Welterbe in Guinea-Bissau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Guinea-Bissau hat die Welterbekonvention 2006 ratifiziert. Bislang (Stand 2016) wurde noch keine Stätte in Guinea-Bissau in das UNESCO-Welterbe aufgenommen.[1]

Tentativliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Tentativliste sind die Stätten eingetragen, die für eine Nominierung zur Aufnahme in die Welterbeliste vorgesehen sind. Derzeit (2016) ist eine Stätte in der Tentativliste von Guinea-Bissau eingetragen, die Eintragung erfolgte 2006.[2] Die folgende Tabelle listet die Stätten in chronologischer Reihenfolge nach dem Jahr ihrer Aufnahme in die Tentativliste (K – Kulturerbe, N – Naturerbe, K/N – gemischt).

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
Biosphärenreservat Bissagos-Archipel
Biosphärenreservat Bissagos-Archipel 2006 N 5081

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Guinea-Bissau auf der Website des Welterbezentrums der UNESCO (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Guinea-Bissau. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen im Juni 2017 (englisch).
  2. Tentativliste von Guinea-Bissau. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 14. Juni 2017 (englisch).