Wikipedia:Bots/Anträge auf Botflag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In anderen Sprachen:

Nachdem der Antrag auf ein Botflag in der deutschsprachigen Wikipedia gestellt wurde, können mindestens sieben Tage lang Fragen oder Einwände von der Community vorgebracht werden. Bei Konsens setzen unsere Bürokraten dann das Bot-Flag. Bei Problemen oder auf Wunsch des Botbetreibers kann dieses Flag auch wieder entzogen werden.

In der Regel sind etwa 30 bis 50 Testedits erwünscht. Da Bearbeitungen von Bots ohne Flag in den letzten Änderungen erscheinen, sollten dabei höchstens fünf Bearbeitungen pro Minute erfolgen.

Wenn dein Antrag abgelehnt wurde, setze deinen Bot nicht im Regelbetrieb ein, er könnte sonst gesperrt werden.

Erledigte Botanfragen werden nach zehn Tagen ins Archiv verschoben.



Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Abkürzung: WP:BFA, WP:BOT/BFA, WP:BOTFLAG

2019-04-27 – DiBabelYurikBot[Quelltext bearbeiten]

Bot flag requested 147 days ago.

Discussion DiBabelYurikBot[Quelltext bearbeiten]

I am sorry but I do prefer that the account will operate as regular user.

  • In general I am not happy with the ideas that Lua modules will be created here from some global instance, not integrated into our local documentation and navigation and policies and customs. The same goes for templates.
  • With bot flag changes will even vanish from my watchlist.
  • The account might work as desired, but not in the dark.

I also refuse that any new module or template family will be established here since anyone in a global authority has decided that we are to use it now. We have a dozen years of experience in templates, and basically everything our authors really need is available here already. It is not acceptable to press any new template systems into our structures, since English Wikipedia users are used to format their articles in that way, therefore we have to offer and support it the same way. We are used to show wikitext structures directly, and our authors know the meaning. English Wikipedia is wrapping every syntax element into a template, which we do not know and would need to learn the specific template parameter syntax in addition to open wikisyntax we are using for 15 years now, which will cause major struggle here. Once some gift is offered some users will start to use that gift, and everybody else is forced to learn how that additional method is working.

  • By the proposal any anonymous internet user in the world may add a property or template name to d:Q63090714, and the bot will start to distribute that to all wikis and force to establish concurrent template structures, while we are already well equipped.
  • d:Special:WhatLinksHere/Q63090714 shows just the Graph family and TNT today, which are useful and accepted.
  • Before anything else is added for bot distribution, the maintainers are to reach explicit consensus with German Wikipedia. Otherwise created templates and modules will be nominated for deletion immediately.

Greetings --PerfektesChaos 13:10, 27. Apr. 2019 (CEST)

