Tram-Train Cádiz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tram-Train Cádiz
Tren-Tranvia im viergleisigen Bahnhof Río Arillo
Plan des Tranvía Metropolitano de la Bahía de Cádiz
Spurweite:1668 mm (Iberische Spur)
Stromsystem:3000 V / 750 V =

Der Tram-Train Cádiz (offiziell: Tranvía Metropolitano de la Bahía de Cádiz)[1] ist das Tram-Train-System von Cádiz, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz der spanischen autonomen Region Andalusien. Er ist das erste System in Spanien, das eine Straßenbahn mit einer Eisenbahn verknüpft.[2]

Geschichte und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach mehr als 15 Jahren Bauzeit sowie mit zehnjähriger Verspätung nahm die Bahn am 26. Oktober 2022 den Fahrgastbetrieb auf. Die Züge der einzigen Linie beginnen im Bahnhof Cádiz. Auf den ersten 10,4 km bis Río Arillo verkehren sie auf einer zweigleisigen Eisenbahnstrecke, von der 2,5 km im Tunnel liegen. Die auch von Fern- und Regionalzügen genutzte Strecke ist mit einer Gleichspannung von 3000 V elektrifiziert und weist die Iberische Spurweite von 1668 mm auf. Westlich des Bahnhofs Río Arillo wechseln die Züge auf eine 13,7 km lange Straßenbahnstrecke, die mit 750 V Gleichspannung elektrifiziert ist.[2] Daher sind sie als Zweisystemfahrzeuge für beide Fahrspannungen konzipiert.

Bis Pelagatos im Stadtgebiet von Chiclana de la Frontera verkehren die Züge bei gleicher Spurweite als Straßenbahnen. Zunächst wird, teilweise im Straßenraum, zum Teil auf eigener Trasse in Mittellage, die Stadt San Fernando im Verlauf der langen Calle Real durchquert. Der Caño de Sancti Petri wird auf einer eigenen Brücke gequert, anschließend verläuft die Trasse über unbebautes Gelände. An der Haltestelle Pinar de los Franceses wird die Bebauungsgrenze von Chiclana de la Frontera erreicht. Teilweise nur eingleisig verläuft die Strecke im Straßenraum durch die Stadt bis zur Endhaltestelle Pelagatos, wo sich der Betriebshof der Bahn befindet.

Auf der Eisenbahnstrecke bedient die Bahn sechs Stationen, im Straßenbahnabschnit weist sie 15 Haltestellen auf. Die Betriebsführung liegt bei der spanischen Staatsbahn Renfe.[2] Die Züge verkehren im 30-Minuten-Takt täglich bis 0.30 Uhr, montags bis freitags ab 5.20 Uhr, samstags, sonn- und feiertags ab 6.21 Uhr.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Einsatz kommen sieben dreiteilige Urbos-Tren-Tranvia-Fahrzeuge von Construcciones y Auxiliar de Ferrocarriles (CAF), die die Renfe als Baureihe 801 bezeichnet. Die bereits in den Jahren 2013/14 ausgelieferten, niederflurigen Zweirichtungsfahrzeuge sind 38 m lang. Bedingt durch den Einsatz auf der Eisenbahnstrecke sind sie die einzigen spanischen Straßenbahnfahrzeuge mit Iberischer Spurweite.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Renfe Baureihe 801 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Tranvía Metropolitano de la Bahía de Cádiz bei renfe.com, abgerufen am 25. November 2022
  2. a b c Blickpunkt Straßenbahn 6/2022, S. 147.