Trossingen Bahnhof

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Trossingen Bahnhof
Trossingen Bahnhof
Daten
Lage im Netz Trennungsbahnhof
Bahnsteiggleise 3
Abkürzung TTR
IBNR 8005911
Preisklasse 6
Eröffnung 26. August 1869[1]
Profil auf Bahnhof.de Trossingen_Bahnhof
Lage
Ort/Ortsteil Deißlingen
Land Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Koordinaten 48° 5′ 16″ N, 8° 35′ 6″ OKoordinaten: 48° 5′ 16″ N, 8° 35′ 6″ O
Höhe (SO) 644 m
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Baden-Württemberg
i16i18

Trossingen Bahnhof (ehemals Staatsbahnhof) mit zwei Stadler Regio-Shuttles der Hohenzollerischen Landesbahn

Trossingen Bahnhof (früher auch Trossingen Staatsbahnhof genannt) ist ein Bahnhof bei Trossingen, im Gemeindegebiet von Deißlingen gelegen. Hier zweigt die Trossinger Eisenbahn (Bahnstrecke Trossingen Bahnhof–Trossingen Stadt) von der Bahnstrecke Rottweil–Villingen ab, um so die Stadt an das Eisenbahnnetz anzuschließen. Der Bahnhof liegt auf 644 Metern Höhe zwischen Dauchingen, Deißlingen, Trossingen und Villingen-Schwenningen, unweit der Kreuzung zwischen der Autobahn 81 und der Bundesstraße 27.

Empfangsgebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das zweistöckige ehemalige Empfangsgebäude enthielt eine Schalterhalle und eine Wohnung. Es wurde aus Tuffsteinen errichtet und ist bis heute weitgehend unverändert erhalten geblieben. Es entspricht dem damaligen Bautyp Gruppe 1.[2] Das Gebäude steht unter Denkmalschutz, wird aber nicht mehr als Empfangsgebäude verwendet. Die heutigen Bahnsteige befinden sich etwa einhundert Meter weiter östlich.

Bahnsteige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof verfügt neben einem Mittelbahnsteig mit den Gleisen 1 und 12 über eine zusätzliche Bahnsteigkante 2, welche ein Überholen/Kreuzen ermöglicht; hierfür ist am Ende von Gleis 2 eine Weiche vorhanden.

Gleis Länge in m Höhe in cm
1 110 55
12 110 55
2 80 55

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trossingen Bahnhof wird von Regional-Express-Zügen der Deutschen Bahn AG angefahren. Außerdem verkehrt hier der Ringzug der Hohenzollerischen Landesbahn AG (HzL). Manche dieser Züge werden in Trossingen Bahnhof geteilt: Während ein Teil auf der Strecke Rottweil–Villingen weiterfährt, fährt der andere Teil den Bahnhof Trossingen Stadt an. Damit übernehmen die Triebwagen der HzL die Fahrten der historischen Fahrzeuge, die einst die Anbindung der Stadt Trossingen an die Bahnlinie Rottweil–Villingen sicherstellten.

Zuggattung Strecke
RB Villingen (Schwarzwald)  – Trossingen BahnhofRottweil
HzL BräunlingenDonaueschingenVillingen (Schwarzwald)Trossingen BahnhofRottweil
HzL Trossingen BahnhofTrossingen Stadt

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hartmut Berghoff: Zwischen Kleinstadt und Weltmarkt, 2. Aufl. 2006, S. 121
  • Michael Stölzel: Unterwegs mit der Bahn im Südwesten, 2005, S. 46 f.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Trossingen Bahnhof". Freundeskreis der Trossinger Eisenbahn e. V., abgerufen am 22. Oktober 2015.
  2. Das "Tor zur Welt" wird saniert. 17. Juni 2011, abgerufen am 20. Dezember 2013.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Trossingen Bahnhof – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien