Wikipedia:Recherche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite soll einen Überblick der verschiedenen Möglichkeiten anbieten, wie Informationen im Internet gefunden werden können. Wikipedia will damit einen Beitrag zur Informationskompetenz ihrer Mitarbeiter und Leser leisten.

Online suchen[Quelltext bearbeiten]

Französische Korvette La Recherche

Der erste Schritt der Informationsrecherche ist heute meist die Suche im Internet – das bedeutet für die meisten: Google. Bereits Google bietet mehr Funktionen, als den meisten bekannt ist, siehe im Artikel Google den Abschnitt „Gebrauch der Suchmaschine“. Zum Beispiel kann man über die Google Buchsuche [1] nicht nur Bücher finden, sondern auch viele Seiten der Bücher online lesen. Mit Google Scholar [2] können wissenschaftliche Veröffentlichungen aller Fachbereiche gefunden werden.

Nicht alles lässt sich jedoch über Google durchsuchen, das gilt vor allem für das so genannte Deep Web. Der Artikel Suchmaschine listet weitere Recherchemöglichkeiten und Suchmaschinen auf.

Bei einer Google-Recherche für die Wikipedia sollte -site:wikipedia.org hinter die Suchbegriffe geschrieben werden, damit Ergebnisse aus der Wikipedia selbst oder von einem der zahlreichen Wikipedia-Klone nicht gelistet werden.

Im Internet gibt es eine große Anzahl allgemeiner und fachspezifischer Nachschlagewerke und Wörterbücher. Auch digitalisierte historische Nachschlagewerke können nützlich sein. Eine sortierte Auswahl findet sich unter Nachschlagewerke im Internet. Hilfreich können auch andere Lexikonprojekte sein.

Weiterführende Hinweise und Links finden sich hier:

Online suchen, offline lesen[Quelltext bearbeiten]

Wikipedia:Bibliothek[Quelltext bearbeiten]

Gedruckte Lexika sind oft nicht so aktuell, aber dafür zuverlässiger als ihre Online-Kollegen. Sie sind auf Wikipedia:Bibliothek zu finden. Dort sind auch Wikipedia-Mitarbeiter angegeben, die die Lexika besitzen oder zu ihnen Zugang haben. Auf ihrer jeweiligen Diskussionsseite kannst du den Benutzer bitten, etwas für dich nachzuschlagen. Außerdem bieten die meisten Stadtbibliotheken die Standardlexika für alle Besucher frei zugänglich an.

Wenn du ein Buch zum dauernden Ausbau eines Themenfeldes suchst, dann solltest du dir das von Wikimedia vergebene Literaturstipendium ansehen: Wikipedia:Literaturstipendium.

Ein weiteres Projekt, um insbesondere schwer verfügbare Fachliteratur zu besorgen, ist Wikipedia:Bibliotheksrecherche.

Literatursuche[Quelltext bearbeiten]

Bei der Suche nach Publikationen können der Karlsruher Virtuelle Katalog (KVK), die Deutsche Nationalbibliografie und die Zeitschriftendatenbank helfen. Um zu überprüfen, ob ein Buch noch erhältlich ist, kann das Verzeichnis lieferbarer Bücher nützlich sein.

Bei der Suche nach vergriffenen Büchern oder günstigen Gebrauchtbüchern helfen die Tipps und Tricks zur Büchersuche.

Bibliografische Datenbanken sind für die wissenschaftliche Recherche Pflicht. Viele sind kostenpflichtig oder nur über Universitätsnetze zu erreichen; es lohnt sich aber, sich im Artikel Bibliografie über frei zugängliche Datenbanken zu informieren.

Für die Suche nach wissenschaftlichen Publikationen sind Scirus, Forschungsportal.Net, CiteSeer, die Virtuellen Fachbibliotheken und Google Scholar geeignet. Die dort gefundenen Nachweise lassen sich teilweise online abrufen. Bei Artikeln, die nicht als Open Access zugänglich sind, hilft ein Blick in die Zeitschriftendatenbank, um herauszufinden, an welcher Bibliothek die betreffende Fachzeitschrift vorhanden ist – Personen, die an dieser Uni einen Zugang zum Uninetz haben, können in der Regel einfach die entsprechende PDF-Datei besorgen. Ansonsten gibt es auch den kostenpflichtigen Dienst Subito.

Tipps zum Finden von Digitalisaten vor allem älterer Literatur gibt es auf der Seite Wikisource:Bibliographieren.

Nationallizenzen[Quelltext bearbeiten]

Für wissenschaftliche Zwecke kann man sich bei bestimmten Bibliotheken für die kostenlose Nutzung vieler kostenpflichtigen Datenbanken registrieren lassen. Näheres im Artikel Nationallizenz.

