Vítor Hugo Gomes Paços

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den portugiesischen Fußballspieler Pelé. Für den gleichnamigen brasilianischen Spieler, siehe Pelé.
Pelé
Pele26.jpg
Spielerinformationen
Name Vítor Hugo Gomes Paços
Geburtstag 14. September 1987
Geburtsort PortoPortugal
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
2002–2005 SC Salgueiros
2005 Benfica Lissabon
2006 Vitória Guimarães
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2007 Vitória Guimarães 11 (0)
2007–2008 Inter Mailand 15 (0)
2008– FC Porto 2 (0)
2009 → FC Portsmouth  (Leihe) 0 (0)
2009–2010 → Real Valladolid  (Leihe) 23 (0)
2010–2013 Eskişehirspor 41 (3)
2013 Ergotelis 12 (3)
2014–2015 Olympiakos Piräus 5 (0)
2015 → Real Valladolid  (Leihe) 10 (1)
2015– Anorthosis Famagusta 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2007 Portugal U-20 12 (2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 31. August 2015

Vítor Hugo Gomes Paços (* 14. September 1987 in Porto) ist ein portugiesischer Fußballspieler, welcher unter seinen Spitznamen Pelé besser bekannt ist und aktuell beim zypriotischen Erstligisten Anorthosis Famagusta unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Jugend kickte der fälschlicherweise auch als Vítor Pelé gerufene Mittelfeldspieler beim SC Salgueiros in Portugal. Nach einer Finanzkrise, die den SC nah an den Rand des Ruins trieb, verließ er den Klub und heuerte bei Benfica Lissabon an. Beim Rekordmeister spielte er nur ein halbes Jahr, ehe ihn Vitória Guimarães abwarb. Nach weiteren sechs Monaten debütierte er für die Seniorenmannschaft in der Liga de Honra, Portugals zweiter Liga. Er wurde mit gerade einmal 18 Jahren Stammspieler seiner Mannschaft und schaffte sogar den Aufstieg in die SuperLiga. Zur Saison 2007/08 warb ihn der italienische Traditionsklub Inter Mailand ab und er spielte fortan für den aktuellen Meister. Sein Debüt für Inter gab er in einem Testspiel gegen den FC Barcelona, das er und seine Mannschaft jedoch mit 0:5 verloren.

Zur Saison 2008/09 wechselte er zum FC Porto, wobei er Vertragsbestandteil des Transfers von Ricardo Quaresma zu Inter Mailand war. Anschließend spielte er als Leihgabe beim FC Portsmouth und Real Valladolid.

Mit Beginn der Saison 2010/11 spielte Pelé in der Türkei bei Eskisehirspor. Die Ablösesumme betrug 420.000 Euro. Der FC Porto behielt 30 % der Transferrechte.

Im Sommer 2013 unterzeichnete Pelé einen Einjahresvertrag beim griechischen Erstligisten Ergotelis. Ob seiner guten Leistungen, wurde u. a. der griechische Rekordmeister Olympiakos Piräus auf ihn aufmerksam. Pelé wechselte noch in der Winterpause der Saison 2013/14 zum Klub aus Piräus. Er unterschrieb einen Dreieinhalbjahresvertrag. Nachdem er nur selten zum Einsatz kam, wurde er im Januar 2015 an den Ligakonkurrenten Levadiakos ausgeliehen. Im Sommer 2015 wechselte Pelé schließlich zum zypriotischen Erstligisten Anorthosis Famagusta.

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegen Ende der Saison 2006/07 wurde er in den Kader der U-20-Nationalmannschaft für das alljährlich in Toulon stattfindende Jugendturnier berufen. Nach starken Leistungen bei diesem Wettbewerb wurde er auch zur FIFA U-20-Fußballweltmeisterschaft 2007 in Kanada eingeladen. Dort absolvierte er drei Einsätze, konnte das Ausscheiden seines Teams in der Gruppenphase jedoch nicht abwenden.

Erfolge/Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]