Verwaltungsgemeinschaft Grammetal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Die Verwaltungsgemeinschaft Grammetal führt kein Wappen
Verwaltungsgemeinschaft Grammetal
Deutschlandkarte, Position der Verwaltungsgemeinschaft Grammetal hervorgehoben

Koordinaten: 50° 57′ N, 11° 13′ O

Basisdaten (Stand 2019)
Bestandszeitraum: 1994–2019
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Weimarer Land
Fläche: 91,8 km2
Einwohner: 6520 (31. Dez. 2018)Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Aufgelöst, auf manuelle EZW umzustellen
Bevölkerungsdichte: 71 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: AP, APD
Verbandsschlüssel: 16 0 71 5012
Verbandsgliederung: 9 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Schloßgasse 19
99428 Isseroda
Vorsitzende: Alexandra Seelig (parteilos)
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen
Lage der ehemaligen Verwaltungsgemeinschaft im Landkreis Weimarer Land

Die Verwaltungsgemeinschaft Grammetal war ein Zusammenschluss von neun Gemeinden im Landkreis Weimarer Land in Thüringen, Deutschland. Ihr Verwaltungssitz war Isseroda.

Vorsitzende der Verwaltungsgemeinschaft war Alexandra Seelig.

Die Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verwaltungsgemeinschaft wurde am 4. November 1994 aus dem Zusammenschluss der Verwaltungsgemeinschaften Tröbsdorf und Isseroda sowie der Gemeinde Mönchenholzhausen gebildet. Zum 1. Dezember 2007 wurde Utzberg nach Nohra eingemeindet. Zum 1. Dezember 2008 wurde Gutendorf nach Bad Berka eingemeindet.

Zum 31. Dezember 2019 wurde die Verwaltungsgemeinschaft aufgelöst. Die neun Gemeinden schlossen sich zur Landgemeinde Grammetal zusammen.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Thüringer Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 11/2019 vom 18. Oktober 2019 S. 385 ff., aufgerufen am 7. Januar 2020