@PerfektesChaos: thank you for a thorough answer, you do raise valid points, but I think the way bot works already solves your concerns:
  • It will never be the bot that creates templates/modules at dewiki. Someone in dewiki community has to go to mw.org, pick a page they want, copy/paste that page to dewiki, and add a sitelink to it. Only then will the bot keep that page up to date. And the bot will NOT override that page if some dewiki user manually changes it to confirm to community standards. So essentially, this bot is just a fancy copy/paster as long as dewiki version hasn't been changed by hand. This should address your concern about global authority of forcing dewiki to use something (it sounded a bit like global conspiracy :)).
  • It is not enough to add something to d:Q63090714 - one has to actually create that page with the content on dewiki. This is no different from a common process of a good module being copied from enwiki or frwiki by dewiki's community. If community thinks that copy/paste is an error, that page should be deleted. The bot would not change that process at all -- essentially instead of having a user XX creating a page, you will have user XX creating plus a bot keeping it updated until community decides if it should be kept. Note that it would actually be preferable to have a bot flag because you will be able to concentrate on the original contribution by the user XX, rather than user + bot. This also covers the distribution point.
--Yurik (Diskussion) 17:33, 27. Apr. 2019 (CEST)
@PerfektesChaos: did I answer your concerns, or did I misunderstand them? I would hope to establish this system as a way to help smaller wikis -- they tend not to have resources to develop their own templates and modules, and it is very difficult for them to copy/paste/translate/adapt content from the bigger wikis, and later to keep it up to date. This project should help them focus on content rather than wiki plumbing. At the same time, unless adapted by a larger communities like dewiki, these templates would not have as many developers as needed to maintain them. Thanks! --Yurik (Diskussion) 01:27, 2. Mai 2019 (CEST)
  • Regarding bot flag: I still do not see a need for that.
    • The bot flag is granted for one or both of two purposes:
      1. Limit exceeding since large number of edits in short interval.
        • I would be afraid of mass distribution of template programming exceeding regular user limits.
      2. Hiding from most watchlists some uncontroversial safe edits with minor influence on content.
        • Again, I definitely do not want distribution of template programming hidden from my eyes, even more automatic mass edits.
    • The account may work as a regular user, but without flag.
    • Others might also contribute here, and bureaucrats will decide.
  • Regarding global templates:
    • Every internet user on the planet may create a seed entry in this project, which will trigger the automatism and creation of any other depending sub-template, sub-module or whatever.
    • Every internet user on the planet may declare any template item on Wikidata as valuable for global distribution, even own and biased stuff.
    • Once something is promoted as global template or module, some users here may argue that it is a global software and this project is obliged to support that in addition to existing solutions and that methods users acquired over a decade are to be replaced by the global solution.
  • You need to establish a global template and module board where all major wikis are participating and which will inform and discuss in advance which template or module families are ready and robust and meaningful for global distribution.
    • Currently you leave it to any internet user on the planet to declare anything as useful and recommended and tested and approved for all wikis.
    • Everybody who regards his own stuff as best implementation ever might want to press that into every wiki, and you are delivering the pages without any review nor test.
    • Packaging remains unclear. Once something is agreed to be a meaningful family it is not obvious which other pages are to be updated in all wikis and which might contain local adaption to support links to encyclopedic articles or particular project pages or local project policy.
    • Versions of globally trusted programming (not necessarily documentation texts) need an individual review, being thoroughly tested, approvement by four eyes of experienced users and protected against undesired changes before distribution. Even texts distributed to many local wikis should defend vandalism.
    • Otherwise this bot account is a bug proliferation service.
  • Your Graph family is welcome here.
    • It is something new, and it is satisfying a need and filling a gap.
    • Other solutions may competite with other structures thousands of authors are used to work with.
    • Personally I do not see more than one or two dozens of templates and almost none which are presenting content directly to a user, but programming functionality accessed by programmers to retrieve mathematical, graphical, administrative or low level text processing support.
  • Soon I will visit you on your home wiki (which do you like most?) and provide some input on multilingual template documentation wrt local adaption. But that is a lengthy story, and I need one day without other obligations for that.
Best, --PerfektesChaos 11:15, 2. Mai 2019 (CEST)
PerfektesChaos:
  • bot flag -- both arguments make sense. If dewiki rules allow me to run my bot without the bot flag, than yes, I don't need it. My bot was blocked on enwiki because it was editing one (!!) module page, but each project rules are different.
  • global template / "... create a seed entry in this project, which will trigger the automatism and creation of any other depending sub-template, sub-module or whatever." -- this is not how this system works. No automatic creation of the dependencies (too unmanageable for exactly those reasons). Also, the bot will not copy template/module if it detects some dependency that is not already shared.
  • global template / "users here may argue that it is a global software and this project is obliged to support" -- it is up to dewiki community which template to use and where. If there is some template that is useful, and there are many people looking over it and maintaining it, that template might be good to use from the shared repo. If some template has dewiki customizations that are not applicable to others, the bot will not override it - because it sees that dewiki's version was not in the mediawiki's version history. But regardless - the argument that we don't want new technology because someone might want to actually use, or that technology could start a new discussion inside the community sounds a bit weird :)
  • global board -- that sounds a bit heavy handed and unnecessary because there is no need for an agreement:
    • If dewiki doesn't want something, it can delete it. How is this different from someone just coming in to create a new template, or manually copying it from another wiki? Instead of having BadInternetUser create a template that community can delete, you have the same situation of "BadInternetUser creates, plus my bot updates a few times" that same template. It can still be deleted.
    • Re dependencies see above -- something is copied only if dependencies are also shared. I could improve the bot a bit to only copy if the dependencies are not just shared, but are also up to date.
    • I agree about higher standard / unittests / 4 eye review for Lua modules. Any high-usage template should probably be protected at mediawiki.org, and there may need to be a review process for that. I did some of the test set up for that at mw:Module:TNT -- unit tests for both production and sandbox versions, etc. I will be very happy if you can join that effort on MW to establish those rules and processes.
  • thanks for the support of graphs, I really hope it can get updated to the new Vega version to make things far easier.
  • I do think content templates are useful in this system -- just not as useful for dewiki. All small wikis spend tons of time copying and adapting those. Having a centrally-managed translation table makes it possible to copy/paste those templates without any work.
  • Please come to mw:WP:TNT talk page to discuss all these. Some of your points were raised there, and I do hope we can find a good path forward. And again, thanks for actually giving it your expertise, rather than just blowing it off. Really appreciate it! --Yurik (Diskussion) 19:43, 2. Mai 2019 (CEST)
    • P.S. I will be happy to discuss all this via video call at any time, might be good to sync up. Thx. --Yurik (Diskussion) 19:45, 2. Mai 2019 (CEST)

@Xqt, MBq, Septembermorgen: was denkt ihr? Gruß --Itti 15:49, 16. Jun. 2019 (CEST)

