Courtemanche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Courtemanche (Begriffsklärung) aufgeführt.
Courtemanche
Courtemanche (Frankreich)
Courtemanche
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Montdidier
Kanton Roye
Gemeindeverband Communauté de communes du Canton de Montdidier
Koordinaten 49° 40′ N, 2° 32′ OKoordinaten: 49° 40′ N, 2° 32′ O
Höhe 50–116 m
Fläche 4,15 km2
Einwohner 99 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km2
Postleitzahl 80500
INSEE-Code

Courtemanche (picardisch: Corteminche) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 99 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Montdidier, ist Teil der Communauté de communes du Canton de Montdidier und gehört zum Kanton Roye.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nordwestlich von Montdidier und an dieses anschließend gelegene Gemeinde in der Landschaft Santerre liegt an der Départementsstraße D155, die Entfernung zum Zentrum von Montdidier beträgt rund 4 km. Die Bahnstrecke von Amiens nach Montdidier verläuft durch die Gemeinde am linken Flussufer des Trois Doms, zu der auch das vereinzelt gelegene Gehöft Forestel auf der Höhe am rechten Ufer gehört. Nach Osten erstreckt sich das Gemeindegebiet über die Départementsstraße D935 hinaus und erfasst noch einen Teil des Flugplatzes von Montdidier.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
79 75 63 72 81 83 92 96

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Émile Foirest.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Courtemanche (Somme) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien