Theo Windges

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Theo Windges 2013

Theo Windges (* 29. September 1943 in Mönchengladbach-Rheydt) ist ein in Krefeld lebender deutscher Grafik- und Fotodesigner sowie Fotokünstler.[1]

Leben und Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Schulbesuch und einer Ausbildung zum Schaufenstergestalter und Plakatmaler studierte Theo Windges an der Peter-Behrens-Werkkunstschule Düsseldorf „Visuelle Kommunikation“ bei Klaus Kammerichs. Er schloss das Studium 1969 als Diplom-Foto- und Grafikdesigner ab.

Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

LTU Rotes Dach
Stadtwappen Krefeld

Seit 1969 selbstständig entwarf Windges für zahlreiche Auftraggeber Logos und bearbeitete Erscheinungsbilder dieser Firmen. Einer seiner Ideen war, die Flugzeugdächer der Maschinen der LTU rot zu gestalten[1]. Weitere Arbeiten für Messe Düsseldorf, RWE, Bayer AG, action medeor, Kreis Viersen[2][3] und Geologische Landesamt folgten. Daneben arbeitete er für Krefelder Institutionen (Städtische Bühnen Krefeld/Mönchengladbach, Niederrheinische Sinfoniker, Flachsmarkt Linn). Eine beachtete Arbeit war auch die Umgestaltung des Krefelder Stadtwappens in eine grafisch vereinfachte Form.

Fast 400 von ihm gestaltete Plakate wurden im April 2016 dem Stadtarchiv Krefeld übergeben.[4]

Neben seinen Arbeiten als Grafiker war er von 1970 bis 1973 Theaterfotograf. 1971 begegnete er dem Künstler Joseph Beuys und fotografierte eine große Fotoserie von ihm. [5][6] 1984 gewann er den internationalen Polaroid-Wettbewerb. Die Gewinnerbilder wurden in die „Polaroid Collection“ aufgenommen.[7]

Schon während seines Studiums standen Experimente mit und um die Fotografie bei Windges im Vordergrund. So experimentierte er mit „kameraloser Fotografie in der Dunkelkammer“ und „Fotoverbrennungsselbstbelichtung“. Bei der Beschäftigung mit dem Thema „Zeit“ entstand ein Zyklus von über 450 Motiven.[8][9] Für seine neueren Arbeiten wählt er die Schlichtheit der Darstellung und schuf Bilder, die er als „zweidimensionale Räumlichkeit“ bezeichnet. Verschiedene Bilder dieser Art zusammengestellt bezeichnet er als „Multive“.

Windges ist seit 1999 "Doctor humoris causa" der Krefelder Karnevalsgesellschaft "Uzvögel". [10]

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1979 Shirt-Art-Gallery, Mönchengladbach
  • 1979 Szene K, Galerie der Rheinischen Post, Krefeld
  • 1980 Foyer Theater Duisburg
  • 1980 Kommunalverband Ruhrgebiet, Essen
  • 1981 Kulturhalle, Neukirchen-Vluyn
  • 1982 Städt. Galerie im Park, Viersen
  • 1982 Parlamentarische Gesellschaft, Bonn
  • 1987 „Porträts Josef Beuys“, Gemeinschaft Krefelder Künstler (GKK)
  • 1988 Argentum, Galerie Meta Weber, Krefeld
  • 1995 Galerie im Glasesefanen, Hamm
  • 1996 Künstler-Galerie, Duisburg
  • 1997 Alte Kirche, Krefeld
  • 2000 Galerie im Sensenhammer, Leverkusen
  • 2000 Galerie M-Art, Arnheim (NL)
  • 2000 Städt. Fotogalerie Fabrik Heeder, Krefeld
  • 2002 Galerie bij de Boeken, Ulft (NL)
  • 2004 Kulturschoppen, Pax-Christi, Krefeld
  • 2005 Kultur.Punkt, Friedenskirche, Krefeld
  • 2008 Kaiser-Wilhelm-Museum Krefeld, Fotoserie Josef Beuys
  • 2009 „Zweidimensionale Räumlichkeiten“, GKK Krefeld
  • 2010 Kunst in der Lukaskirche, Krefeld
  • 2014 Plakate, "Galerie im Schwimmbad" [11]

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1983 „Farbe bekennen“, Kaiser Wilhelm Museum, Krefeld
  • 1983 „Fotogramme“, Galerie Jesse, Bielefeld
  • 1985 „Der Baum“, Kunstverein Heidelberg
  • 1986 „Der Baum“, Kunstverein Saarbrücken
  • 1993 bis 2001 Große Kunstausstellung NRW, Düsseldorf
  • 1994 bis 2002 Huntenkunst, Doetinchem (NL)
  • 1997 Groote Kerk, Veere Zeeland (NL) mit Klaus Peter Noever
  • 2007 Forum Kunst und Architektur, Essen
  • 2008 mit Maika Korfmacher und Udo Steneberg bei Cargill, Krefeld
  • 2016 mit Martin Lersch im Archiv der Stadt Krefeld [12]

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schönes Krefeld, the beautiful, la belle / mit Fotos von Theo Windges und Texten von Renate Wilkes-Valkyser. Hrsg.: Norbert Beleke. Übers.: St. Clair Consulting, ISBN 3-8215-0523-0
  • Krefeld : Seidenstadt am Niederrhein / fotogr. von Theo Windges. Mit Texten von Eckhard W. Scholz ISBN 3-929229-62-5
  • Kreuzweg : Photos / von Theo Windges ISBN 3-00-000723-7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Theo Windges – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b http://www.wz-newsline.de/lokales/krefeld/kultur/theo-windges-zwischen-kamera-und-kunst-1.1438230
  2. Logo Kreis Viersen
  3. https://www.kreis-viersen.de/C1257960002A21E3/0/10AAABCF3A317FB2C1257DAC002F7C1C/$file/19_2014_16.pdf Kreiszeitung Viersen
  4. Westdeutsche Zeitung (Printausgabe) 28. April 2016
  5. Ausstellung Südbahnhof Krefeld
  6. Beuys im KWM
  7. "Profifoto", GFW-Verlag Düsseldorf 5/1983 S. 35–36
  8. Zeitforum
  9. Zeitbilder
  10. Uzvögel
  11. http://www.wz-newsline.de/lokales/krefeld/kultur/windges-plakate-aus-45-jahren-1.1770507 WZ Krefeld
  12. http://www.rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/eine-un-zensierte-ausstellung-zu-beuys-aid-1.6033722 Pressebericht abgerufen am 10. Juni 2016
  13. Kulturbüro
  14. Verein der Düsseldorfer Künstler, Mitglieder
  15. Gemeinschaft der Krefelder Künstler