Bundes- und Landeszentralen für politische Bildung[Quelltext bearbeiten]

Bei der Bundeszentrale und den Landeszentralen für politische Bildung können verschiedene Publikationen kostenfrei oder gegen eine geringe Bereitstellungsgebühr bestellt werden. Bei Lieferung per Post müssen zusätzlich die Portogebühren gezahlt werden. Für Einzelpersonen gilt i. d. R. eine Stückzahlbegrenzung pro Jahr. Daneben gibt es mittlerweile ein umfangreiches Angebot an Online-Texten. Unter www.politische-bildung.net betreiben die Bundes- und Landeszentralen eine Informationsplattform, über die Publikationen zum Download angeboten werden und über die man zu den Angeboten der einzelnen Zentralen gelangt (über die Dropdown-Liste in der rechten Navigationsspalte).

Zeitungsarchive[Quelltext bearbeiten]

Fragen stellen[Quelltext bearbeiten]

Durch eigene Recherche nichts gefunden? Warum nicht bei Wikipedia:Auskunft fragen? Hier gilt allerdings – wie überall – die Faustregel: Um eine gute Antwort zu erhalten, muss man eine gute Frage stellen. Wie man gute Fragen stellt, kann man auf folgenden Seiten erfahren:

Wikipedia-Portale[Quelltext bearbeiten]

An der Wikipedia arbeiten Experten aus vielen Fachgebieten. Weil aber nicht jeder Wikipedianer regelmäßig „Wikipedia:Auskunft“ liest, lohnt es sich, auf der Diskussionsseite eines Portals zu fragen. Portale gibt es zu fast allen Fachgebieten; eine Liste findet sich auf der Seite Portal:Wikipedia nach Themen.

Die Wikipedia:Bibliotheksrecherche hilft, wenn die eigene Bibliothek die gewünschte Information nicht liefert.

Auskunftsdienste[Quelltext bearbeiten]

Auskunftsbibliothekare helfen bei ernsthaften Fragen gern weiter. Du brauchst dazu noch nicht einmal eine Bibliothek aufzusuchen, denn es gibt weltweit unzählige von Bibliotheken betriebene Auskunfts-Services im Internet, die in vielen Fällen nicht nur für die eigenen Bibliotheksbenutzer reserviert sind.

Von überwiegend öffentlichen Bibliotheken wurde die Deutsche Internetbibliothek betrieben, die Wissensfragen kostenlos per Mail beantwortete. Zum 31. Dezember 2013 wurde der Dienst aufgegeben. Wissenschaftliche Bibliotheken betreiben das weltweite Angebot QuestionPoint (auf der Diskussionsseite dieses Artikels ein konkretes Beispiel), in Deutschland unter dem Namen InfoPoint:

Außerdem gibt es etliche Chat-Angebote auch deutscher Bibliotheken. Informationen hierzu finden sich im Artikel Chatauskunft. Links zu solchen Angeboten finden sich auf folgenden Seiten:

Es gibt im Internet zahlreiche weitere Auskunftsdienste, die Fragen beantworten und Rechercheaufträge übernehmen. Einige sind kostenpflichtig, andere kostenlos.

Webforen[Quelltext bearbeiten]

Es gibt eine Reihe von Webforen, die auf Wissensaustausch spezialisiert sind. Dort können Privatleute Fragen stellen und beantworten.

Außerdem existieren zahllose auf bestimmte Themengebiete spezialisierte Foren. Diese können leicht durch entsprechende Suchwörter (z. B. Papageien Forum oder Modelleisenbahn Forum) über eine Suchmaschine gefunden werden. Auch im Abschnitt „Weblinks“ am Ende eines Wikipedia-Artikels ist oft ein Link auf ein Forum zu dem entsprechenden Thema zu finden.

Gleich am richtigen Ort suchen[Quelltext bearbeiten]

Den Weg zur richtigen Antwort kann man abkürzen, indem man am richtigen Ort sucht. Nachschlagewerke und Online-Quellen gibt es zu allen Wissensgebieten (siehe: Wikipedia:Nachschlagewerke im Internet). Im folgenden sind Linksammlungen und Datenbanken aufgelistet, die öffentlich zugänglich sind und auch dem Laien nutzen.

Biologie und Medizin[Quelltext bearbeiten]

Physik und Chemie[Quelltext bearbeiten]

Für die Chemie: Wikipedia:Redaktion Chemie/Quellen

Geschichte[Quelltext bearbeiten]

Literatur und Kunst[Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft: Produkte und Unternehmen, Firmenkurzdossiers[Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Quelltext bearbeiten]