Tomoko Kawakami

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tomoko Kawakami (jap. 川上 とも子, wirklicher Name: 川上 倫子, beides Kawakami Tomoko; * 25. April 1970 in der Präfektur Tokio; † 9. Juni 2011) war eine japanische Synchronsprecherin (Seiyū).

Leben[Bearbeiten]

Tomoko Kawakami hatte eine ältere Schwester und wollte wie diese ursprünglich Ärztin werden. Da ihr Vater früh starb, konnte ihre Mutter nicht die notwendigen Kosten für beide aufbringen, sodass Tomoko Kawakami sich dem Schauspiel zuwandte. Bereits während ihrer Schulzeit nahm sie Schauspielunterricht an der zur Talentagentur Production Baobab gehörenden Baobab Gakuen und wurde später von der Agentur unter Vertrag genommen. Nach ihrem Schulabschluss studierte sie dann Schauspiel an der Tōhō-Gakuen-Kunsthochschule, wo sie sich dann auf das Synchronsprechen konzentrierte.[1]

Ihre erste, noch namenlose, Rolle hatte sie 1994 in der Anime-Serie Metal Fighter Miku.[2][3] 1995 folgte ihre erste Nebenrolle als Chiriko in Fushigi Yuugi. Ihren Durchbruch hatte sie 1997 mit der titelgebenden Hauptrolle der Utena in Shōjo Kakumei Utena. Daneben war sie bekannt als Hikaru Shindo in Hikaru no Go von 2001 bis 2003, sowie seit 2004 als Fuyuki Hinata in Keroro Gunsō (Sgt. Frog),[3] als auch als Misuzu Kamio im Computerspiel Air und dessen Anime-Umsetzungen. Ab 2008 musste sie sich wegen Eierstockkrebs in Behandlung begeben, konnte kaum noch Rollen annehmen und erlag schließlich der Krankheit am 9. Juni 2011 im Alter von 41 Jahren.[2][3]

Rollen (Auswahl)[Bearbeiten]

Anime-Fernsehserien[Bearbeiten]

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

Anime-Film[Bearbeiten]

  • 1999: Gundress (Mishel Iga)
  • 1999: Shōjo Kakumei Utena: Adolescence Mokushiroku (Utena Tenjō)
  • 2005: Air (Misuzu Kamio)
  • 2006: Harukanaru Toki no Naka de: Maihitoyo (Akane Motomiya)
  • 2006: Chō Gekijōban Keroro Gunsō (Fuyuki Hinata)
  • 2007: Chō Gekijōban Keroro Gunsō 2: Shinkai no Princess de Arimasu! (Fuyuki Hinata)
  • 2008: Chō Gekijōban Keroro Gunsō 3: Keroro Tai Keroro Tenkū Dai Kessen de Arimasu! (Fuyuki Hinata)
  • 2009: Chō Gekijōban Keroro Gunsō: Gekishin Dragon Warriors de Arimasu! (Fuyuki Hinata)

OVA[Bearbeiten]

  • 1997: Battle Athletes (Kris Christopher)
  • 1999: Tenamon’ya Voyagers (Wakana Nanamiya)
  • 2002: Shiritsu Araiso Kōtō Gakkō Seitokai Shikkōbu (Kazumi Katsuragi)
  • 2002: Harukanaru Toki no Naka de: Ajisai Yumegatari (Akane Motomiya)
  • 2002: Futari Etchi (Yura Onoda)
  • 2003: Early Reins (Margaret)
  • 2003: Harukanaru Toki no Naka de 2: Shiroki Ryū no Miko (Karin Takakura)
  • 2007: Aria The OVA – Arietta (Athena Glory)

Computerspiele[Bearbeiten]

1997

  • Desire (Nina)

1998

  • Thousand Arms (Sodina Dawnfried)
  • Langrisser V – The End of Legend (Claret)
  • Radiant Silvergun (Reana)

1999

  • Ape Escape (Natsumi)
  • True Love Story 2 (Kasumi Nanase)
  • The Legend of Dragoon (Meru)

2000

  • Infinity (Yūka Kawashima)
  • Skies of Arcadia (Aika)
  • Harukanaru Toki no Naka de (Akane Motomiya)

2001

  • Air (Misuzu Kamio)
  • Mr. Moskeeto/Ka (Reina Yamada)
  • Growlanser II (Charlone Claudios)

2002

2003

  • Never 7: The End of Infinity (Yūka Kawashima)
  • D→A:Black (Natsuki Kagura)
  • Ka 2 (Reina Yamada)

2004

  • Gakuen Heaven: Boy’s Love Scramble Type B (Satoshi Umino)
  • D→A:White (Natsuki Kagura)
  • Harukanaru Toki no Naka de 3 (Nozomi Kasuga)

2005

2006

  • Sengoku Basara 2 (Itsuki)
  • Harukanaru Toki no Naka de 3: Unmei no Meikyū (Nozomi Kasuga)

2007

  • Sengoku Basara 2: Heroes (Itsuki)

2008

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 声優温泉 Volume 01-02 川上 とも子 インタビュー. In: にちぶんうぇーぶ. Nihonbungeisha, 12. Oktober 1999, abgerufen am 13. Juli 2014 (englisch).
  2. a b Utena Voice Actress Tomoko Kawakami Passes Away (Updated). In: Anime News Network. 10. Juni 2011, abgerufen am 13. Juli 2014 (englisch).
  3. a b c 声優、川上とも子さんが死去 「ケロロ軍曹」の日向冬樹役. In: Sankei Shimbun. Yahoo! Japan, 10. Juni 2011, archiviert vom Original am 5. Juli 2011, abgerufen am 13. Juli 2014 (japanisch).