Die geplante automatische Tätigkeit ist m.E. zulässig, aber damit sie beobachtet werden kann, sollte sie ohne Botflag erfolgen. // IMHO, the proposed scripted action is OK, but should be done without bot flag to facilitate manual survey. --MBq Disk 16:10, 16. Jun. 2019 (CEST)
@Yurik: FYI ^ Best regards, Luke081515 21:56, 16. Jun. 2019 (CEST)
Thanks, makes sense. What kind of userpage text or other means (autoconfirmed flag? something else?) should be given to the bot to prevent admins from accidentally blocking it? --Yurik (Diskussion) 22:15, 16. Jun. 2019 (CEST)
Actually no flag at all.
Automatic changes will show up on watchlists, and since the bot should not be member of „reviewer“ group every change to a template is subject to manual check and review whether it matches dewiki template infrastruture.
Nobody here has quick finger on trigger to block a regular global account.
However, we have a label for “bot without flag” and crats might decorate userpage in appropriate way, ensuring that everything is compliant with all project rules.
Greetings --PerfektesChaos 22:50, 16. Jun. 2019 (CEST)

2019-06-02 – CountCountBot[Quelltext bearbeiten]

Antrag gestellt vor 111 Tagen.

Diskussion CountCountBot[Quelltext bearbeiten]

Details zur Arbeitsweise
  • Der Bot liest über den mw:API:Recent_changes_stream die Änderungen.
  • Bekommt er eine Nicht-Bot-Änderung im Diskussionsnamensraum, den Löschkandidaten oder auf einer Seite im Wikipedia-Namensraum sein, die einen Abschnitt hinzufügen-Link hat, dann untersuchte er diese genauer.
  • Sollte die Seite auf der die Änderung gemacht wird eine Weiterleitungsseite sein, so wird sie ignoriert.
  • Sollte die Änderung ein Undo (Tag: 'mw-undo') oder Revert (Tag: , 'mw-rollback') sein, wird sie ignoriert.
  • Sollte die Änderung im Diff keine nachzusignierende Änderung sein wird sie ignoriert.
  • Ansonsten wartet der Bot 60 Sekunden und signiert dann nach, insofern bis dahin keine Änderung an dem Beitrag erfolgt ist.
  • Änderungen würden auch bei erteiltem Botflag ohne dieses erfolgen, damit Benutzer angepingt werden und in der Beo sehen, dass ihre Beiträge nachsigniert wurden.
TODO
  • Benachrichtigung der Benutzer auf der Benutzerdiskussionsseite per {{subst:Unterschreiben}} nach mehrmaligen (3x?) Nachsignieren ist noch nicht implementiert.erledigt Erledigt So wie weiter unten beschrieben. --Count Count (Diskussion) 22:41, 10. Jun. 2019 (CEST)
  • Dokumentation auf Benutzer:CountCountBot fehlt. erledigt Erledigt --Count Count (Diskussion) 10:14, 11. Jun. 2019 (CEST)
  • Opt-Out-Liste ist noch nicht implementiert. erledigt Erledigt siehe Benutzer:CountCountBot/Opt-Out
  • Ohne Zeitangabe signierte Benutzerbeiträge (3 Tilden) werden momentan gar nicht nachsigniert, hier wäre Nachsignierung mit ALT=unvollständig angebracht. erledigt Erledigt--Count Count (Diskussion) 13:13, 10. Jun. 2019 (CEST)
  • Incognito signierte Benutzerbeiträge (5 Tilden) werden nicht mit ALT=unvollständig nachsigniert. erledigt Erledigt--Count Count (Diskussion) 13:13, 10. Jun. 2019 (CEST) --Count Count (Diskussion) 10:07, 2. Jun. 2019 (CEST)
You’re most welcome. Carry on.
Die „60 Sekunden“ könnten tückisch sein und BK verursachen. Der ursprüngliche Diskutant könnte selbst seinen Fehler bemerkt haben, oder ein Mitdiskutant greift gewohnheitsmäßig vor allem in den ersten Monaten ein, oder es kommt sowieso schon die Antwort der Mitleser in der Diskussion. Ich meine, aus solchen Gründen hatte CopperBot 5 Minuten abgewartet und dann noch mal geguckt, ob das Problem immer noch bestünde, und erst dann nachsigniert.
VG --PerfektesChaos 00:50, 3. Jun. 2019 (CEST)
Danke für die Rückmeldung! CopperBot hat sogar 30 min. gewartet, der SignBot auf Commons und SineBot auf enwiki warten nur eine Minute. Wenn die Seite währenddessen geändert wurde, wird auch dann an der richtigen Stelle nachsigniert, sofern der unsignierte Beitrag weiterhin nicht abgeändert im Text zu finden ist. Der Zeitraum ist natürlich leicht zu ändern, falls es Probleme gibt, aber ich würde auch erstmal mit einer Minute starten wollen. --Count Count (Diskussion) 08:39, 3. Jun. 2019 (CEST)
Ich würde trotzdem mit fünf bis zehn Minuten anfangen.
Es gibt keinerlei Notwendigkeit, schneller zu sein als der nächste antwortende Diskutant oder der Verfasser selbst, der angesichts der abgespeicherten Seite selbst den Irrtum bemerkt und binnen 61 Sekunden selbst seinen Fehler berichtigt, und dann stehen zwei Signaturen drin, oder es gibt einen BK.
Nichts ist für die Menschen nervtötender als Software, die ihnen ungefragt in ihren Arbeitsprozess reinquatscht.
Mit Archivierung des Abschnitts sollte die Signatur nachgetragen worden sein; vorher können auch die menschlichen Beteiligten tätig werden, sofern sie Lust haben. Hat keine dramatische Eile.
VG --PerfektesChaos 11:06, 3. Jun. 2019 (CEST)
Ist einleuchtend, insbesondere will ich ja nicht, dass sich die Benutzer dadurch gestört fühlen, dass plötzlich wieder ein Bot nachsigniert. Ich habe den Delay auf 5 min. geändert. --Count Count (Diskussion) 18:57, 3. Jun. 2019 (CEST)

