Werner Sarges

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Werner Sarges (* 18. Januar 1941 in Siegen) ist ein deutscher Psychologe und Betriebswirt, emeritierter Hochschullehrer und Wissenschaftler im Bereich der Management-Diagnostik.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werner Sarges studierte von 1962 bis 1970 Psychologie sowie Betriebswirtschaftslehre (Dipl.-Psych., Dipl.-Kfm.) an den Universitäten Marburg und Hamburg. 1971 bis 1973 war er Trainee und Junior-Manager in einem multinationalen Konzern der Konsumgüterindustrie. 1974 wurde er an der Universität Hamburg promoviert (Dr. phil.) und 1977 auf die Professur für Quantitative Methoden an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg berufen (Univ.-Prof.), die er bis zu seiner Emeritierung 2006 innehatte. Seine Forschungsschwerpunkte liegen nach wie vor auf den Themengebieten Management-Diagnostik und Organisationspsychologie.

Seit der Erstveröffentlichung seines Handbuchs Management-Diagnostik 1990 hat sich dieser von ihm kreierte Begriff in Wissenschaft und Praxis schnell verbreitet; gemeint damit ist die berufliche Eignungsdiagnostik für höher und hoch qualifizierte Funktionsträger (Manager, Professionals u.ä.).

1984 gründete er das originäre „Institut für Management-Diagnostik“ in Barnitz (bei Hamburg) und fungiert dort seitdem als Leiter und Senior Berater. Neben der Beratung von Unternehmen und anderen Organisationen liegt der Schwerpunkt des Instituts auf der Forschung, Entwicklung und Evaluation von Instrumenten und Prozessen im Bereich Management-Diagnostik. Die Entwicklung befasste sich vor allem mit Assessment-Center- und Interviewkonzepten, Testkonstruktionen, 360-Grad-Feedbacks und Kompetenzmodellen.

Seit 1994 ist er Herausgeber der von ihm begründeten, im Hogrefe Verlag (Göttingen) erscheinenden Buchreihe Psychologie für das Personalmanagement, die inzwischen 27 Bände umfasst. Darüber hinaus ist er gemeinsam mit Heinz Schuler, Martin Kleinmann und Rüdiger Hossiep Herausgeber der Buchreihe Praxis der Personalpsychologie – Human Resource Management kompakt, die seit 2002 ebenfalls bei Hogrefe erscheint und inzwischen 30 Bände zählt.

Sarges ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP), Ehrenmitglied der Bochumer Wirtschaftspsychologen (BOWIP) und Mitglied im Wirtschaftswoche Club.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Management-Diagnostik. 4. Auflage. Hogrefe, Göttingen 2013.
  • Weiterentwicklungen der Assessment Center-Methode. 2. Auflage. Hogrefe, Göttingen 2001.
  • mit Martin Scherm: 360°-Feedback. Hogrefe, Göttingen 2002.
  • mit Udo Konradt: E-Recruitment und E-Assessment. Hogrefe, Göttingen 2003.
  • mit Heinrich Wottawa: Handbuch wirtschaftspsychologischer Testverfahren. Band I: Personalpsychologische Instrumente. 2. Auflage. Pabst, Lengerich 2004.
  • mit David Scheffer: Innovative Ansätze für die Eignungsdiagnostik. Hogrefe, Göttingen 2008.
  • mit Heinrich Wottawa und Christian Roos: Handbuch wirtschaftspsychologischer Testverfahren. Band II: Organisationspsychologische Instrumente. Pabst, Lengerich 2010.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]