Trois Doms

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trois Doms
Der Fluss bei Bouillancourt-la-Bataille

Der Fluss bei Bouillancourt-la-Bataille

Daten
Gewässerkennzahl FRE6400650
Lage Frankreich, Region Hauts-de-France
Flusssystem Somme
Abfluss über Avre → Somme → Ärmelkanal
Quelle im Gemeindegebiet von Dompierre
49° 35′ 33″ N, 2° 32′ 6″ O
Quellhöhe ca. 80 m[1]
Mündung im Gemeindegebiet von Pierrepont-sur-Avre in die AvreKoordinaten: 49° 43′ 2″ N, 2° 32′ 9″ O
49° 43′ 2″ N, 2° 32′ 9″ O
Mündungshöhe ca. 43 m[2]
Höhenunterschied ca. 37 m
Länge 20 km[3]
Kleinstädte Montdidier

Der Trois Doms ist ein Fluss in Frankreich, der in der Region Hauts-de-France verläuft. Er entspringt am südlichen Ortsrand von Dompierre, entwässert generell in nördlicher Richtung durch die Landschaft Santerre und mündet nach 20[3] Kilometern im Gemeindegebiet von Pierrepont-sur-Avre als rechter Nebenfluss in die Avre. Im Unterlauf bildet das Tal des Trois Doms ein durchgängiges Feuchtgebiet (Grand Marais). Auf seinem Weg durchquert der Fluss die Départements Oise und Somme.

Orte am Fluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(in Fließreihenfolge)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Trois Doms – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Quelle geoportail.gouv.fr
  2. Mündung geoportail.gouv.fr
  3. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über den Trois Doms auf sandre.eaufrance.fr (französisch), abgerufen am 11. März 2013, gerundet auf volle Kilometer.