Victor de Beauclair

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Victor de Beauclair (1874–1929)

Victor de Beauclair (* 19. Juli 1874 in Cantagalo, Brasilien; † 15. August 1929 in Zermatt) war ein deutscher Bergsteiger, Ballonfahrer und Skipionier.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Victor de Beauclair, Sohn eines Hugenotten, dessen Familie nach Südamerika ausgewandert war, und einer Westschweizerin wurde 1874 in Cantagalo, Brasilien geboren. Ihm stand ein außergewöhnliches Leben bevor, das ihn zu einem großen Alpinisten, Skipionier und Ballonpiloten werden ließ.[1] Als Zehnjähriger zog er mit seinen Eltern nach Freiburg im Breisgau. Er studierte Medizin in Zürich und lebte abwechselnd in Freiburg und Zürich. 1899 trat der passionierte Bergsteiger und Skifahrer dem Akademischen Alpen-Club Zürich AACZ bei, wurde später zum Ehrenmitglied ernannt. 1901 war er Mitbegründer des Skiclubs Zürich und 1904 des Schweizer Skiverbands, heute Swiss-Ski.

Victor de Beauclair im Jahr 1898 in seiner damaligen Bergsteigerausrüstung
Victor de Beauclair am 14. August 1929, einen Tag bevor er am Matterhorn tödlich abstürzte
Bergsteigerfriedhof Zermatt

Am 5. Januar 1896 führte er mit Wilhelm Paulcke und zwei Gefährten mit dem Oberalpstock die erste Skibesteigung eines Schweizer Dreitausenders durch. Den beiden gelang im Januar 1897 mit drei Gefährten die erste Skidurchquerung der Berner Alpen von Guttannen nach Belalp über 60 Kilometer und 3000 Höhenmeter.[2] Von 1901 bis 1902 leitete de Beauclair den ersten Bau der Mischabelhütteoberhalb von Saas-Fee[3]

Als Ballonfahrer besaß de Beauclair 1906 das Freiballon-Brevet Nr. 11. des Schweizer Aero-Clubs. 1910 war er Mitbegründer der Ballongruppe Zürich. Am 29. Juni 1908 stieg er mit dem eigenen Ballon Cognac Von der Station Eigergletscher der Jungfraubahn auf, überquerte erstmals die Berner- und Walliser Alpen und landete am 30. Juni 1908 bei Gignese im Piemont. An Bord drei Passagiere, darunter der Schriftsteller Konrad Falke. Am 4. Dezember 1908 fuhr er mit dem Ballon in 56 Stunden von Bitterfeld in Sachsen-Anhalt über die Alpen nach Casale Marittimo bei Pisa. Mit dem am 1. Dezember 1909 in den „Illustrierte Aeronautische Mitteilungen“ erschienenen Artikel „Die Alpen- und Meerfahrt des Cognac“ beschreibt er eine dreitägige Ballonreise vom 9. bis zum 11. November 1909, die ihn und zwei Begleiter von der Braunwaldalp in der Schweiz bis zur Landung im (!) Golf von Genua führte.[4]

Die Alpen- und Meerfahrt des Cognac

Er machte weitere Alpenfahrten, nahm an mehreren Gordon Bennet Wettfahrten teil. Beim 7. Wettbewerb 1912 mit Start in Stuttgart schaffte er mit 1523 Kilometern einen Schweizer Rekord.[5]

Als Alpinist war de Beauclair ein Verfechter des führerlosen Bergsteigens, er bestieg unter anderem Finsteraarhorn, Fiescherhorn und 1927 den Mittellegigrat am Eiger.

Am 15. August 1929 stürzte er wegen eines ausbrechenden Felsblocks am Matterhorn zu Tode, zusammen mit seiner Seilgefährtin Irmgard Schiess (* 1903) aus Freiburg i. Br. Beide wurden auf dem Bergsteigerfriedhof von Zermatt beigesetzt.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Schwager war der der deutsche Arzt, Zahnmediziner und Hochschulprofessor Wilhelm Herrenknecht.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Konrad Falke: Himmelfahrt. Traversierung der Alpen im Ballon. In: Gebhard A. Guyer: Im Ballon über die Jungfrau nach Italien. Naturaufnahmen aus dem Freiballon. Vereinigte Verlagsanstalten Gustav Braunbeck & Gutenberg-Druckerei, Berlin 1908.
  • Karl Bröckelmann: Wir Luftschiffer. Verlag Ullstein & Co., Berlin 1909. Mit einem Beitrag von Victor de Beauclair.
  • Ruedi Kaiser: 100 Jahre Akademischer Alpen-Club Zürich 1896–1996. Akademischer Alpen-Club Zürich 1996.
  • Alfred Kölliker: † Victor de Beauclair. In: Die Alpen. Chronik des S.A.C. 1929.
  • Unterwegs in allen Höhen. In: Badische Zeitung. 4. Juli 2015 (badische-zeitung.de).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Victor de Beauclair – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alpen Bulletin, 9.9.1994 S. 428-430. Victor de Beauclair. ein Leben im Banne alpiner Sportarten.
  2. Neue Zürcher Zeitung. 19. Juni 1980. Im Weidenkorb über die Alpen.;
    Die Alpen. SAC, Januar 2017. Historischer Moment.
  3. Akademischer Alpen-Club Zürich. August 2003 Jubiläum 100 Jahre Mischabelhütte.
  4. Illustrierte Aeronautische Mitteilungen, 1.12.1909. Die Alpen- und Meerfahrt des Cognac.
  5. Neue Zürcher Zeitung. 12. Juli 1974. Mit Gas und Sand über die Hochalpen.