Update: Es gibt jetzt ein Protokoll unter Benutzer:CountCountBot/Log, in dem protokolliert wird, welche Bearbeitungen der Bot durchführen würde, wenn er aktiv wäre. --Count Count (Diskussion) 19:22, 5. Jun. 2019 (CEST)Logging gestoppt, genügend Daten gesammelt. --Count Count (Diskussion) 09:15, 11. Jun. 2019 (CEST)

Ich stolperte gerade über:
  • Benachrichtigung der Benutzer auf der Benutzerdiskussionsseite per {{subst:Unterschreiben}} nach mehrmaligen (3x?) Nachsignieren
Das kann man im Prinzip machen, jedoch nur unter Einschränkungen:
  1. Zeitraum begrenzen, etwa letzte 12 Monate
  2. Prozentualen Anteil begrenzen, etwa 10 %
Man stelle sich vor, dein Bot werde ewig leben, und in drei Jahren kommt er an die dritte nachgetragene Signatur eines Benutzers.
  • Der Benutzer ist seit zweieinhalb Jahren angemeldet.
  • In den ersten sechs Monaten wurde zweimal die Signatur vergessen.
  • Inzwischen wurden 500 Diskussionsbeiträge geliefert.
  • Jetzt, beim 501., ist das wieder passiert. Na, da packen wir aber mal die Keule aus, das war jetzt schon das dritte Mal.
Alle 1000 Beiträge mag mir das auch mal unbemerkt passieren. Wenn CopperBot die ganze Zeit bei mir mitgezählt hätte, müsste ich auch eine Ermahnung bekommen haben.
Das Log für Schusselchen müsste also wie folgt aussehen:
  • Es enthält auch das Tagesdatum, oder den Monat, ggf. billig 201906 als Zahl.
  • Wenn es keine Datenbank wäre, käme in einer Textdatei auch das Einfügen von Tagesmarken (oder Monatsmarken) in Frage; dann müsste vor jedem Eintrag geprüft werden, ob der momentane kalendarische Zeitraum schon eine Trennmarke hatte. Wenn nicht, wäre eine neu anzulegen und zu prüfen, ob es die von vor zwölf Monaten gäbe. Falls ja, dann alles bis einschließlich an Alt-Einträgen verwerfen.
  • Statt textlichem Nick käme übrigens auch numerische userid in Frage; macht das Log kompakter und hindert an unbefugtem Schmökern nach prominenten schwarzen Schafen.
  • Benutzer:CountCountBot/Log ist hoffentlich nur zur Demo und Erprobung in der Antragsphase gedacht; automatisch generierte Wikiseiten dieses Umfangs gehören nicht in das Projekt, sondern als Datenbank, notfalls Textdatei auf die Server-Plattform.
VG --PerfektesChaos 16:59, 6. Jun. 2019 (CEST)
  • Richtig, Benutzer:CountCountBot/Log ist nur für die Testphase gedacht. So kann ich die Zeit bis zum hoffentlich positiven Bescheid bezüglich des Botflags schon einmal nutzen um Fehler zu finden und zu beheben.
  • Das Nachsignieren habe ich mir gerade angeschaut. Die Originalimplementierung, die auf Commons verwendet wird, benachrichtigt den Benutzer bei dem dritten Nachsignieren innerhalb von 24h. Als Datenbank wird dafür die Toolforge-eigene redis-Instanz verwendet (Toolforge-Dokumentation). redis eignet sich gut, da es wenig Aufwand macht und man jedem Datensatz gleich ein Verfallsdatum mitgeben kann. Bei einem Zeitraum von 12 Monaten müsste man allerdings überwachen, welche Datenmengen da anfallen. Schließlich wird die Instanz von vielen Tools verwendet. --Count Count (Diskussion) 17:21, 6. Jun. 2019 (CEST)
Wenn ich mir das so recht überlege, dann macht eigentlich dieses Verhalten am meisten Sinn: Bei drei aufeinander folgenden nachsignierten Beiträgen innerhalb eines Monats wird der Benutzer benachrichtigt. Der Zähler wird also jedesmal, wenn er ordentlich signiert, zurückgesetzt. --Count Count (Diskussion) 08:55, 7. Jun. 2019 (CEST)
Letztgenanntes ist eine zulässige Strategie, die vor Überbevormundung schützt.
Die Commons-Darstellung „drei in 24 Stunden“ begrenzt zwar wirksam, aber schränkt zu sehr ein.
Ein Szenario möge sein: Ein Newbie arbeitet ein wenig an Artikeln, und einmal pro Woche wird ein Diskussionseintrag (unsigniert) verfasst. Commons würde ihn nie finden, weil die 24h rum sind. Newbie bekommt niemals Nachhilfe.
Ein anderes Szenario möge sein: jemand ist sehr meta-aktiv, aber ein wenig schusslig. Pro Tag werden 50 Diskussionsbeiträge verfasst, alle drei Tage mal die Signatur vergessen. Alle neun Tage käme eine Ermahnung. Dann drehen einige am Rad.
Kriterium muss sein: Wer weitaus überwiegend signiert, und es nur hin und wieder vergisst, soll nicht auf seiner Disku von Belehrungen genervt werden. Wer ganz neu ist und die Tilderei noch nicht verinnerlicht hat, braucht eine helfende Hand.
Die Datenbankgröße ist unproblematisch; sowohl wenn man CopperBot-Editcount wie auch dein Test-Log ansieht. Insbesondere falls die Nicks in eine userid gewandelt werden, der Tagesstempel in eine sechsstellige Zahl, dann sind das zwei 16-Bit-Integer und das haut die Labs nicht um. Die Umwandlung in userid mag zwar nerven, aber sie spart bei jedem Zugriff beim Indexieren bzw. beim Durchsuchen nach vorangegangenen Vorfällen. JJJJMMTT als Dezimalzahl lässt sich wunderbar zum Rechnen und Filtern und Generieren und Löschen verwenden. Und userid lassen auch noch etwas Privatheit, weil Neugierige die Nicks nicht auf dem Präsentierteller serviert bekämen.
Der Datensatz könnte nach neuerer Idee lauten:
  • userid | n | JJJJMMTT
    mit n als Anzahl der Nachsigis und JJJJMMTT als letztes Datum; wenn dies zu alt dann wieder n=1.
  • Würde im Lauf der Zeit ein Sittenbild aller angemeldeter Benutzer liefern, weil jeder sich irgendwann einen userid einfängt, der vor sich hin rottet. Könnte aber turnusmäßig aufgeräumt werden, wenn zu willkürlichen Zeitpunkten alle Datensätze älter als JJJJMMTT−30 physisch gelöscht würden.
Aber woher weißt du die aufeinander folgenden Beiträge? Du müsstest ja dann auch jeden unproblematischen signierten Beitrag mit der DB abgleichen, statt ihn sofort zu vergessen? Oder jeden Edit gemäß der in mw:API:Revisions enthaltenen userid, sofern er ein brav signierter war, dazu verwenden, den ganzen Datensatz für diese userid, sofern noch einer existierte, sofort zu löschen.
LG --PerfektesChaos 14:04, 9. Jun. 2019 (CEST)
  • „Oder jeden Edit gemäß der in mw:API:Revisions enthaltenen userid, sofern er ein brav signierter war, dazu verwenden, den ganzen Datensatz für diese userid, sofern noch einer existierte, sofort zu löschen.“ Exakt dieses. Es werden somit weiterhin nur wirklich benötigte Informationen gespeichert. Es kommt nur eine Datenbankoperation (DEL) für jeden signierten Diskussionsbeitrag dazu.
  • Da ich wahrscheinlich Redis verwenden werde und die Redis-Instanz nur einen Schlüsselnamensraum für alle sie verwendenden Tools hat, werde ich wohl als Schlüssel einen Einweghash über privaten Schlüssel von CountCountBot|Nutzername legen, und bei unsignierten Beiträgen den dazu gespeicherten Wert dann per INCR-Operation erhöhen und ihm per EXPIRE-Operation auf Ablauf in einem Monat setzen. Bei signierten Beiträge bzw. beim Erreichen von drei unsignierten Beiträgen und Benachrichtigung wird der Schlüssel per DEL-Operation gelöscht.
  • Meiner Meinung nach sollte der Speicherverbrauch sich in Grenzen halten. Ich werde das aber in der ersten Zeit überwachen.
--Count Count (Diskussion) 15:20, 9. Jun. 2019 (CEST)
So implementiert. --Count Count (Diskussion) 09:15, 11. Jun. 2019 (CEST)

Ich denke mal, du wärst reif für 50–100 scharfe Edits, oder 24 Stunden, zunächst noch ohne Botflag; so mit Fahrschul-Schild: „Bot in Ausbildung; ich lerne noch“. VG --PerfektesChaos 13:56, 11. Jun. 2019 (CEST)

