UN-Nothilfekoordinator

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der UN-Nothilfekoordinator (englisch Emergency Relief Coordinator, kurz ERC) ist der Koordinator für humanitäre Hilfseinsätze der Vereinten Nationen. Diese Funktion wird vom jeweiligen Direktor des Amtes für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) ausgeübt, dieser ist dann zugleich Untergeneralsekretär für humanitäre Angelegenheiten der Vereinten Nationen.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aufgaben des Nothilfe-Koordinators lassen sich in folgende drei Kernbereiche teilen:

  • Entwicklung von Verfahrensweisen und Koordinierungsfunktion um den Generalsekretär der Vereinten Nationen zu unterstützen; sicherstellen, dass alle humanitären Belange, inklusive jener, welche nicht direkt in die Bereiche vorhandener Institutionen fallen, z. B. Schutz und Unterstützung für innerhalb eines Landes vertriebener Personen, behandelt werden;
  • Fürsprecher für humanitäre Belange in politischen Organen, z. B. im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen
  • Koordination von humanitären Nothilfeaktionen vor Ort, unter Sicherstellung, dass angemessene Reaktionsmechanismen installiert werden, auch durch Einbeziehung des Ständigen interinstitutionellen Ausschusses (IASC); dazu auch Stellung eines schnell reagierenden Bewertungsteams (UNDAC) vor Ort.

Amtsinhaber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Name Nationalität Amtszeit
1 Jan Eliasson SchwedenSchweden Schweden 1992 – 1994
2 Peter Hansen DanemarkDänemark Dänemark 1994 – 1996
3 Yasushi Akashi JapanJapan Japan 1996 – 1998
4 Sérgio Vieira de Mello BrasilienBrasilien Brasilien 1998 – Januar 2001
5 Kenzo Oshima JapanJapan Japan Japan Januar 2001 – Juni 2003
6 Jan Egeland NorwegenNorwegen Norwegen Juni 2003 – Dezember 2006
7 John Holmes Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Januar 2007 – September 2010
8 Valerie Amos Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich September 2010[1] – Mai 2015
9 Stephen O'Brien Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1. Juni 2015 – 31. August 2017[2]
10 Mark Lowcock Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1. September 2017[3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daily Press Briefing by the Offices of the Spokesperson for the Secretary-General. United Nations, Department of Public Information, News and Media Division, 26. Juli 2010, abgerufen am 19. August 2010 (englisch).
  2. UN Pressrelease: Stephen O’Brien takes up the role of UN Humanitarian Chief (EN/AR). Abgerufen am 9. Oktober 2015 (englisch).
  3. [1]