Werner Neumann (Jazzmusiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Werner Neumann (* 13. August 1964 in Duisburg) ist ein deutscher Jazzgitarrist und Musikpädagoge.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neumann wuchs in Gelnhausen auf und lernte erst als Jugendlicher Gitarre. Er studierte zunächst Musikwissenschaft an der Universität Köln, dann ein Jahr Jazzgitarre an der Musikhochschule Arnheim und schließlich Jazzgitarre an der Musikhochschule Köln. Er nahm zusätzlichen Unterricht bei Pat Metheny, Attila Zoller, Mick Goodrick, Scott Henderson, Frank Gambale, Michael Brecker, Hal Galper, Adam Nussbaum, David Liebman und Robben Ford.

Er unterrichtete von 1990 bis 1995 am Münchner Gitarreninstitut, bis 1997 an der Universität Mainz und bis 2006 an der Musikhochschule Köln, außerdem zwischen 2003 und 2005 an der Universität der Künste Berlin. 2005 wurde er als Professor an die Hochschule für Musik und Theater nach Leipzig berufen, wo er seit 2006 lebt.

Als Sideman arbeitete Neumann u.a. mit Richie Beirach, Dennis Chambers, Keith Copeland, John Goldsby, Dave King, Simon Nabatov, Dick Oats, Bill Ramsey, Ronny Verbiest und Jiggs Whigham zusammen.

Er leitet die Gruppe Drei vom Rhein (mit Helmuth Fass, Alex Vesper und Pit Hupperten); mit Heiko Jung und Daniel Splitt bildet er die Gruppe Little Sister, mit Stefan Locher, Kai Schönburg, Oleg Rovner, Per Winkler und Mr. T-Rox die Gruppe Sooshee. Weiterhin war er seit 1988 Mitglied der Franck Band (mit Hinrich Franck, Hardy Fischötter und Claus Fischer) und des Trios Berns-Köbberling-Neumann (mit Pepe Berns und Heinrich Köbberling). Von 1988 bis 2006 war er Gitarrist bei Wolf Maahn. Als Bandleader und Sideman nahm er mehr als vierzig Alben auf. 2012 arbeitet er in der Formation BabY BoOmer[1] mit Florian Kästner (Fender Rhodes), Robert Lucaciu (Bass) und Philipp Scholz (Schlagzeug).

Weiterhin wirkte er als Gitarrist bzw. Komponist an Filmen wie Der WiXXer, Die Unschuld der Krähen und Ein fliehendes Pferd mit. 2001 veröffentlichte er die Gitarrenschule Die Jazzmethode für Gitarre – Solo (Schott-Verlag).

Diskographische Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Various Artists: Stadtgarten Series Vol. 6 (u.a. Drei vom Rhein)
  • Double You: Menschenbilder
  • Drei vom Rhein: Drei vom Rhein
  • Drei vom Rhein: Starke Gesten
  • Drei vom Rhein: Adventures in Guitarland
  • Drei vom Rhein: Almaty gogo
  • Drei vom Rhein: Sumo
  • Werner Neumann Quartett: Canniou
  • Drei vom Rhein: DvR plays Uncle Frank
  • Little Sister: Secret Melody

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Webpräsenz von BabY BoOmer