Von mir aus gerne. Ich habe einen „Bot im Testbetrieb“-Hinweis auf Benutzer:CountCountBot eingefügt. Soll ich noch einen Hinweis in in die ZQ aufnehmen mit Link hierher, vielleicht einfach ein angehängtes (Testbetrieb)? --Count Count (Diskussion) 14:21, 11. Jun. 2019 (CEST)
ZQ wäre sinnvoll, weil sich diverse Leuchen wundern würden, dass ein Bot auf ihrer Beo auftaucht, wo sie doch Bots ausgeblendet haben.
Hierher verlinken musst du nicht; ein temporärer Hinweis auf der Bot-Userpage reicht aus, und auf die Bot-Userpage wird automatisch verlinkt. Die Seite hier ist für Insider; ein Link hierher kapiert niemand, der nichts mit Bots zu tun hat.
Also schlicht „Testbetrieb ohne Botflag“ oder so.
VG --PerfektesChaos 14:48, 11. Jun. 2019 (CEST)
OK, Testbetrieb läuft. --Count Count (Diskussion) 15:03, 11. Jun. 2019 (CEST)
Testbetrieb nach 24 Stunden, 133 nachgetragenen Signaturen und einem Signaturhinweis beendet. Ich habe die Änderungen überwacht und einige Probleme identifiziert, die ich jetzt beheben werde. --Count Count (Diskussion) 15:14, 12. Jun. 2019 (CEST)

Nachdem ich jetzt einige Probleme behoben habe (siehe Benutzer:CountCountBot#Changelog), würde ich gerne einen weiteren 24h-Testlauf starten. Einwände? --Count Count (Diskussion) 15:56, 15. Jun. 2019 (CEST)

Mag sich nach den nun 13 Tagen mal ein Bürokrat zu dem Antrag äußern? @Itti, MBq, Septembermorgen, Xqt:. Viele Grüße, Luke081515 16:34, 15. Jun. 2019 (CEST)
Ich habe die Test und auch die Diskussion hier durchaus verfolgt. Nur bin ich leider wirklich kein Experte für Skripte. Für mich sahen die Test aber schon sehr gut aus und ich denke @Count Count: du solltest deinen 24h-Testlauf starten. Viele Grüße --Itti 18:08, 15. Jun. 2019 (CEST)
Danke, Itti! Testbetrieb läuft. --Count Count (Diskussion) 18:16, 15. Jun. 2019 (CEST)
Nachfragen
Die anderen sehen gut aus. Gruß  @xqt 23:20, 15. Jun. 2019 (CEST)
Danke für das Feedback!
  • zu Edit 1) Der Zeitstempel wurde von Hand erstellt: 15.06.2019 statt 15. Jun. 2019. Er stimmte auch nicht (CET vs CEST, deshalb 1h Offset).
  • zu Edit 2) Das ist ja eine gültige Bearbeitung. Vielleicht will man ja irgendwann wissen, wer das eingefügt hat, um ihm eine Nachricht zu schreiben?
  • zu Edit 3) Da ist die Zeitangabe um 1h daneben. Der Benutzer hat den Zeitstempel von Hand eingefügt.
Bei den Zeitstempeln ist die Frage, wie großzügig der Bot sein soll. Generell könnte der Bot auch mit falschem Zeitstempel signierte Beiträge gar nicht nachsignieren. --Count Count (Diskussion) 23:37, 15. Jun. 2019 (CEST)
Aus meiner Sicht sind die nachsignierenden Edits ok. CopperBot war ein Segen, hatte allerdings auch vorsichtig gearbeitet: Beiträge von Regulars prinzipiell ausgespart, nosig-Tag berücksichtigt, und sogar eine Opt-out-Liste geführt. Würde vorschlagen, zumindest das nosig! zu übernehmen, damit man ihn im Einzelfall hindern kann. - Benachrichtigungen der Benutzer auf ihren BD würde ich auch für entbehrlich halten, die Verlinkung von Hilfe:Signatur in jedem der Edits genügt. --MBq Disk 14:15, 16. Jun. 2019 (CEST)
Ich denke das es für Neulinge schwerer sein dürfte, den Link auf Signieren in der VG zu finden, als die Nachricht auf ihrer Disk. Soweit ich das sehe, gibt es auch schon ein Opt-Out. Viele Grüße, Luke081515 14:47, 16. Jun. 2019 (CEST)
Der Bot beachtet jetzt auch nosig! in der Bearbeitungszusammenfassung. Ansonsten vergessen auch Regulars erstaunlich oft das Unterschreiben oder signieren mit einer Tilde zu viel oder zu wenig. Ich denke, es ist sinnvoll, das Nachsignieren standardmässig für alle Benutzer eingeschaltet zu haben. --Count Count (Diskussion) 15:13, 16. Jun. 2019 (CEST)

Ich bin so weit zufrieden. Wenn noch Kleinigkeiten auffallen, können die ja auch noch behoben werden. Kommt kein Widerspruch, werde ich morgen das Flag vergeben. Bzgl. der Regulars, finde ich prima und bin dankbar. Gruß --Itti 15:47, 16. Jun. 2019 (CEST)

