Tischbein (Künstlerfamilie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Tischbein waren eine hessische Schreiner- und Malerfamilie des 18. und 19. Jahrhunderts.

Alle Künstler der Familie sind Nachfahren des Hainaer Hospitalbäckers Johann Heinrich Tischbein (1682–1764). Fast jedes Kind war künstlerisch tätig.

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der folgenden Aufstellung sind auch die Mitglieder der Malerfamilien Strack und Pforr mit aufgenommen, soweit sie mit der Malerfamilie Tischbein unmittelbar verwandt sind.

1. Johann Heinrich Tischbein (1682–1764), Bäckermeister

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Louis Katzenstein: Tischbein, Johann Heinrich. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 38, Duncker & Humblot, Leipzig 1894, S. 362–371.
  • Die hessische Malerfamilie Tischbein. Verzeichnis ihrer Mitglieder und eine Auswahl ihrer Werke. Staatliche Kunstsammlungen, Hessisches Landesmuseum, Kassel 1934
  • 3 x Tischbein und die europäische Malerei um 1800. Katalogbuch zur Ausstellung 2005/2006 in Kassel und Leipzig. Hrsg. von den Staatlichen Museen Kassel (Michael Eissenhauer) und dem Museum der bildenden Künste Leipzig (Hans W. Schmidt). Hirmer, München 2005 ISBN 3-7774-2785-3 (Ausstellung zu Johann Heinrich Tischbein d. Ä., Johann Friedrich August Tischbein und Johann Heinrich Wilhelm Tischbein).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Künstlerfamilie Tischbein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien