Wolfgang Doebeling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wolfgang Doebeling (* 24. April 1950) ist ein deutscher Journalist und Radiomoderator.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doebeling studierte Philosophie, Politologie und Publizistik. Seine ersten journalistischen Musikbeiträge schrieb er für die Zeitschrift links, die von der Organisation Sozialistisches Büro in Offenbach herausgegeben wurde. 1979 schrieb er für den Musikteil des Berliner Stadtmagazins tip. Seit Ende 1994 arbeitet er hauptsächlich als Musikkritiker für die deutsche Ausgabe des Rolling Stone. Zudem moderiert Doebeling die Sendung Roots bei Radio Eins von Rundfunk Berlin-Brandenburg.[1] Wolfgang Doebeling führt ein Plattenlabel, Exile Records, und einen Vertrieb für internationale Musikpresse.[2] Er lebt seit 1971 in Berlin.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Team Radio Eins
  2. Michael Kraft: Analyse der Handschrift eines Kritikers, Universität Leipzig 1999 (Memento vom 23. Oktober 2011 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Interview mit Wolfgang Doebeling bei news.de vom 1. Oktober 2009.