Ja, sieht alles gut aus, einverstanden.  @xqt 16:40, 16. Jun. 2019 (CEST)
Was macht der Bot eigentlich mit sowas: Benutzer:Xqt 16:45, 16. Jun. 2019 (CEST)
Auf einer Diskussionsseite würde er den Beitrag als unvollständig signiert kennzeichnen, da er keinen Link auf die Benutzerseite, Benutzerdiskussionsseite oder Beitragsliste enthält. Diese Seite ist allerdings nicht im Diskussionsnamensraum und hat als Seite im Wikipedia-Namensraum kein newsectionlink-Attribut gesetzt. Änderungen auf dieser Seite werden deshalb nicht nachsigniert. Ich werde sie mal auf die Opt-In-Liste setzen. --Count Count (Diskussion) 17:04, 16. Jun. 2019 (CEST)
Hmm, irgendwas geht auf der Seite hier noch schief. Ich schaue mir das genauer an... --Count Count (Diskussion) 18:32, 16. Jun. 2019 (CEST)
Jetzt aber. Benutzer:Count Count 19:18, 16. Jun. 2019 (CEST) (unvollständig signierter Beitrag von Count Count (Diskussion | Beiträge))
Null Problemo mit Flag.
„einen weiteren 24h-Testlauf starten. Einwände?“
  • Es gibt ungezählte Ideen, auf die unsere User beim Bearbeiten einer Forumsseite kommen können: Tippfehlerkorrektur, Einrücken, PS an eigenen Beitrag anhängen, fremden Beitrag nachsignieren, Umsortieren, manuell archivieren, Syntaxfehler mit Auswirkung auf den Rest der Seite beseitigen, Archivierungsparameter nachjustieren oder Archivierung einrichten, andere Beiträge zitieren oder von einer ungeeigneten Seite auf die richtige kopieren.
  • Es ist eine hochkomplexe, mitnichten triviale Aufgabe, hier zuverlässig diejenigen Situationen zu erkennen, in denen neuer Inhalt hinzugefügt wurde, der hätte signiert werden müssen, oder aber eine sonstige Aktion, die keiner Signatur bedarf und wo eine Nachsignatur lästig wäre.
  • Dafür in mehreren Zyklen 10, 20, 30 Stunden im Fahrschulbetrieb zu laufen, bis dann 100 oder 200 Nachsignaturen am Stück genau wie erwartet ohne Irrtümer ausgeführt wurden ist völlig normaler Ablauf einer immer weiter an der realen Welt erprobten Entwicklung neuer Software.
  • Besser als blauäugig ein kaum oder überhaupt nicht erprobtes Ding erstmal loszuschicken und darauf zu warten, dass die Community einem erzählt was alles falsch läuft.
  • Auch nach Erteilung eines Botflags wird nach zwei oder vier Monaten jemand melden, dass in dieser oder jener exotischen Situation irgendwas unplanmäßig ablief. So ist das halt.
Benachrichtigung nichtsignierender Bearbeiter:
  • Das erfolgt nur, wenn dreimal in Folge (ohne zwischenzeitlich signierten Beitrag) binnen eines Monats eine Nachsignatur erforderlich wurde.
  • Das sind augenscheinlich Newbies.
  • Hier ist der Hinweis, im BK wäre doch H:SIG verlinkt gewesen und dieser Link auf der Beo wäre ja ausreichend – nö, ist er nicht, weil die Adressaten weder Beo noch VG lesen; selbst wenn sie den BK lesen würden, ihn nicht verstünden und dem Link nicht folgen und auch die Hilfeseite nicht verstünden. Was ja auch schon zweimal fehlschlug; also langt der BK hier definitiv nicht mehr.
Auch nach Erteilung eines Flags sollte jedoch die nächsten ein bis zwei Monate mit Fahrschulschild (ZQ) gefahren werden; auch ein erteiltes Flag kann ein Bot wohl für bestimmte Edits abschalten, was ich in den ersten Wochen empfehlen würde, damit mehr Beobachter mit draufschauen und Probleme melden können. Falls irgendwas unerwünscht läuft, lässt sich dann kaum eine begründete Beschwerde vorbringen.
VG --PerfektesChaos 21:20, 16. Jun. 2019 (CEST)
Ich sehe nicht, welchen weitere nutzen ein "Testbetrieb" Kommentar in der ZuQ haben soll? Wenn ein Fehler gemeldet wird, kann man doch darauf verweisen? Viele Grüße, Luke081515 21:39, 16. Jun. 2019 (CEST)
Ich habe geplant, dass CountCountBot, wie ehedem CopperBot, SignBot auf Commons und SineBot auf enwiki, auch nach Erhalt des Botflags die Bearbeitungen ohne gesetzte Botmarkierung tätigt. Das hat den Effekt, dass der betroffene Benutzer per Echo über die Nachsignierung benachrichtigt wird und dass die Bearbeitung zusätzlich auch in der Beo von Benutzern erscheint. --Count Count (Diskussion) 21:55, 16. Jun. 2019 (CEST)
@welchen weitere nutzen ein "Testbetrieb" Kommentar:
Langjährige Erfahrung mit den Autoren der lieblichsten Community von allen.
Wenn jemand mit Fahrschul-Schild nicht so spritzig fährt wie die Superhelden es erwarten, dann unterlassen zumindest die nicht völlig Enthirnten ein Hupkonzert. Wer dann trotzdem noch rumschreit macht sich selbst zum Honk.
Bevor es nicht Hunderte und Tausende planmäßiger Nachsignaturen in Folge gab, muss ob der Komplexität der Aufgabe mit fehlerhaften Edits gerechnet werden, wie ich oben darstellte. Und so viel Hirn, es auch nur zu einer ordnungsgemäßen Fehlermeldung zu bringen, hat nicht jeder, gerade in der von mir avisierten Zielgruppe.
VG --PerfektesChaos 21:59, 16. Jun. 2019 (CEST)
Bei den letzten 100 Nachsignaturen gab es noch fünf Botfehler, die ich inzwischen behoben habe. Ich würde den Bot gerne im Dauerbetrieb laufen lassen und weitere Fehler während des laufenden Betriebs beheben. Ich habe inzwischen eine umfangreiche Testsuite (siehe Testcases), so dass ich Regressionen meines Erachtes weitestgehend vermeiden kann.
Die ersten ein bis zwei Monate kann dabei gerne auch noch das Fahrschulschild in der Bearbeitungszusammenfassung stehen bleiben. --Count Count (Diskussion) 22:09, 16. Jun. 2019 (CEST)

