Vedat İnceefe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vedat İnceefe

Vedat İnceefe (2016)

Spielerinformationen
Geburtstag 1. April 1974
Geburtsort BandırmaTürkei
Größe 184 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
1992–1993 Beşiktaş Istanbul
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1993–1994 Soma Sotesspor 18 (3)
1994–1996 DÇ Karabükspor 54 (3)
1996–2003 Galatasaray Istanbul 89 (3)
2000 İstanbulspor (Leihe) 10 (0)
2003–2006 Manisaspor 22 (0)
Nationalmannschaft
1996–1997 Türkei 6 (0)
Stationen als Trainer
2010–2011 Yeni Malatyaspor
2011 Bugsaş Spor
2013 Galatasaray Istanbul (U-19)
2014 Türkei U-19
2014 – Türkei (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Vedat İnceefe (* 1. April 1974 in Bandırma, Provinz Balikesir) ist ein ehemaliger türkischer Fußballspieler und -trainer. Aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit für Galatasaray wird er mit diesem Verein assoziiert. Mit der Türkischen Nationalmannschaft nahm er an der Europameisterschaft 1996 teil und absolvierte damals noch als Zweitligaspieler alle drei Partien seiner Mannschaft.

Spielerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Abwehrspieler begann seine Fußballkarriere in der Jugendabteilung von Beşiktaş Istanbul. 1993 verließ er Beşiktaş und heuerte beim damaligen Drittligisten Soma Sotesspor an. Bereits nach einem Jahr wechselte er eine Liga höher zum Zweitligisten Demir Çelik Karabükspor. Hier fiel er dem damaligen Nationaltrainer Fatih Terim auf, der ihn als damals unbekannten Zweitligaspieler ohne vorherige Länderspielerfahrung in den Kader der Türkischen Nationalmannschaft für die Fußball-Europameisterschaft 1996 nominiert. Hier spielte er auf Anhieb in der Stammelf und zählte während des Turniers zu den wenigen Spielern, die überzeugen konnten.

Nach Turnierende übernahm Terim Galatasaray Istanbul und veranlasste den Wechsel von İnceefe an seine neue Wirkungsstätte. Hier verbrachte er die meiste Zeit seiner Karriere und feierte auch seine größten Erfolge. So gewann man 2000 den Europäischen Supercup mit Galatasaray Istanbul. 2003 wechselte er zu Vestel Manisaspor, wo er nach drei Jahren seine Profikarriere beendete.

Trainerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Ende seiner Spielerlaufbahn entschied sich İnceefe für eine Trainerkarriere. Als erste Tätigkeit übernahm er in der Spielzeit 2010/11 den Drittligisten Yeni Malatyaspor. Diesen Verein verließ er zum Ende 2011. Für die neue Spielzeit übernahm er den Hauptstadtverein Bugsaş Spor. Diesen Verein verließ er nach acht Wochen.

İnceefe begann ab dem Sommer 2013 für die Nachwuchsabteilung seines früheren Vereins Galatasaray Istanbul zu arbeiten und betreute hier die U-19-Mannschaft. Nachdem im Herbst 2013 sein Förderer Fatih Terim von seinem Amt als Cheftrainer von Galatasaray überraschend entlassen wurde, kritisierte İnceefe den Vereinspräsidenten Ünal Aysal stark und gab ebenfalls seinen Rücktritt bekannt.[1]

Nach der Trennung übernahm Terim die Türkische Nationalmannschaft als Cheftrainer und holte im Jahre 2014 İnceefe in seinen Assistentenstab.[2] Anfang 2014 wurde er zum Cheftrainer der U-19 Nationalmannschaft ernannt. Seit dem 16. März 2015 ist Inceefe als Co-Trainer der Türkischen A-Nationalmannschaft neben seinem Cheftrainer Fatih Terim tätig.

Sperre durch Fußballverband[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einem Ligaspiel in der Saison 1999/00 gegen MKE Ankaragücü wurde Vedat İnceefe vom türkischen Fußballverband zu einer Sperre von sechs Monaten verurteilt nach einem Kopfstoß und Biss gegen seinen Gegenspieler.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. radikal.com.tr: Aysal'ı topa tuttu, milli takıma alındı (Abgerufen am 5. März 2014)
  2. radikal.com.tr: Terim'den Fatih Tekke'ye görev (Abgerufen am 5. März 2014)