter anderem für den Oscar, den Golden Globe und den Emmy, aber nur einmal erhielt sie tatsächlich eine solche Auszeichnungen, einen Tony Award. Daher wird Ritter häufig in einem Atemzug genannt mit Deborah Kerr, diejenige Schauspielerin, die am häufigsten für einen Preis vorgeschlagen wurde, ohne jemals einen zu gewinnen. Ritter kommentierte dies mit den folgenden Worten: "Nun weiß ich, wie es sich anfühlt, immer die Brautjungfer und niemals die Braut zu sein."

Dem heutigen Publikum ist Thelma Ritter wohl vor allem bekannt durch ihre Rollen als Krankenschwester von L.B. Jeff Jefferies (James Stewart) in Das Fenster zum Hof, als beflissenes Dienstmädchen von Margo Channing (Bette Davis) in Alles über Eva und als trinkfeste Haushälterin Alma von Doris Day in Bettgeflüster. In all diesen Rollen stach sie durch ihre Schlagfertigkeit und ihre schnoddrige Art hervor.

Kurz nach einem Auftritt in der Jerry Lewis Show erlitt Thelma Ritter 1969 einen Herzinfarkt, von dem sie sich nicht mehr erholte. Sie starb zehn Tage vor ihrem 67. Geburtstag. Mit ihrem Mann Joseph Moran war sie seit 1927 verheiratet, sie hatten zwei Kinder.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Tony Awards: Beste Hauptdarstellerin (Musical) 1957 in New Girl in Town (zusammen mit Gwen Verdon)

Nominierungen[Bearbeiten]

Oscar[Bearbeiten]

  • als beste Nebendarstellerin in Alles über Eva (1950)
  • als beste Nebendarstellerin in SOS – Zwei Schwiegermütter (1951)
  • als beste Nebendarstellerin in Mit einem Lied im Herzen (1952)
  • als beste Nebendarstellerin in Polizei greift ein (1953)
  • als beste Nebendarstellerin in Bettgeflüster (1959)
  • als beste Nebendarstellerin in Der Gefangene von Alcatraz (1962)

Emmy[Bearbeiten]

  • als beste Nebendarstellerin in Goodyear Television Playhouse für die Folge The Catered Affair

Golden Globe[Bearbeiten]

  • als beste Nebendarstellerin in Alles über Eva (1950)
  • als beste Nebendarstellerin in SOS – Zwei Schwiegermütter (1951)
  • als beste Nebendarstellerin in Boeing-Boeing (1965)

Weblinks[Bearbeiten]