i Info: Zweiter Testlauf beendet. --Count Count (Diskussion) 23:41, 16. Jun. 2019 (CEST)

Ist der Quellcode eigentlich öffentlich einsehbar. Das könnte das Peer-Review erleichtern anstatt nur vom Ergebnis aus zu verbessern, auch wenn das nicht Bedingung für das Botflag ist.  @xqt 10:20, 17. Jun. 2019 (CEST)
Das wär bei dieser Grundaufgabe sicherlich empfehlenswert. Des Weiteren wäre es gut, wenn du, Count Count, dafür Vorsorge triffst, dass der Bot, der, soweit ich das verstanden habe, auf Toolforge läuft, mehrere Maintainer hat, damit wir irgendwann mal nicht wieder mit dem Wegfall dieser Funktion zu kämpfen haben. Apropos: bei countcountbot kann man in exec-bot.sh einen redis-Schlüssel sehen, das möchtest du vielleicht irgendwie ändern. – Giftpflanze 10:48, 17. Jun. 2019 (CEST)
@Xqt: Quelltext ist hier. Die TODO-Liste ist vielleicht auch von Interesse.
@Giftpflanze: Co-Maintainer sind gerne willkommen. Danke für den Hinweis bezüglich des redis-Schlüssels. Der dient eigentlich hauptsächlich dazu Schlüsselkonflikte auf dem gemeinsam genutzten redis-Server zu vermeiden. Ich habe es natürlich trotzdem behoben. --Count Count (Diskussion) 11:13, 17. Jun. 2019 (CEST)
Danke für den Einblick. Das hier solltest Du Dir unbedingt noch ansehen, die L10N der abgekürzten Monatsnamen ist englisch und nicht deutsch. Kann natürlich sein, dass ich bei der Handhabung von pytz irgendwas übersehen habe, aber das sollte dann im Source stehen. Besser wäre es dagegen, gleich die Mediawiki-Message zu nehmen, z.B. über die site.month_names() (siehe pywikibot.site.APISite()) Gruß  @xqt 15:04, 17. Jun. 2019 (CEST)
Im Bot war die Locale richtig gesetzt, im Test nicht. Ich habe das behoben. Danke übrigens für die Umstrukturierung und den behobenen Bug im Test. Ich habe deine Änderungen so übernommen. Das ist mein erstes größeres Python-Programm, ich bin sonst eher in anderen Programmiersprachen unterwegs. Deshalb nicht wundern, wenn manche Sachen für erfahrene Python-Programmierer etwas komisch aussehen. --Count Count (Diskussion) 17:00, 17. Jun. 2019 (CEST)
Das sieht sehr aufgeräumt aus und man findet sich schnell zurecht, komisch ist da gar nichts. Da hab ich schon von erfahrenen Python-Beschwörern ganz anderes zu sehen bekommen und meine eigenen Gehversuche waren grauslich dagegen. PEP20, PEP8 und mw:Manual:Coding_conventions/Python für Interessierte.  @xqt 18:48, 17. Jun. 2019 (CEST)
Botrecht vergebe ich gem. Diskussion. Ich lasse hier noch etwas offen, für letzte Klärungen. Bitte schließen, wenn die Fragen ausgeräumt sind. Gruß --Itti 17:24, 17. Jun. 2019 (CEST)

@Count Count: Nice to see someone capable improving the script ;) Mind if I include some of your changes upstream? And sorry about that horrendous code that I wrote; I was much less experienced in Python when I wrote it --Zhuyifei1999 (Diskussion) 22:42, 24. Jun. 2019 (CEST)

@Zhuyifei1999: Sure, go right ahead. If you have any questions about the code just ask me on my discussion page or using wikimail. --Count Count (Diskussion) 08:23, 25. Jun. 2019 (CEST)