Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs ist ein Amt, das von der deutschen Bundesregierung geschaffen wurde. Es wurde ab März 2010 von Christine Bergmann ausgeübt, die sich als „Unabhängige Beauftragte zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs“ an der Aufarbeitung beteiligen sollte.[1] Ihr folgte im Dezember 2011 Johannes-Wilhelm Rörig nach.[2]

Bergmann veröffentlichte 2011 einen Zwischenbericht für den Runden Tisch Sexueller Kindesmissbrauch.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Süddeutsche Zeitung (online)
  2. Neuer Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs ernannt, 23. November 2011, Pressemitteilung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend