Torge Johannsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Torge Johannsen
Torge Johannsen

Torge Johannsen
am 9. September 2007 in der Kölnarena

Spielerinformationen
Geburtstag 6. April 1983
Geburtsort Husum, Deutschland
Staatsbürgerschaft DeutscherDeutscher deutsch
Körpergröße 1,87 m
Spielposition Rechtsaußen
  Rückraum rechts
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein Logo TSV Hannover-Burgdorf
Trikotnummer 2
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
1991–2000 DeutschlandDeutschland SZ Ohrstedt
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2000–2003 DeutschlandDeutschland HSG Tarp-Wanderup
2003–2005 DeutschlandDeutschland SG Flensburg-Handewitt
2005–2006 DeutschlandDeutschland TSV Bayer Dormagen
2006–2009 DeutschlandDeutschland SG Flensburg-Handewitt
2009– DeutschlandDeutschland TSV Hannover-Burgdorf

Stand: 20. November 2014

Torge Johannsen (* 6. April 1983 in Husum) ist ein deutscher Handballspieler.

Er spielt auf der rechten Außenposition sowie im rechten Rückraum. Sein derzeitiger Verein ist die TSV Hannover-Burgdorf. Johannsen ist Vater dreier Töchter und mit Silke verheiratet. Er ist 1,87 m groß und 82 kg schwer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Torge Johannsen in einem Bundesligaspiel

Im Alter von acht Jahren begann er seine Karriere beim nordfriesischen Verein SZ Ohrstedt. 2000 wechselte er dann zum damaligen Zweitligaverein HSG Tarp-Wanderup. Drei Jahre später nahm die SG Flensburg-Handewitt ihn unter Vertrag, bei der er zunächst für die zweite Mannschaft in der Regionalliga spielte. Dort trug er in der Saison 2003/04 maßgeblich zum Aufstieg in die zweite Handballbundesliga Nord bei, konnte den direkten Wiederabstieg aber nicht verhindern. Nach einigen zum Teil durch Verletzungen von etablierten Spielern ermöglichten Kurzeinsätzen in der ersten Mannschaft in der Champions League und in der Bundesliga 2004/05 wurde er für ein Jahr zum Südzweitligisten TSV Bayer Dormagen ausgeliehen, wo er Spielpraxis sammeln sollte. Hier wurde er vermehrt im rechten Rückraum eingesetzt und verpasste nur knapp den Bundesligaaufstieg (Niederlage aufgrund der weniger erzielten Auswärtstore in der Relegation gegen den Wilhelmshavener HV). Er gehörte mittlerweile vollständig zum Bundesligakader der Flensburger und bekam begünstigt durch Verletzungen des damaligen Stammrechtsaußen Søren Stryger relativ lange Einsatzzeiten in der Bundesliga und der Champions League, wo er selbst anerkannte Handballexperten positiv überraschte und seinem Ruf als Talent gerecht wurde. Am 30. Dezember 2009 wechselte Johannsen mit sofortiger Wirkung zum Erstliga-Aufsteiger TSV Hannover-Burgdorf, mit dem er am EHF Europa Pokal 2013/14 teilnahm und die Gruppenphase erreichte.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundesligabilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Verein Spielklasse Spiele Tore 7-Meter Feldtore
2004/05 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 19 11 0 11
2006/07 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 24 65 0 65
2007/08 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 31 73 0 73
2008/09 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 33 50 0 50
2009/10 TSV Hannover-Burgdorf Bundesliga 34 93 0 93
2010/11 TSV Hannover-Burgdorf Bundesliga 34 126 0 126
2011/12 TSV Hannover-Burgdorf Bundesliga 30 102 0 102
2012/13 TSV Hannover-Burgdorf Bundesliga 26 117 0 117
2013/14 TSV Hannover-Burgdorf Bundesliga 23 120 20 100
2014/15 TSV Hannover-Burgdorf Bundesliga 20 88 24 64
2015/16 TSV Hannover-Burgdorf Bundesliga 10 29 10 19
2004–2016 gesamt Bundesliga 284 874 54 820


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Torge Johannsen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien