Dreiblättrige Waldsteinie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Waldsteinia ternata)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dreiblättrige Waldsteinie
Waldsteinia ternata 03.jpg

Dreiblättrige Waldsteinie (Waldsteinia ternata)

Systematik
Eurosiden I
Ordnung: Rosenartige (Rosales)
Familie: Rosengewächse (Rosaceae)
Unterfamilie: Rosoideae
Gattung: Waldsteinien (Waldsteinia)
Art: Dreiblättrige Waldsteinie
Wissenschaftlicher Name
Waldsteinia ternata
(Steph.) Fritsch

Die Dreiblättrige Waldsteinie (Waldsteinia ternata) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Waldsteinien (Waldsteinia) in der Unterfamilie der Rosoideae.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dreiblättrige Waldsteinie ist eine immergrüne, ausdauernde, Ausläufer bildende Rhizom­staude, die Wuchshöhen von 10 bis 15 Zentimeter erreicht. Die Blätter sind dreizählig. Die Blütenstängel besitzen wenige unscheinbare, lineal-lanzettliche und unzerteilte Hochblätter, die bis zu 3 Zähne aufweisen. Außenkelchblätter sind vorhanden. Die Kronblätter haben keine öhrchenartigen Fortsätze und sind nicht kurz genagelt. Die Früchtchenstiele sind kurz behaart.

Blütezeit ist von April bis Mai.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Man kann folgende Unterarten unterscheiden:

  • Waldsteinia ternata subsp. ternata: Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 42.[1]
  • Waldsteinia ternata subsp. trifolia (Rochel ex W.D.J. Koch) Teppner:Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 28.[1]
  • Waldsteinia ternata subsp. maximowicziana Teppner: Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 28.[1]

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Waldsteinia ternata subsp. trifolia (Rochel ex W.D.J. Koch) Teppner kommt in den Ost-Alpen in Kärnten und Slowenien, in Kroatien und Rumänien in halbschattigen Grasfluren, Gebüsch- und Waldsäumen, Talhängen von Schluchten und bodenfrischen und luftfeuchten Orten vor. Waldsteinia ternata subsp. ternata ist im Gebiet des Baikalsees zu finden und Waldsteinia ternata subsp. maximowicziana Teppner in Fernost, sowie in Mittel- und Nord-Japan.

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dreiblättrige Waldsteinie wird zerstreut als Zierpflanze für Gehölzgruppen, Rabatten und Gräber genutzt. Sie ist seit spätestens 1803 in Kultur. Die Sorte ‚Kronstadt‘ ist großblütig, ‚Variegata‘ hat panaschierte Blätter. Die Pflanzen in Kultur gehen meist auf Waldsteinia ternata subsp. trifolia zurück.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eckehart J. Jäger, Friedrich Ebel, Peter Hanelt, Gerd K. Müller (Hrsg.): Rothmaler Exkursionsflora von Deutschland. Band 5: Krautige Zier- und Nutzpflanzen. Spektrum Akademischer Verlag, Berlin/Heidelberg 2008, ISBN 978-3-8274-0918-8.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Waldsteinia ternata bei Tropicos.org. In: IPCN Chromosome Reports. Missouri Botanical Garden, St. Louis.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Dreiblättrige Waldsteinie – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien