Wolfgang Neumann (Künstler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wolfgang Neumann (* 29. März 1977 in Filderstadt) ist ein deutscher Künstler, Kunstvermittler, Dichter, Musiker und Songwriter.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1998 bis 2004 studierte Wolfgang Neumann an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Moritz Baumgartl und Cordula Güdemann Malerei, Zeichnung und Intermediales Gestalten. Er lehrte an verschiedenen Gymnasien im Raum Stuttgart und an der Freien Kunstakademie Mannheim. Werke von Wolfgang Neumann wurden in zahlreichen Kunstvereinen, Galerien und Museen bundesweit gezeigt. Er ist Teil des Zeichnungsnetzwerks Linienscharen. Er lebt und arbeitet in Waiblingen und Stuttgart.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wolfgang Neumanns Arbeiten sind vorwiegend gegenständlich und spiegeln Motive aus Kunstgeschichte, Medien, TV und Internet wider. Die mit sichtbarem Duktus gemalten und teils in dissonanten Farben gehaltenen Bilder spielen inhaltlich mit gegensätzlichen Lesarten, satirischen Brüchen und wortschöpferischen Titeln.

Neumanns Schwerpunkt liegt auf Malerei, Zeichnung und Druckgrafik; immer wieder stellte er zudem Videoarbeiten, Installation und Kleinplastik aus. Unter dem Pseudonym „GosNeu“ kollaboriert Wolfgang Neumann seit dem Jahr 2000 in unregelmäßigen Abständen mit dem Künstler Sven Gossel, dabei entstanden Musiktitel, Videos und Gemälde. Er schreibt Kurztexte, Gedichte und Songtexte, die in diversen Publikationen veröffentlicht wurden.

Von 1998 bis 2009 gehörte er der Mafioso-Groove-Pop-Band die drahtzieher an. Seit 2012 ist er Sänger, Komponist und Texter des Bandprojekts Art-Attacke, von dem 2014 das erste Album Gammel Royal erschien.[1]

Der Kurzfilm Mal mir das Bild vom Tod, der ebenfalls in Zusammenarbeit mit Sven Gossel entstand, erreichte den 1. Platz des Kurzfilmfestivals der HdM Stuttgart im Jahr 2001. Er erhielt das Stipendium des Landkreises Esslingen 2010–2013. Arbeiten von Wolfgang Neumann befinden sich in zahlreichen öffentlichen und privaten Sammlungen international. Der Schriftsteller Peter O. Chotjewitz veröffentlichte in Neumanns Zeichnungskatalog Richtlinie erstmals die Kurzgeschichte An Vetters Eckfenster. Er illustrierte den Erzählband Kopfstand des in Berlin lebenden türkischen Schriftstellers Aras Ören.

Wolfgang Neumann ist Mitglied im Deutschen Künstlerbund.[2]

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016

  • Spülsaum, Malerei und Zeichnung, Galerie Grandel, Mannheim 
  • frizzant brisant, Hospitalhof, Stuttgart [K]
  • Virtual Earthlings II, Show-Room, Ravensburg [K]

2015

2014

  • Flashlight & Blackout, Egbert Baqué Contemporary Art, Berlin [K]
  • Virtual Earthlings, Kunstverein Ludwigsburg, MIK Ludwigsburg
  • Holiday on eyes, Galerie Tobias Schrade, Ulm [K]
  • Neue Helden (mit Axel Teichmann), Galerie Schacher - Raum für Kunst, Stuttgart
  • Kopfstand (zum 75. Geburtstag von Aras Ören), Egbert Baqué Contemporary Art, Berlin [K]

2013

  • Labile Seitenlage, Stadtgalerie Markdorf
  • Peak Flow, Dettinger Kulturpark, Plochingen [K]
  • Rag Time, Galerie Grandel, Mannheim
  • Ho Spital Collateral, Stadtmuseum im Spital, Crailsheim

2012

  • Manege à Deux (mit Jim Avignon), Schacher-Raum für Kunst [Faltblatt]
  • RAM PiXXS, Show-Room, Ravensburg [K]

2011

2010

  • Hello, Goodbye, Städtische Galerie Filderstadt
  • Guantanomera, Artary Galerie, Stuttgart
  • Seitenstechen, Projektraum Knut Osper, Köln
  • Sürpression, Kunstverein Worms [K]

2009

  • Richtlinie, Kunstverein Heidenheim [K]
  • Große Nachfrage, Egbert Baqué Contemporary Art, Berlin
  • Ballaststoffe, Kunstzentrum Karlskaserne, Ludwigsburg [K]

2008

  • Humoralpathologie (GosNeu), Galerie Oberwelt, Stuttgart
  • Dauerwelle, SWR-Galerie, Stuttgart
  • zerklärungsbedürftig, Kunstverein Trier
  • mittelbemindert, Städtische Galerie Ostfildern [K]

2007

  • Exclursion, Galerie Stefan Denninger, Berlin
  • Bärendienst (GosNeu), Kunstverein Immodestia, Ludwigsburg [K]
  • Wenn das keine Stimmung ist, Galerie Kunst-Raum, Essen

2006

  • WANWIZ, Galerie fineArts2219, Stuttgart [K]
  • Nogo, Galerie Brötzinger Art, Pforzheim
  • Refluxzone, Kunstverein Brühl

2005

  • Die Didaktur, Galerie der PH-Ludwigsburg

2004

  • Salon des Independanten, Kunstverein Ludwigsburg
  • Die kleine Extraportion, kleine Galerie Bad Waldsee

2003

  • 2+2=5, Reihe 22 im Künstlertreff, Stuttgart

2002

  • Singled Out, Galerieverein Leonberg [K]
  • Megalomania daheim, Atelier Unsichtbar Stuttgart

2001

  • Fabian, Galerie in der Zehntscheuer Zuffenhausen, Stuttgart [K]

Ausstellungsbeteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016

  • Fremdkörper, Schacher - Raum für Kunst, Stuttgart ("Die Kunst zu handeln" - Künstlerbund Baden-Würrtembert) [K]
  • Rückblick-Ausblick, Galerie Tobias Schrade, Ulm
  • Bob´s Room, Egbert Baqué Contemporary, Berlin
  • Rue des Arts - Trame de soi, Cours des Arts, Tulle, France [K]
  • Facing The Future, Egbert Baqué Contemporary, Berlin
  • Alptraum-Nightmare(14), RAE (HQ), space for contemporary art, Berlin
  • Black Star Release, Meistersaal Hansa-Studios, Berlin
  • MANIFESTINA, ("Manifestina March")(curated by Maurizio Cattelan, invited by Artist Jan-Hendrik Pelz), Artbox Thalwil, CH
  • Manifestina, Palermo Galerie, Stuttgart
  • Losing Control/Verliebte Künstler, Projektraum AKKU, Stuttgart
  • Differenzierbare Mannigfaltigkeiten, Linienscharen, Württembergischer Kunstverein, Stuttgart

2015

  • Alptraum, Goa, Salon de Lirio, velhavillavelim, Goa, Republic of India
  • Art Karlsruhe 2015, mit Galerie Tobias Schrade
  • Fliegender Wechsel (Shipping Closer), Gedok, Stuttgart
  • Alle!, Künstlerbund Baden-Württemberg, Städtische Galerie Karlsruhe [K]

2014

  • Wunderkammer Vinyl, Oberwelt, Stuttgart
  • Wurzeln weit mehr Aufmerksamkeit widmen, (7) Kunstwerk Köln, (8) Honsellbrücke Frankfurt [K]
  • Im Überblick, Kunstverein Germersheim
  • 28. Kunstpreis, Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, Kirchheim/Teck
  • Kunstauktion PREDA-Stiftung, Ravensburg [K]
  • Here Today, There Tomorrow, The Municipal Gallery, Givatayim, Israel [K]
  • Alptraum, UGM Maribor Art Gallery, museum for modern and contemporary art, Maribor, Slovenia
  • Abracadabra, Egbert Baqué Contemporary Art, Berlin
  • Gott und die Lust zur Mechanik, Museum im Kleihues-Bau, Kornwestheim [K]
  • 2041-Endlosschleife, Württembergischer Kunstverein, Stuttgart
  • There´s a bluebird in my heart, Egbert Baqué Contemporary Art, Berlin
  • Shipping Closer, Faculty of Fine Arts, University of Technology, Brno, Czech Republic

2013

  • Museum für aktuelle Kunst – Sammlung Hurrle, Durbach
  • Hauptstraße - Tribute to David Bowie, Egbert Baqué Contemporary Art, Berlin
  • Linienscharen - Alle feat. arrangierte Ehen, Württembergischer Kunstverein, Stuttgart
  • Wurzeln weit mehr Aufmerksamkeit widmen (3), Kunstraum Bad Cannstatt
  • aus ernst wird spaß…das ironische in der kunst, Projektraum Deutscher Künstlerbund, Berlin
  • Die Büchse der Pandora, Oberwelt, Stuttgart
  • Wurzeln weit mehr Aufmerksamkeit widmen (4), Poly Karlsruhe
  • Repertoire, Galerie Grandel, Mannheim
  • Wurzeln weit mehr Aufmerksamkeit widmen (5), Messe Preview, Berlin
  • Das Antlitz, Württembergischer Kunstverein, Stuttgart
  • Wurzeln weit mehr Aufmerksamkeit widmen (6), Museum Lytke, Leipzig
  • Take a Walk on the Wildside, Egbert Baqué Contemporary Art, Berlin

2012

2011

  • 7 Räume – 7 Maler, Kunstverein Ellwangen [K]
  • Carte Blanche, Künstlerbund Baden-Württemberg, Städtische Galerie Offenburg [K]
  • Stuttgart 21, Galerie Tobias Schrade, Ulm
  • Urbanes Leben, Württembergischer Kunstverein, Stuttgart

2009

  • Messe KIAF, Seoul, Südkorea
  • nimm3, Galerie Carolyn Heinz, Hamburg
  • Bob, Egbert Baqué Contemporary Art, Berlin

2008

  • Messe KIAF, Seoul, Südkorea
  • 2020, Galerie Brötzinger Art, Pforzheim

2007

  • Du liebes Tier, Galerie Kunst-Raum, Essen
  • Andere Ebenen, Projektraum Knut Osper, Köln
  • Messe Jam-Art, Mallorca
  • Dialoge, Galerie Schlichtenmaier, Schloss Dätzingen, Grafenau

2006

  • Index_06, Galerie Kunst-Raum, Essen
  • Wolfgang Neumann + Max Diel, Galerie Stefan Denninger Berlin
  • 4 im Kreis, Künstlerbund Baden-Württemberg, Sulz am Neckar [K]

2005

  • Paint It Loud, Galerie Tedden, Oberhausen [K]
  • Humorror, Shedhalle Tübingen
  • Shopping, Galerie der Stadt Backnang [K]
  • Es ist gesund, Galerie Tedden, Düsseldorf

2004

2001

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

monografische Kataloge

Sammlungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Staatsgalerie Stuttgart
  • Regierungspräsidium Stuttgart
  • Graphothek Stuttgart
  • LBBW Landesbank Baden-Württemberg
  • Landkreis Esslingen
  • Museen der Stadt Kornwestheim
  • Kunstsammlung der Stadt Bad Waldsee
  • Kunstsammlung der Stadt Ludwigsburg
  • Kunstsammlung der Stadt Ostfildern
  • Sammlung der Kreissparkasse Ludwigsburg
  • Sammlung der Hypo-Bank
  • Börse AG, Stuttgart
  • Stadtwerke Aalen
  • Akademie der Künste, Berlin

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Art Attacke. In: art-attacke.de. Abgerufen am 19. März 2016.
  2. kuenstlerbund.de: Mitglieder "N" / Wolfgang Neumann (abgerufen am 25. November 2015)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]