Tony Sirico

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tony Sirico, 2010

Genaro Anthony "Tony" Sirico, Jr (* 29. Juli 1942 in Brooklyn (New York City), New York) ist ein US-amerikanischer Schauspieler italienischer Abstammung.

Leben[Bearbeiten]

Vor seiner Karriere als Schauspieler war Sirico Berufsverbrecher und stand der Mafia-Familie Colombo nahe. Er wurde mehrfach wegen bewaffneten Raubüberfalls, Ruhestörung und Körperverletzung verhaftet. Für verschiedene Überfälle auf Nachtclubs Ende der 1960er und Drogenbesitzes wurde er schließlich verurteilt und saß 1967–1968 und 1971–1972 im Gefängnis.[1][2] In der dortigen Theatergruppe entdeckte er sein Interesse an der Schauspielerei.

Sirico begann seine Schauspielkarriere mit kleinen Rollen in Filmen wie Finger – zärtlich und brutal (mit Harvey Keitel) oder Martin Scorseses Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia. In den 1990er Jahren arbeitete er in fünf Filmen des Regisseurs Woody Allen. Insgesamt spielte er in über 40 Filmen und Fernsehproduktionen mit.

1999 hatte er seinen bisher größten Erfolg in der Rolle des Mafiosos Paulie „Walnuts“ Gualtieri, in der erfolgreichen HBO-Fernsehserie Die Sopranos. Er ließ sich vertraglich versichern, dass seine Figur Pauli Gualtieri im Verlauf der Serie nicht zum Verräter wird.

Tony Sirico engagiert sich für krebskranke Kinder und sammelt für das St. Jude Children’s Research Hospital Spenden. Für die Spendenaktionen spannte er unter anderen auch Schauspielkollegen der Sopranos ein.[3]

Sirico lebt mit seiner Frau Donna und den zwei gemeinsamen Kindern in New York City.[4]

Politische Ansichten[Bearbeiten]

Sirico hat von sich selbst gesagt, dass er politisch ein Rechtsaußen der Republikaner sei.[5] Er spendete Geld für die Kandidatur Rudolph Giulianis zum Präsidentschaftskandidaten der Republikaner.[6]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mervyn Rothstein: The Sopranos: Mob Rule - The wiseguys of HBO's "The Sopranos" take a shot at another season of the award-winning show. Cigar Aficionado. Mar/Apr 2001. Abgerufen am 16. Februar 2015.
  2. From Sing Sing to Bada Bing, thesmokinggun.com, abgerufen am 17. Juli 2007
  3. Tough guys love kids, too: a perspective by Tony Sirico. In: http://www.stjude.org. Abgerufen am 31. Januar 2015.
  4. Tony Sirico Biography. In: http://www.biography.com/. Abgerufen am 31. Januar 2015.
  5. 'Soprano' Makes a Killing for Bush
  6. Celebs add star power to '08 donor lists

Weblinks[Bearbeiten]