Vīts Rimkus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vīts Rimkus
Vits Rimkus.jpg
Personalia
Geburtstag 21. Juni 1973
Geburtsort RigaLettische SSR
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1992–1993 Pārdaugava Rīga
1994 FK DAG
1995 Amstrig Riga
1996 FC Winterthur
1996–1997 1. FC Nürnberg 13 0(2)
1997–1998 FC Erzgebirge Aue 10 0(0)
1998 Skonto FC 15 (11)
1999–2000 FK Valmiera 28 0(6)
2001–2004 FK Ventspils 100 (70)
2005 FK Rostow 9 0(0)
2005–2009 FK Ventspils 109 (66)
2010 FK Ekranas 26 (15)
2011– FC Jūrmala 18 (10)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1995–2008 Lettland 73 (11)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 14. Februar 2012

Vīts Rimkus (* 21. Juni 1973, in Riga) ist ein lettischer Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rimkus begann seine Karriere bei den lettischen Vereinen Pārdaugava Rīga, FK DAG und Amstrig Riga. Anschließend spielte er kurzzeitig für den FC Winterthur in der Schweiz. 1996 wechselte er zum Zweitligaabsteiger 1. FC Nürnberg in die Regionalliga. Er schaffte mit ihnen den direkten Wiederaufstieg, und verließ den Verein in Richtung FC Erzgebirge Aue in die Regionalliga Nordost. Auch hier blieb er nur eine Saison und ging zu Skonto FC in die Virslīga. Mit ihnen gewann er am Saisonende die lettische Meisterschaft. Danach verließ der die Mannschaft und schloss sich für zwei Spielzeiten dem FK Valmiera an.

2001 wechselte er erneut und unterschrieb beim FK Ventspils. Für sie absolvierte er in vier Saisons 100 Ligaspiele, schoss dabei 70 Tore und gewann zweimal den lettischen Pokal. 2005 lief Rimkus neunmal in der russischen Premjer-Liga für den FK Rostow auf. und kehrte im gleichen Jahr zurück zum FK Ventspils. Mit ihnen gewann er 2005 den lettischen Pokal, 2006 die Meisterschaft und 2007 das Double. 2007 gewann er mit 20 Treffern zusätzlich die Torjägerkrone und wurde zum besten Spieler der lettischen Liga gewählt.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vīts Rimkus spielt seit 1995 für die Lettische Fußballnationalmannschaft. Sein Debüt gab er am 3. Juni 1995 bei der 2:3-Auswärtsniederlage seines Teams in Portugal.[2] 2004 qualifizierte er sich mit Lettland für die Europameisterschaft in Portugal. Dies war die erste Teilnahme Lettlands an einem großen Turnier. Im ersten Gruppenspiel gegen Tschechien wurde Rimkus in der 90. Minute eingewechselt. Zu einem weiteren Einsatz kam er nicht. Stand Juli 2008 bestritt er 73 Spiele in der Nationalmannschaft und erzielte dabei elf Tore.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lettischer Meister: 1998 (Skonto FC), 2006, 2007 (FK Ventspils)
  • Lettischer Pokalsieger: 2003, 2004, 2005, 2007 (FK Ventspils)
  • Teilnahme an der Europameisterschaft 2004

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vīts Rimkus in der Datenbank von soccerway.com
  • Vīts Rimkus in der Datenbank von National-Football-Teams.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. uefa.com, Astafjevs named Latvia's number one, 29. Dezember 2007
  2. World Cup Soccer, Vits Rimkus, aufgerufen am 6. Juli 2008