Tutak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Geschichte, Politik, Sehenswürdigkeiten fehlen -- DschungelfanInakt.Admins 12:12, 19. Dez. 2017 (CET)
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Tutak
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Tutak (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Ağrı
Koordinaten: 39° 33′ N, 42° 46′ OKoordinaten: 39° 32′ 32″ N, 42° 46′ 18″ O
Höhe: 1565 m
Einwohner: 6.747[1] (2018)
Telefonvorwahl: (+90) 472
Postleitzahl: 04 700
Kfz-Kennzeichen: 04
Struktur und Verwaltung (Stand: 2019)
Bürgermeister: Bülent Duru (BBP)
Landkreis Tutak
Einwohner: 30.505[1] (2018)
Fläche: 1.407 km²
Bevölkerungsdichte: 22 Einwohner je km²
Kaymakam: Erkan İsa Erat
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Tutak (kurdisch Dûtax oder historisch Enteb, armenisch Դութախ Duthakh) ist eine Kreisstadt und ein Landkreis in der Türkei.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beide gehören zur Provinz Ağrı und liegen in Ostanatolien. Der Landkreis Tutak liegt im Westen der Provinz und grenzt an die Provinzen Muş und Erzurum. Die Stadtz Tutak liegt an der Strecke von Ağrı nach Van, am Fluss Murat. Sie beherbergt etwa 22 Prozent der Landkreisbevölkerung.

Der Landkreis ist bevölkerungsmäßig der drittkleinste der Provinz. Den Großteil des Landkreises bildet die Tutakebene, die von mehreren hohen Bergen umgeben ist; im Norden der Çakmak Dağ (2400 m) und Kılıç Dağ (2546 m), im Süden der Gel Dağ (2200 m) und im Osten der Aladağ. Das Klima ist kontinental mit langen harten Wintern und heißen trockenen Sommern. Die Vegetation besteht meist aus Steppenpflanzen; Wälder gibt es nicht nur einzelne Haine an den Flüssen.
Administrativ gliedert sich der Landkreis neben der Kreisstadt noch in 80 Dörfer (Köy) mit einer Durchschnittsbevölkerung von 297 Einwohnern. Drei von ihnen haben mehr als 1.000 Einwohner: Oğlaksuyu (1.289), Dorukdibi (1.173) und Aşağıköşkköy (1.118 Einw.)-

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Kommunalwahlen 2014 wurde Fırat Öztürk zum Co-Bürgermeister gewählt. Am 12. Januar 2017 wurde er abgesetzt und durch den von der Regierung in Ankara bestimmten Zwangsverwalter Erkan İsa Erat eingesetzt.[2] Am 23. Januar[2] wurde Öztürk festgenommen und am 29. Januar 2017 inhaftiert.[3]
Bei den Kommunalwahlen am 31. März 2019 gewann mit 19,24 Prozent der Kandidat der BBP, Bülent Duru, knapp vor dem Kandidaten der AKP (Yavuz Özcan).[4][5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Nüfusu İl İlçe Mahalle Köy Nüfusu (Nufusune.com), abgerufen am 5. Mai 2019
  2. a b Pro-Kurdish district mayor in Ağrı arrested on terror charges - Stockholm Center for Freedom. In: Stockholm Center for Freedom. 30. Januar 2017 (stockholmcf.org [abgerufen am 19. August 2018]).
  3. HDP: Detained Kurdish Co-Mayors. (PDF) S. S. 3, abgerufen am 19. August 2018 (englisch).
  4. Wahlergebnisse der Kommunalwahlen 2019, abgerufen am 12. Mai 2019
  5. Wahlergebnisse der Kommunalwahlen 2019, abgerufen am 12. Mai 2019